Information ausblenden

Didgeridoo

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von HaSBACHMeSBACH, 07.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi

    Ich bin stolzer Besitzer eines Didgeridoos. Ich kann zwar ein wenig Didgeridoo spielen, aber ich behersche nicht die Zirkularatmung.
    Wie kann ich die erlernen? Hab' mal davon gehört, daß man unter der Dusche gurgeln soll und gleichzeit versuchen Luft durch die Nase einzuatmen, ohne das man Wasser in die Luftröhre bekommt.
    Ich krieg dat einfach net hin. *vielleichtzublödist*
    Kann mir jemand ein paar Tips geben, wie man sich das beibringen kann?

    Thx
     
  2. raven1276

    raven1276

    Registriert seit:
    17.06.02
    Punkte:
    600
    600
    hi,

    das ist relativ schwer zu erklären.
    Am besten wäre, wenn du Dich mit eínem anderen Didger triffst und Dir das erklären lässt. Wo kommst Du denn her?


    Ansonsten hier ein link mit einer guten Anleitung:

    http://www.yedaki.de/sounds/spielen/spielen.htm

    Ansonsten kann ich Dir noch ein Buch ans Herz legen:



    ...ist ein sehr gutes Buch mit CD.

    Aber ich kann es nur immer wieder betonen: Such Leute, die auch spielen. Das ist echt das beste.

    Noch ein Tip:

    Wenn Du versuchst Dir die zirkularatmung beizubringen, mach dabei was anderes, wie z.B Fernsehen. So lange Du Dich nämlich nur darauf konzentrierst die Atmung hinzukriegen, verkrampfst Du und es klappt nicht.

    Ansonsten üben,üben,üben und nicht unterkriegen lassen. Ich kenne Leute, die es erst nach einem Jahr hingekriegt haben. Bei mir hat´s ca. 2 _Monate gedauert. Ich hatte aber auch niemanden, mit dem ich mich treffen konnte. Das bringt wirklich ne menge.

    Gruß Robert



    [ Geändert von humanoid am 07.08.2002 18:28 ]
     
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    ja, raven hat recht! tu dich mit anderen zusammen.

    habe noch von einer anderen leichten übung gehört:
    fülle ein glas mit wasser, und stecke einen strohalm rein. blase durch den strohalm langsamm luftblasen über den halm ins wasser. versuche dabei mit der nase nachzuatmen. du darfst nicht durch den mund atmen.
    ziel ist es, das der luftblasenausstoß immer regelmäßiger wird.

    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
  4. humanoid

    humanoid Administrator

    Registriert seit:
    13.04.02
    Punkte:
    741
    741
    Hi HaSBACHMeSBACH !

    Das ist im Prinzip nicht schwer, man muß halt üben und vor allem den Kopf ausschalten denn mit Gewalt geht es erst recht nicht ;-)

    Die Backen funktionieren dabei wie ein Blasebalg. Um also einen ständigen Ton hinzubekommen muß man irgendwie ununterbrochen Luft aus den Lippen pressen. Wenn die Luft nun in der Lunge langsam ausgeht, dann presst man kurz nur alleine mit den Backen die Luft aus dem Mundraum aus den Lippen und Atmet dabei schnell durch die Nase ein. Dann kann man wieder aus den Lungen atmen. SO einfach ist das ;-))

    Das Hauptproblem ist, das man zunächst meint, man könne nicht mit den Backen Luft auspressen und dabei einatmen. Deshalb ein paar Tricks:

    1) Einatmen - Mund geschlossen - Backen aufblasen
    dann ganz normal weiteratmen durch die Nase. Hier wird einem bewusst, das man unabhängig von der Atmung ein Luftvorat (Blasebalg) in den Backen halten kann. Nun leg die Hände auf die Backen und atme ganz normal und entspannt weiter durch die Nase. Versuche dann mal während Du durch die Nase einatmest mit den Händen die Luft aus den Backen zu pressen so das es "furzt" :p Wenn das klappt, dann probiers mal ohne Hände.

    2) Unter der Dusche - Mund voll Wasser
    dann ganz normal weiteratmen durch die Nase. Dabei einen kleinen Wasserstrahl aus dem Mund pressen und dabei durch die Nase weiteratmen. So bringst Du Deinem Gehirn bei, das man was aus dem Mund pressen kann und dabei einatmen kann.

    3) Ein Glas Wasser und ein Strohhalm nehmen und schöne Blubberblasen im Glas erzeugen. Wenn die Luft knapp wird versuche nur mit den Backen die Restluft in den Strohhalm zu pusten und dann dabei durch die Nase kurz einatmen. Ziel ist es ohne Unterbrechung blasen im Glas zu erzeugen.

    Tja dann musst DU das ganze nur noch mit dem Didge hinbekommen. Es braucht schon ein wenig übung und man muss die Backen etwas trainieren bis es reibungslos funktioniert. Wenn Du es einmal drauf hast wirst Du es nie wieder verlernen und DU wirst eine neue Welt entdecken ;-)

    Didge spielen ist sowas wie Zwangsmeditation oder so - Mit Zirkularatmung knallt DIch das voll weg - besser als jede Droge :-D

    Viel Erfolg !

    Ansosnsten kann ich Dir auch das Buch von David Lindner wärmstens empfehlen ! Das ist echt klasse!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.