Information ausblenden

diagnostix sucht feedback: gipsy way (oder: so klingt ein ibanez sr700)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von diagnostix, 24.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    hallo leute,
    dat zeug dürfte nur eine test von dem ibanez sr700 sein, meinem neuem bass nämlich. :) 8)

    aber es ist ein elend langes "stück" geworden.

    vorab:

    es sind drei takes vorhanden, zwei von process-akustik gitarren (man hört raschel-raschel von piezo ;) ) und ein von dem bass.
    zwischen der entstehung von einzelnen takes liegt min. eine woche...

    also keine drums, kein metronom.
    keine edits, keine quantisierung - das bin ich, mit allen fehlern und falschen noten.

    mir gings vor allem um harmonische und rhythmische führung am bass.
    kann ich als bassist harmonisch und rhythmisch führen, einfädeln, auflösen, ohne unterstützung?

    mir ist klar dass ich noch viel üben muss, aber "zigeunerweise" der bass zu spielen (über "fehlermachendürfen" lernen was harmonisch ist, und was falsch, anstatt harmonien zu büffeln) macht viel spass.

    gipsy_way

    (sorry für den hoster, aber die datei ist über 10mb und na ja...)... blablabla... ;)

    edit:

    direkt-link:
    gipsy_way_hosted_by_kickback

    danke im voraus,
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #1
  2. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    der kickback hat meine datei freundlicherweise bei sich gehostet - danke thomas.

    hier der neue link:

    gipsy_way_direkthosting

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #2
  3. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.655
    8655
    mark-hier :)
     
    Hintermann, 24.09.08
    #3
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.162
    22162
    Ach du Sch**ße....


    Dia, ich denke, wir verstehen uns -deswegen darf ich bestimmt auch sagen:


    Nee, das ist MIR viiiiieeel zu experimentell?

    Da kann ich nix mit anfangen. :)



    Zwei Fragen dazu noch:

    (1) Würdest du das Alles auch ein zweites Mal eingespielt kriegen? :D

    (2) Legst du dir sowas auch zu Hause auf, wenn du auf der Couch sitzt?
     
    MountainKing, 24.09.08
    #4
  5. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    @mountain:

    :D
    kein problem, du darfst mir alles sagen, ich mache halt keine musik für die massen, und scheiße produziert jeder, jeden tag sogar, also, ich mag es so
    und:

    1) bass-take krieg ich sicher zu 90% wieder hin.
    ist ja nicht schwer, ich kann eben nicht anders spielen... ;)
    was anderes zu spielen wäre nur kopie von jemandem, wenn ich ehrich bin.
    das hier kommt direkt aus dem kopf in die finger, und darum geht es mir...

    2) ja, in der tat höre ist so manche musik.
    kein scheiß.

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #5
  6. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    hehe, freakig, aber ich mag den bass sound, dia! :)
     
    webdrummer, 24.09.08
    #6
  7. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    hi lorenz,
    na ja, zumindest der sound gefällt dir, und das ist auch was. :)

    ich muss wieder labern, vielleicht überrede ich dich: ;)

    also, in dieser art der musik gibt es nur paar regeln.

    1. du spielst kein rhythmus, du spielst tempo.

    2. du spielst kein grundton, du spielst um den ton herum.
    der grundton hört der zuhörer selber, falls er ihn braucht.
    er denkt ihn aus sozusagen, wenn ich glück habe.

    3. du spielst nicht mit dem "band" zusammen,

    du spielst KONTRA BASS. :)
    der sinn erkannt?

    4. ab und zu greifst du ein von vielen tönen im spektrum, und rotzst eine melodie raus, weil es schön ist so was zu machen.

    5. und wenn du aus diesem schlammasel nicht raus kannst, dann gebe ich dem mountainking recht - dann ist die musik scheiße.
    dann musst du üben... ;)

    fertig.

    das ist wie wenn ein maler ein baum malen möchte.
    normalerweise guckt er die lichter und malt die.

    aber man kann auch NUR schatten malen, und der betrachter kann mit viel glück am ende auf dem bild einen baum sehen.

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #7
  8. KlausAuge

    KlausAuge

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    7
    7
    Sehr interessant.
    Ich nehme an, Du hast slawische Wurzeln? Habe ähnliches schon öfter vom Balkan gehört.

    Ich finde es geil, auch der Bass-Sound, echt toll-
     
    KlausAuge, 24.09.08
    #8
  9. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    hi klaus, jau, bin halb ungar und halb mazedonier.
    genug gemischt um verrückt zu sein in einem schwarz-weissen welt. ;)

    freut mich sehr dass es dir gefällt, danke.


    @mount, lorenz:

    danke auch an euch, hab vergessen zu schreiben...

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #9
  10. sic

    sic

    Registriert seit:
    30.10.02
    Punkte:
    776
    776
    Das ist echt krass! :-D Aber interesannt. Willst du mal ein Vergleichsobjekt?
    Hör dir mal Percy Jones an :D Ok, der ist echt der Meister, kannst nicht vergleichen. Bassist auf den BrandX-Scheiben, hat aber auch mindestens eine Soloscheibe gemacht, dagegen ist dein Song übelster Kommerzpop :D

    Big up!

    - Ulli -
     
    sic, 24.09.08
    #10
  11. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    moin,
    guter sound, mag besonders den zweiten part; daß ich auf weniger tpm (tones per minute) steh dürfte dich ja mittlerweile nicht überraschen.

    täuscht mich mein eindruck oder nimmst du in letzter zeit von umfangreicheren arrangements immer mehr abstand?

    fg
     
    soundanders, 24.09.08
    #11
  12. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    au, ich bin rot im gesicht geworden, kein scheiß...
    ulli, mich mit dem percy zu vergleichen ist in der tat so wie ein trabi mit ferrari zu verwechseln. :)

    danke dir.
    ich wusste dass die bassisten mich verstehen würden.
    es ist halt so: ein bassist zu sein ist scheissjob.
    aber das instrument hat gewaltig in sich, trotz "nur" vier saiten.
    man muss DAS nur finden, und das ist eine lange strasse...

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #12
  13. DieYvonne

    DieYvonne

    Registriert seit:
    25.01.06
    Punkte:
    10
    10
    MountainKing hat geschrieben:

    Ich fürchte, son bissl sehe ich das auch so. :/ Obwohl der Soundgear cool klingt. Ich spiele einen alten 300er. Der wird aber bald auch ausgetauscht. ;)

    PS: Bassist sein ist kein scheiß Job. Ich liebe dieses Instrument. ;)
     
    DieYvonne, 24.09.08
    #13
  14. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    hi sua, danke dir.

    ja, ich bin zum entschluss gekommen, dass ich nicht alles alleine machen kann.
    musik, arrangement, tontechnik - das ist zu viel für mich geworden.

    ich arrangiere jetzt linear - es kommt was es kommt...
    zehn minuten am multifix schrauben, gleichzeitig verstimmte gitarren einspielen, farben und atmos erzeugen - wenn es klappt, habe ich glück.
    wenn nicht, na ja...

    ein guter arrangeur könnte aus den spuren aba schon was "essbares" basteln, hoffe ich...
    vg
    dragan

    edit:
    yvonne, doch, ich kriege mittlerweile hautausschlag ;) wenn mir ein komponist sagt: so, und jetzt 4 takte achtel, schön brav...
    das ist scheißjob, ständig begleiten zu müssen.

    gottseidank bin kein profi-bassist, sonst wäre ich ohne job...

    der bass ist ein faszinierendes instrument, zu schade nur damit bumbum zu machen...

    kaufe einen sr700, der ist echt zu billig für das was er bietet...
     
    diagnostix, 24.09.08
    #14
  15. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    hast du mal das ablaufdatum vom hustensirup überprüft? :-o

    wie haste den bass bearbeitet, bzw aufgenommen? hört sich dick an. hall auch drauf, oder?
     
    naseweis, 24.09.08
    #15
  16. sic

    sic

    Registriert seit:
    30.10.02
    Punkte:
    776
    776
    Wieso 4 Saiten? :D Ausserdem das mit dem Scheissjob das denken immer nur die anderen, kann mich nicht beklagen, auch wenn die immer so blöde Witze erzählen :)) Aber wann hätte je ein Gitarist (oder Harpunist!) die Hosenbeine zum Flattern gebracht? Hehe

    - Ulli -
     
    sic, 24.09.08
    #16
  17. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    @naseweis:
    ich huste nicht, alles nur kaffee und zigaretten. ;)

    der bass ist direkt aufgenommen, ohne jeglichen effekten.
    später fügte ich ein comp auf die spur, aber wirklich nur dezent, nur mit ca. 2db anhebung, um die dynamik nicht zu zerstören.

    will nicht hochnäsig klingen, aber die "dicke" steuere ich selber.
    moderater anschlag mit fingerkuppen, fingerkontakt mit den saiten relativ lang - es klingt bassig.
    bissel stärkere anschlag mit längerem fingerkontakt auf den saiten - melodiös, mittiger sound. kontakt kürzer - sehr prägnanter sound mit artikulation (aaa, ooo, ääää erzeugen)...
    starke anschlag mit fingerkuppen, kurzer kontakt - viel "spark" in dem sound...
    der sr700 erlaubt mir dynamisch zu spielen, und deswegen mag ich den sehr...

    erst auf die summe kam ein kleines roomrev, aber ohne den klingt auch gut...

    @sic:

    nee, du, ihr macht schon anspruchsvolle musik, du hast schon viel platz in deinem band... aba ich meinte allgemein...
    und die gitarristen, ey, ich bitte dich... ;)

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 24.09.08
    #17
  18. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Nunja, es ist ein echter diagnostix-Track - soviel ist sicher ;)

    Zum Bass:
    Du hattest recht, ich erkenn im 700er den 500er tatsächlich wieder. Was mich vermutlich am meisten daran zweifeln lässt, dass es fast der gleiche Bass ist -> ich spiel seit Jahren die gleichen Saiten. Welche hast du drauf? Werden die noch immer mit Elixier ausgeliefert?

    Zum Track:
    1., er gefällt mir sehr gut!
    2., ich find ich schrecklich (nicht schlagen, ich erklärs gleich)
    ... :D
    (ok, so schlimm ist's nicht, ich wollt nur deine Aufmerksamkeit ;) )

    add1:
    Ich find's immer wieder angenehm auch "etwas anderes" zu hören. Stimmungen zu vermitteln, mit Sounds zu arbeiten, das hast du richtig drauf! Etwas experimentell, teilweise etwas schief, aber trotzdem recht gefällig für's geneigte Ohr.
    Vom Anfang bis ca. 2:00 und ab ca. 7:00 find ich es gut. Vor allem das Ende ist die sehr sphärisch gelungen. Vor allem da erkenn ich auch gewisse Parallelen zu anderen Stücken von dir.

    add2:
    Im Teil dazwischen fehlt mir persönlich ein wenig der Zusammenhang zwischen Bass und dem Rest. Dadurch wirkt es für mich ein wenig wie "hingeklimpert" (sorry, find gerade kein besseres Wort).


    Zur allgemeinen Diskussion:
    (ich verallgemeinere einfach einmal grob)
    Mir kommt vor, viele Bassisten machen "ihre Musik" nur für andere Bassisten bzw interessiert sich ansonsten niemand dafür. Das ist aus meiner Sicht auch nicht wirklich verwunderlich, denn die Ergebnisse beim Versuch, einen Song so zu gestalten, dass der Bass DAS Instrument schlechthin dabei ist, gehen meistens in die Hose.

    Das Problem das ich dabei sehe ist den gesamten Track auch noch musikalisch interessant zu halten. Das gelingt selten. Oft sind's dann irgendwelche 0-8-15 Drums (damit sicher der Bass rhythmisch ausleben kann) und zusätzlich 0-8-15 Synths in hohen Sphären (damit der Bass auch tonal viel Platz hat.

    Als Beispiel nehm ich einmal Wooten und Miller. Beide haben "Songs" rausgebracht, die bestenfalls einem Bassisten als Machbarkeitsstudie dienen können. Musikalischer Wert dabei ist aber im Keller.
    Aber gerade diese beiden sind dafür im Bandkontext (als Bassisten "für andere" ) enorm wertvoll, bringen den Groove zum laufen und können dort (bei den "einfachen" Sachen) so richtig zeigen, was sie können bzw was für einen Unterschied ein richtiger Bassist macht, auch wenns nur Bumbum und ein bißchen was dazu ist.
     
    kickback, 24.09.08
    #18
  19. EddiB

    EddiB

    Registriert seit:
    01.06.04
    Punkte:
    1.983
    1983
    Hi Dragan,
    öhm, ich werd jetzt nix musikalisch gehaltvolles sagen, hätte ja auch bestimmt niemand erwartet ;)
    Mir gefällt diese Musik, ich hab einfach Spass an den Tönen, Klängen und dem Raum und der Zeit dazwischen. Ich finds total spannend, da drin herum zu hören. Das hat so einen weiten, offenen Sound. Klasse!
    Grüsse!
    Edgar
     
    EddiB, 24.09.08
    #19
  20. sic

    sic

    Registriert seit:
    30.10.02
    Punkte:
    776
    776
    Du hast ja so recht! Leider! Aber ich würde das auch auf andere Instrumentalisten ausdehen, Drummersoloscheiben (wohltuende Ausname z.B. die jüngsten Manu Katche CDs, da geht's nicht drum zu zeigen wie toll er spielen kann, da ist richtig Musik drauf :) )z.B. Überhaupt gibt es viel zu oft Mucke die für die Musikerpolizei interessant ist, aber zum Anhören eher langweilig, schade.

    Ende der Durchsage :D

    - Ulli -
     
    sic, 25.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.