Information ausblenden

Denoiser

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von raven1276, 15.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. raven1276

    raven1276 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.02
    Punkte:
    600
    600
    Hi ich würde mir gerne einen Denoiser zulegen? Was ist denn da zu empfehlen? Sollte nicht allzu teuer sein. Ich hab übrigens ein Behringer MX 1604 a.

    Gruß Robert :-o
     
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi robert,

    ich kann dir nur davon abraten einen denoiser zu verwenden. die preiswerten teile sind nichts anderes als spielzeuge und versauen dir den mix! die klingen in etwa so, als wenn du dolby b auf einen cassettendeck anschaltest und nachher noch die höhen rausdrehst. dann lass besser das rauschen drauf, das klingt dann wesentlich besser.
    wenn es gar nicht mehr anders geht, kannst du das master entrauschen, das machen entweder professionelle tonstudios, oder du kannst es selber mit dem pc machen. das beste noise reduction tool ist der denoiser von sonic foundry.
    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
  3. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Hi,

    Was genau rauscht bei dir? Welches Gerät verursacht das Rauschen?
    Wird das Rauschen verdeckt wenn Pegel da ist oder nervt es auch wenn ein Signal läuft? Wenn es nur im "Lehrlauf" stört währe ein Gate besser. Ich frage das alles, weil es besser und oft sogar einfacher ist die Ursache zu finden und diese auszuschalten als einen Denoiser zu verwenden. Diese Dinger versauen dir nämlich wirklich den Sound, vor allem die, die kein Vermögen kosten. Vermeide es, einem Gerät die Entscheidung zu überlassen, was an seinem Sound "Noise" ist. Vertrau lieber deinen Ohren denn die bewerten auch dein Endergebnis.
     
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,
    super deine antwort :-D
    stimmt, es ist einfacher, die rauschquelle zu beseitigen. wenn es natürlich das mischpult ist, dann kann´s teuer werden. wenn es z.b. ein gitarenverstärker ist, dann sieht es schlecht aus. dann benutze besser ein noisegate, dass in den signalpausen den eingang dicht macht.
    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
  5. raven1276

    raven1276 Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.02
    Punkte:
    600
    600
    hi,

    was genau ist denn ein gate?
     
  6. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Ein noisgate schaltet den Kanal stumm, wenn der Eingangspegel unter ein von die eingestelltes Niveau sinkt. (Threshold). Dieser wird so gewählt, das er so knapp wie möglich über Dem Rauschpegel ligt. Wenn du dann spielst, steigt der Pegel über den Threshold und das gate gibt grünes Licht, wenn du nicht spielst, sinkt er darunter ind das gate schalted den Kanal stumm; das Rauschen kommt nicht durch. Alles Klar?
     
  7. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Richtig! Gaten bringt natürlich nur was, wenn das Rauschen nur in Spielpausen in Erscheinung trit. Wenn das Pult stark rauscht, kannst du mal versuschen es mit mehr Inputpegel anzusteuern und am Pult dafür den gain runternehmen. Außerdem solltest du das pult nicht auf ner Endstufe oder neben nem Monitor stehen haben (seidenn du hast tft). Wenn alles nichts hilft: Pult verkaufen, Geld sparen, noch mehr Geld sparen und besseres Pult kaufen.
     
  8. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Behringer Mixer rauschen ?
    mmhhh... Die machen doch immer Werbung damit, daß die angeblich extrem Rauscharm sind ?!?

    Überlege mir nämlich auch ein Behringer zu holen. Ist denn hier jemand, der der Meinung ist, daß sein Behringer Pult rauscht ?

    Gruß Zolo
     
  9. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,
    ja, ich! ich hatte zuerst das 1604 von behringer. das rauschen war wenn du alle kanäle benutzt echt unerträglich. allerdings waren die equalizer das ausschlaggebende grung, warum ich mir das mackie 1604vlz zugelegt habe. sowohl vom rauschen und auch von der qualität der qualizer ist es um welten !!!! besser. naja, und die mute-taster waren nur am knaxen und haben nach ca. einem jahr ihren dienst fast vollständiger verweigert.
    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
  10. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    moin,
    ich hab selbst ein Behringer Eurodesk MX3282A das ich für kleinere Live Auftritte benutze, aber der Rauschpegel ist bei richtigem Aussteuern des Pultes eigentlich schon sehr gering. Natürlich sollte man die Behringer Pulte nicht fürs Studio benutzen (zumindest nicht bei professionellen Aufnahmen), aber Live sind die Mixer von Behringer nicht schlecht.

    MfG
    MorpheusDex
     
  11. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Genau der Meinung bin ich auch!!
    Einem Behringerpult muss man genügend Input geben.
    Wenn man fürs Homerecording das ein eigentlich nicht zum Mischen braucht, sondern nur, wegen der Vorverstärker, dann kann man gut ein Behringer nehmen und aus den Inserts wieder raus (sind nicht dafür gedacht, geht aber).
     
  12. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    allerdings sind auch die Vorverstärker der Behringer Pulte eine nicht unwesentliche Rauschquelle. Wenn man also aus den Inserts wieder raus geht, sofern diese überhaupt vorhanden sind, fängt man sich trotzdem ein Rauschen ein. Diese Variante bringt einen also nicht wirklich weiter…
    Da ist es schon sinnvoller direkt in die Multitrackkarte zu gehen, sofern dort ein Vorverstärker vorhanden ist, und das Pult komplett wegzulassen.
     
  13. Stimpf

    Stimpf

    Registriert seit:
    05.05.02
    Punkte:
    233
    233
    Hi!
    Vielleicht bringt es einen nicht ans Ziel aber weiter schon. Wenn man das Pult nach den Vorverstärkern wieder verlässt, dann hat man nur deren rauschen und nicht das vom ganzen Pult.
    Wenn man eine Karte mit Vorverstärkern hat, sollte man auch meiner Meinung nach direk dort rein (ohene Behringerpult). Meine Variante war für soundkarten ohne Preamps gedacht. (Das habe ich doch deutlich genug geschrieben?!?)
     
  14. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi, du solltest Mal den Virtos Denoiser (www.virtos-audio.com) testen, der ist meiner Meinung nach besser als Sonic Foundry aber kostet nur ein Bruchteil davon.

    Adamcool
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.