[Dark-Pop / electro] Aulyla - Black | Audiotic Remix

  • Ersteller Audiotic
  • Erstellt am

Audiotic
Audiotic
Sample Schubser
Registriert
11.07.14
Beiträge
1.143
Reaktionen
1.625
Ort
Hamburg
Punkte
7.071
Remix:


Hallo Zusammen,

ich versuche mich gerade an einem Remix eines Songs einer Band von guten Freunden. Das ORIGINAL ist hier zu hören:

Wir haben in der Vergangenheit schon öfter zusammengearbeitet und ich hab auch bereits einen Remix mit Ihnen veröffentlicht.

Was ich bisher habe gefällt mir eigentlich ganz gut, ich weiß aber nicht ob es schlüssig und eigenständig genug ist.
Das Hauptthema ist ein bisschen um-harmoniert und die Stimmung schon ein bisschen anders...
Bin mir nicht sicher ob das strukturell so funktioniert. Mir gefallen die d&b drums am Schluss mit dem abrupten Ende, das kann aber auch willkürlich wirken!?

Was haltet Ihr davon? Tips? Anregungen?

Gruß

Remix:
 
Zuletzt bearbeitet:
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.494
Reaktionen
908
Punkte
4.247
Wirkt auf jeden Fall viel Spannender, am Ende den Beat vielleicht einfach mal im Tempo drossel und dann dieses Ending kommen lassen, ist doch eh alles recht schräg, das könnte dem Song gut stehen.
Was den Sound angeht, über kleine LS kommt bei mir nicht sehr viel an, mir fehlt es noch an Ton und Fülle in den Oberen Bässe bis Mitten, aber sonst recht ordentlich soweit.
Was den Beat angeht, könnte besser kommen wenn wie oben beschrieben das Ganze etwas mehr zusammen glued mit etwas mehr Ton, es soll sicher nicht nur auf KH gut wirken..
 
G
Gel Mitglied 86343
Guest
Bei der Stimme tauchte sofort Morcheeba bei mir geistigen Ohr auf. Nun sind Original und Remix nicht ganz das gleiche Genre.

Dein Ansatz ist sehr sensibel und wesentlich phantasievoller im Gegensatz zu dem eher klassischen Original mit dem coolen Beat und prägnantem Refrain.

Etwas ungewöhnlich für audoitische Tracks ist die Wahl des Drumkits, das wohl dem bestehendem Original nachempfunden ist. Hier plädiere ich eher für gewohnte Qualität mit eindrucksvollen Schlag-Landschschaften!-)

Insgesamt scheint der Entwurf noch zu sehr an der lieblichen Vocalstimme orientiert zu sein. Da muss man nach dem Verliebtsein schon etwas fester anpacken und den Track dahin führen, wo man ihn haben will.
 
Audiotic
Audiotic
Sample Schubser
Registriert
11.07.14
Beiträge
1.143
Reaktionen
1.625
Ort
Hamburg
Punkte
7.071
Danke euch für die Tips.
Ich habe die Stimmung nun bisher mehr oder weniger beibehalten und die Spannungskurve so atmosphärisch wie möglich gestaltet.
mir fehlt es noch an Ton und Fülle in den Oberen Bässe bis Mitten
Jo, da es im ersten Teil eigentlich nur Atmos-Sounds sind und ich nicht vorhabe richtig zu instrumentieren, wird eine einigermaßen bemessene Abhöre wohl zur Voraussetzung für den Genuss des Tracks.
Etwas ungewöhnlich für audoitische Tracks ist die Wahl des Drumkits,
Ja, ich hatte erst eine Version mit Elektro Drums, befand diese dann aber als der Stimmung nicht ganz gerecht werdend.
In der jetzigen Version werden die Drums von Part zu part elektronischer und der d&b am Schluss bleibt mir. Ich bin aber noch nciht zufrieden mit dem ersten Part... klingt noch arg generisch...
update:
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gel Mitglied 86343
Guest
mit dem Update kann man die Musik schon ernsthaft genießen. Verglichen mit dem Original hat es auch nicht mehr so einen unterhaltsamen Charakter.

Im ersten Part bis 1:45 sollten ruhig etwas percussive Elemente die eindrucksvolle Stimmung untermalen. Im Gegensatz zu Teil Zwo kann man hier ruhig etwas unkonventionell zu Werke gehen; d. h. mit Offbeats arbeiten, die eventuell auch einfach mal versanden oder sonstwie stoppen, um sich dann wieder zu melden. Klingt doof aber ein abgewandelter Trappbeat mit Subbass-Kick bringt nach ein paar Versuchen schon ordentlich Würze in die langsam ansteigende Dramatik.

Dazu bietet die Bluesatmo auch Spiel-Raum für schräge Melodien. Bin ganz Feuer&Flamme dafür, bisschen Pink Floyd-Feeling kommt auch dabei auf!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
DanielaX
DanielaX
Boxen-Luder
Registriert
27.02.19
Beiträge
551
Reaktionen
569
Punkte
2.432
Ich finde das Ende super, lass das bloß so..;).
Zum Rest mag ich jetzt nicht soviel sagen, außer das es mir gefällt. D&B Beats kannst du ja, das hast du bewiesen. Ok, der Anfang dauert für mich jetzt ein wenig lange, aber keinesfalls langweilig. Wenn's ein Remix ist dann darf du auch noch gerne viel mehr spielen. Zerhackte Stimme z.B. aber subtil. Weis aber nicht ob das gut kommt.
 
Outer Vision
Outer Vision
Registriert
13.07.21
Beiträge
22
Reaktionen
13
Punkte
66
Mir gefällt der Remix sehr gut!
Hat mich ein bisschen an die Flaming Lips erinnert.
LG Jörg
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
19.504
Reaktionen
11.343
Punkte
54.075
Ich finds geil. Mag eh sehr Ecke Trip Hop, Dark Electro usw.
Viel besser und spannender als das Original. ;)
Ja, ich würd wohl n Album mit all sowas von dir koofen. :)
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.077
Reaktionen
1.142
Punkte
6.792
Der Gesang erinnert mich irgendwie an Jefferson Airplane.. Ka. warum. Gefällt mir aber... allerdings warte ich jetzt schon gefüllte äonen auf die drums.... da dürfte mehr gehen für meinen geschmack... Man könnte die ab 0:45 ruhig mal ein bisschen anspielen, es muss ja nicht gleich in voller besetzung losgehen - nach 1:45..
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.423
Reaktionen
6.120
Ort
Berlin
Punkte
31.398
schließe mich den vorrednern an.
cooles teil!
 

Ähnliche Themen

Audiotic
Antworten
9
Aufrufe
457
euphoric-feel
euphoric-feel
Audiotic
Antworten
14
Aufrufe
1K
Gel Mitglied 73663
G
 

Oft gelesene Themen

Oben