Information ausblenden

Darf ich Vorstellen: Mein Übungslied

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von LZS, 17.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Hallo!

    Ich hab mir ein Konzept gesucht, wie ich besser produzieren lernen kann. Vor allem, wie ich es Genrebezogen bzw auf meine persönlichen Anforderungen hin üben kann.

    Warscheinlich ist die Idee nicht neu, aber ich hab ein ca 1 minütiges Lied geschrieben, mit dem ich das Produzieren/Arrangieren/Mischen üben kann.

    Wenn ich dieses Konzept weiterverfolge, mache ich hoffentlich (hörbare) Fortschritte mit der Zeit, so daß die 200ste Version dann wie eine Profi-Produktion klingt ;-)

    Also dann, mein Übungslied:

    Die Version 1-1 besteht nur aus meiner Stimme und einem Universal-Sound-Module-Piano. Klingt nach nix, ist auch nicht sauber intoniert.

    Welche Einstellungen für die Kompression der Stimme, und des Piano würdet ihr Vorschlagen? Wieviel Reverb? Und würdet ihr einen EQ einsetzten, falls ja, wie?



    Gruß,
    LZS
     
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.861
    25861
    Hi,

    ohne den Song gehört zu haben eins glaube ich nicht. Du wirst nicht wirklich weiterkommen, wenn Du auf diesem einen Sample "rumdoktorst". Das is der falsche Weg. Ein Tischler wird auch kein Meister von einem Stuhl, an dem er ewig rum macht.

    Einstellungen für Kompressoren und Effekte kann ich auch nicht pauschal als "passt immer" Supertipp geben. So was gibbet nich. :nonono:

    Willst Du besser werden, dann mach viele, verschiedene Aufnahmen und zieh Dir auch Mixinglektüre rein.Basics, Übung macht...bla bla, aber is schon so!

    Wenn Du schreibst "klingt nach nix..." dann werde ich mir Deinen Song auch nicht saugen. Sorry for that.
     
  3. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Also, ich hab deinen "Song" gehört.
    Sorry, ich kann dir leider keine Patenlösung anbieten, was Kompressor-, Hall- und EQ-Einstellungen angeht. Dazu müsstest du die beiden Spuren schon einzeln hochladen, so dass ich sie gezielt bearbeiten und dir dann davon berichten kann. Aber probiers doch einfach selbst. Schraub an den "Geräten" herum, bis dir der Sound gefällt. So lernst du am meisten, ... mehr als wenn jemand schreiben würde: "Lowcut 100Hz, Stimmpräsenz bei 6 kHz, Hall mit 0,8 ms Nachhallzeit und 87% Diffusion, Kompressor Threshold bei -7dB, Ratio 3:1 etc"

    Verstehst du, was ich meine? jedes Effetkgerät funktioniert und reagiert anders. Außerdem weiß ich ja nicht, wie gut du deine Vocals-Spur ausgesteuert hast. Also kann ich z. B. auch keine genauen Komressorangaben etc. machen.

    Generell klingt der Song ziemlich bescheiden. Das weißt du selbst, hast du ja auch gesagt. Deine Stimme ist gar nicht so schlecht, wenn du sagst da sind Intonationsschwächen drin, warum bügelst du sie dann nicht gleich aus? Anstatt dem USM-Piano kannste ja schonmal bessere Samples nehmen.

    ROSSINI ;)
     
  4. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @soulfrontier

    Nee, das hast Du falsch verstanden, ich möchte nicht immer mit den gleichen Samples arbeiten. Es geht auch um verschiedene Möglichkeiten des Arrangierens. Eigentlich um so ziemlich alles was mit der Erstellung von Musik zu tun hat und nicht Komposition ist.


    @Rossini

    Ich kann nicht Geräteeinstellungen "verlangen", wenn ich die dafür notwendigen Informationen nicht liefere. Das sehe ich ein und gebe Dir vollkommen Recht ;-)

    Daß der Song bescheiden klingt, da sind wir einer Meinung - ich habe um einen "Anfang zu machen" einfach die einfachstmögliche Version zur Version 1-1 erklärt. Die Version 1-2 wird schon etwas besser werden.

    Wenn ich mit der 1er Reihe zufrieden bin, mach ich ne 2er Reihe usw usw.
    Zur Zeit arbeite ich in einem chemischen Labor, da mach ich auch immer Versuchsreihen, daher dieser Ansatz ;-)

    Auf jedenfall Danke für die Infos!


    Gruß,
    LZS
     
  5. Rossini

    Rossini

    Registriert seit:
    28.05.04
    Punkte:
    2.952
    2952
    Ich bin gespannt... :)
     
  6. BaraMGB

    BaraMGB

    Registriert seit:
    17.07.04
    Punkte:
    9.737
    9737
    Die Idee ansich find ich äußerst witzig! Ich würde mir an deiner Stelle jetzt nicht den Kopf über Kompressor-Einstellungen machen. Erstmal sind gaaanz andere Dinge wichtig. Du schreibst Arrangieren. Also willst du am Text noch etwas ändern? Willst du am Aufbau noch etwas Ändern? Ich würde mir eine Instrumentierung überlegen. Welche Instrumente sollen verwendet werden? Beim Piano soll es ja wohl nicht bleiben, oder? Also schaff dir erstmal Struktur in deine Gedanken. Und dann kann es los gehen. :D

    Und uns immer schön auf dem Laufenden halten. :D

    Gruß Bara
     
  7. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.527
    7527
    Was soll das?????

    Eines Tages vieleicht, aber so nicht!!!

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.