Information ausblenden

cubase sx3 als Keyboardersatz?!

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von balltrix, 11.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. balltrix

    balltrix Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    2
    Folgendes mein Vater kann sein cubase sx über geschöft güntig auf sx3 updaten.

    ich selber spiel keyboard, leider ein nicht sooo gutes. bevor ich 2000 euro für ein neues ausgeb dacht ich lieber vst instrumente und das cubase nutzen.

    Was ich machen möchte:
    Im Grunde alles was ich an einem keyboard machen kann. mein altes über midi anschleißen und dann vom notebook die töne erzeugen lassen. Soweit weis ich dass es geht.

    Aber:
    Kann ich zb so Sachen wir Transponieren? oder geht das am keyboard dann noch wenn ich über midi anschließ?

    Kann ich splitten? dh bestimmte Bereiche der Klaviatur an verschiedene vst intrumente abtreten?

    Kann ich das dann alles speichern als preset, um zb schnell bei live auftritten umzuschalten...??

    oder ist cubase dafür weniger geeignet?

    Was könt ihr mir da empfehlen?
     
    balltrix, 11.03.06
    #1
  2. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Klar, das geht auf jeden Fall, sonst bräuchtest du ja gar kein KB anschließen, wenn man die Tasten desselben nicht verwenden kann um die Sounds in verschiedener Tonhöhe abzuspielen.

    Splitten kannst du es von Cubase aus auch und zusammen mit einem Song kannst du das dann auch speichern.
     
    Despistado, 11.03.06
    #2
  3. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Für live ist eher sowas geeignet - alleine schon wegen der Recover-Funktion, falls dir die Kiste mal abstürzt

    Brainspawn Forte

    Lurchy
     
    lurchy, 11.03.06
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.