Information ausblenden

Cool Edit als Wavebearbeitungsprogramm

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NOMYS, 29.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NOMYS

    NOMYS Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.02
    Punkte:
    920
    920
    Hallo Leute!

    Ich möchte nun ein externes Wavebearbeitungsprogramm mit Cubase VST 5 verknüpfen. Ich habe schon von Wavelab gehört, is aber relativ teuer.
    Ein Freund von mir hat Cool Edit Pro 2000 und Cool Edit 2000. Kann man damit was anfangen?
    Und: Gibt es was, auf das man achten muss, wenn man im Cubase eine Verknüpfung mit einem solcher Programme ertellt?

    adios
    NOMYS
     
    NOMYS, 29.09.02
    #1
  2. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi NOMYS,

    ich habe mit Accoustica angefangen, das ist ja Shareware und kostet glaub ich so 25 Euro, für das Geld bekommt man damit ein echtes Schnäppchen. Dann kam Cool Edit 2000.Natürlich kann man damit was anfangen!
    Kommt doch aber drauf an, wofür Du es nutzen willst und wie.
    Die Effekte sind sehr gut und Du hast sehr viele Presets.
    Du solltest Dir die Demos holen, auch von Wavelab.

    Das mit dem Preis bezweifel ich übrigens,Cool Edit Pro ist m.E. sogar teurer als WaveLab!Nimmst Du CE 2000, brauchst Du bald die Erweiterungsmodule, dann bist Du auch fast bei dem Preis von Pro.

    Laut Presse ( z.B. aktuelle PC&Musik) ist WaveLab z.Z. das beste wo gibt. Ich arbeite aber auch immer noch gern mit CE.Ist auch Gewöhnungssache.

    Teste also und vergleiche.

    Wavelab bietet viele Dinge,die Du bei CE meines Wissens so nicht findest, z.B. das Dithering mit Apogee Technologie.

    Für die Verknüpfung in Cubase brauchst Du nur unter Funktionen-Audio-externer Waveeditor die entspr. exe.eintragen. dann startest Du aus Deinem Arrangement ganz einfach z.B.CE, indem Du Funktionen-Audio-externer Waveeditor starten wählst.

    Gruß

    Holger
     
    NULL, 29.09.02
    #2
  3. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Definitiv. Cooledit Pro wird von manchen Leuten sogar für besser als Wavelab gehalten. Schon deshalb, weil man mit keinem anderen Programm so genial Sample-genau schneiden kann. Bei der Verknüpfung gibt´s IMHO nix zu beachten, außer daß du natürlich nicht gleichzeitig in Cubase und in Cooledit an der Wave-Datei herummodifizieren darfst, da es sonst zu Inkonsistenzen kommt.

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 29.09.02
    #3
  4. Froschbrocken

    Froschbrocken

    Registriert seit:
    09.05.02
    Punkte:
    240
    240
    Moinsen!

    Ich persönlich bin ebenfalls großer Fan von CoolEdit Pro, meiner Meinung nach ist es besser als WaveLab. Integrierter Tracker, DirectX-Plugin-Unterstützung und sogar neuerdings Echtzeiteffekte machen das Programm zu einem Multitalent. Und das Feature, dass man jeden einzelnen Sample separat verändern kann, hat auch wirklich nicht jedes Programm.
    Für Wave-Bearbeitung ist und bleibt für mich CoolEdit ungeschlagen!

    Gruß,
    Froschbrocken
     
    Froschbrocken, 29.09.02
    #4
  5. NOMYS

    NOMYS Themenersteller

    Registriert seit:
    30.08.02
    Punkte:
    920
    920
    Danke ihr drei. Ich werds mal ausprobieren.
    Ich wusste gar net, dass CE so gut sein soll ;-)

    CU
    NOMYS

    [ Geändert von NOMYS am 29.09.2002 15:05 ]
     
    NOMYS, 29.09.02
    #5
  6. MARYUS

    MARYUS

    Registriert seit:
    29.09.02
    Punkte:
    129
    129
    Apropos CoolEdit 2000,
    Es Gibt ja schon die neue Version, und Heißt COOL EDIT PRO 2.0 ,
    ist auf jeden Fall Hammer.
    Lade dir die Demoversion down, unter http://www.stgd.ch/cool/prodemo.htm
    Viel Spaß !
    Maryus
    :-D
     
    MARYUS, 29.09.02
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.