Information ausblenden

Compressor Pedal für E-Gitarre

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von painkiller, 11.09.21.

  1. painkiller

    painkiller Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    27.11.08
    Punkte:
    682
    682
    Hallo

    ich suche eine Empfehlung für ein Compressor Pedal für E-Gitarre.
    Sowas wie in diesem Video ..
    Hier ein Keeley C4.
    Gibt es vergleichbares für etwas weniger Geld?

     
    painkiller, 11.09.21
    #1
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    29.195
    29195
    guggst du beim t.
    hier nur die mit der besten bewertung und sofort lieferbar in der preisklassse 0-100 Euronen:
     
    jet2, 11.09.21
    #2
    painkiller bedankt sich.
  3. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    31.099
    31099
    Gute Kompressen sind leider teuer. Im Studio wie bei den Pedalen. Wieviel darf er denn kosten?
     
    Entone, 11.09.21
    #3
    painkiller bedankt sich.
  4. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    5.514
    5514
    Die TC-Teile sind schon echt super. Für den Bass habe ich den Spectracomp und die Sache mit den "Toneprints" und die Konfiguration am Rechner ist schon echt richtig gut!
     
    mjmueller, 12.09.21
    #4
    painkiller bedankt sich.
  5. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.748
    12748
    EBS Multicomp oder Pumpernickel.
    Ersterer ist ein Basskompressor, der auch mit Gitarren sehr gut funktioniert und zweiterer ist quasi ein DBX 160 a für den Fußboden. Den muss man gebraucht kaufen oder selbst zusammenbraten. Den Bausatz gibt es bei Schalltechnik 04.
     
    pitsieben, 12.09.21
    #5
    painkiller, Entone und Graham bedanken sich.
  6. BenHalen

    BenHalen

    Registriert seit:
    29.01.12
    Punkte:
    27.916
    27916
    Ich finde das Walrus deep six ziemlich cool. Vor allem die überarbeitete Version V3, mit dem Tone Regler... Leider nicht ganz günstig :)
     
    BenHalen, 20.09.21
    #6
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.701
    31701
    Also der Sound im Video ist doch grauenhaft, komplett flachgebügelt. Kann sein, dass der Attack sehr kurz eingestellt ist, vom Anschlag hört man gar nix mehr. Den Sound bekommste jedenfalls mit jedem x-beliebigen Compressor hin, der einen Attack-Regler bietet.
     
    Sascha Franck, 20.09.21
    #7
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.701
    31701
    Ich persönlich habe sehr lange und gerne einen Mooer Yellow Comp benutzt, das ist ein ziemlich authentischer Clone eines sackteuren (hemmungslos überteuerten, um genau zu sein) Diamond Compressors. Original wie Clone bieten aber keinen Attack-Regler, aber für meinen Geschmack bleibt da genau das Maß an Attack stehen, was man braucht, damit es nicht so furchtbar weggewalzt klingt. Könnte ein Klangbeispiel posten, dafür müsste ich den allerdings mal rauskramen.
     
    Sascha Franck, 20.09.21
    #8
  9. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.166
    7166
    Im Video wird eine Thinline Tele mit HB über einen Jazzchorus gespielt. Geht es dir da wirklich um den Kompressor oder den Sound als solches?
     
    moon-dog, 20.09.21
    #9
  10. harrymudd

    harrymudd

    Registriert seit:
    14.10.12
    Punkte:
    318
    318
    Auch ich finde die TC Kompressoren sehr brauchbar - habe selber den Mini und den normalen Hypergravity auf meinen beiden Boards
    Das die Regler etwas verzögert reagieren, ist kein Problem. Durch Toneprint sehr gut einstellbar bzw anpassbar an das benutzte Intrument.
     
    harrymudd, 22.09.21
    #10