Information ausblenden

compressor direkt oder insert?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von sonar1975, 19.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sonar1975

    sonar1975 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.04.08
    Punkte:
    295
    295
    servus,
    welche unterschiede gibts es zwischen compressor direkt im spur einschleifen oder compressor inserten im spur???
     
    sonar1975, 19.12.08
    #1
  2. EverStoned261

    EverStoned261

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    114
    114
    als insert bearbeitest du das komplette signal, beim einschleifen mischt du das komprimierte dem original signal bei. da mir jetzt auch grad kein kompressor einfällt der über eine mix wet/dry oder wie dat heisst funktion verfügt. quasi wet/dry funktion durch routing.
     
    EverStoned261, 19.12.08
    #2
  3. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    PSP MixPressor z. B..
    Sehr angenehm im Handling und ansonsten sowieso einer der Besten.


    Frank
     
    He-vey, 19.12.08
    #3
  4. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    gincool, 19.12.08
    #4
  5. Martin_Minilance

    Martin_Minilance

    Registriert seit:
    16.12.08
    Punkte:
    153
    153
    Also Compressoren mit Wet/Dry gibt es.
    Im Mastering Interview mit Rob Acid, sagt er, sein Kumpel Hannes (oder so) aus irgendwo, baut ihm sein ganzes Gear immer um, und hat ihm zu Masteringzwecken nen Wet/Dry Poti angebaut, weil das in den USA oft gemacht wird, nen brutal komprimiertes Signal unter das iriginal zu mischen.

    Habs auch mal probiert... kann echt ganz schön gut klingen.

    Aber im normalen Mix immer insert.... du willst ja damit für gewöhnlich Pegelunterschiede eingrenzen oder das ganze kompakter machen. Das würde als Send ja nicht gehen.
     
    Martin_Minilance, 19.12.08
    #5
  6. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Das Wörtchen "immer" sollte man im Audiobereich generell mit Vorsicht genießen: die vielleicht bekanntestet Misch-Technik überhaupt beruht auf der Send-Variante für Kompressoren.



    Frank
     
    He-vey, 19.12.08
    #6
  7. Martin_Minilance

    Martin_Minilance

    Registriert seit:
    16.12.08
    Punkte:
    153
    153
    @He-vey

    Klar, da hast Du natürlich recht.

    Trotzdem denke ich, ist es sinnvoll einem Anfänger erstmal die "Regel" zu erklären, und erst nachher die Ausnahmen...

    Einfach um ihn nicht zu "erdrücken" mit Informationen.

    Früher oder später erkennt man die Ausnahmen (von Allem im Leben ;) ) von ganz alleine...

    Hoffe Du verstehst was ich meine.
     
    Martin_Minilance, 19.12.08
    #7
  8. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Das ist doch beides dasselbe ...

    :nonono:
     
    HipHopMacher, 19.12.08
    #8
  9. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Upps ... wohl war ... Frage mißverstanden.

    Stimmt. "Immer" hat dabei aber so einen endgültigen Klang.



    Frank
     
    He-vey, 19.12.08
    #9
  10. Martin_Minilance

    Martin_Minilance

    Registriert seit:
    16.12.08
    Punkte:
    153
    153
    Da hast Du natürlich recht.

    Das ganze gepaart mit "für gewöhnlich" / "üblicherweise" ist wohl der Idealfall.
     
    Martin_Minilance, 19.12.08
    #10
  11. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    joar dann halt gewöhnlich ;)

    bis man so spielereien wie nen totkomprimierte drumbus mit sends zu erstellen angeht gibts doch wirklich sau viel zeugs die man davor einigermaßen beherrschen sollte :D
     
    gincool, 19.12.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.