Information ausblenden

Chor mit einer Stimme

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Superior, 18.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Superior

    Superior Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    2.148
    2148
    Hab jetzt nen neuen Beat gebaut und würde im rafrain gerne nur mit meiner stimme eine Art Chor erzeugen, so wie man es in manchen amtlichen Rapproduktionen kennt.
    Kann mir vielleicht jemand genau erklären wie ich das machen kann?
    Wie oft ich den Part aufnehmen muss oder kann, und wie ich die dann am besten im Panorame verteile und ob sonst außer Hall noch ein Plugin vielleicht empfehlenswert sein könnte!

    Danke schonmal :)
     
    Superior, 18.04.06
    #1
  2. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Weiß net genau was du mitm Chor aus sonner amtlichen Produktion meinst, aber wenn du sonne Art Uuuuh- oder Aaaah-Chor suchst kann ich dir helfen.


    Spiel irgendwo den Ton A

    Sing ihn nach
    nimm auf, 2 oder 3 Takte
    Oktave rauf aufnehmen
    Oktave runner
    und mit leichten Verstimmungen

    schön Hall drauflegen, abmischen, samplen, fertig. Funzt bestens.


    PS: Ich sollte bemerken, dass das absolut unnatürlich klingt. Ist eher was für Elektro-Sachen oder welche die irgendwie freakig klingen sollen, aber fett.
     
    Utz, 18.04.06
    #2
  3. NoCover

    NoCover

    Registriert seit:
    23.02.06
    Punkte:
    75
    75
    Hi !

    Habe hier das `TC Helicon Quintet` stehen, das kostet mittlerweile wirklich nicht mehr die Masse und ist für manche Zwecke gut zu gebrauchen. (Mic Preamp included) Ein Share - oder Freewareplugin in einigermaßen annehmbarer Qualität habe ich bisher noch nicht gefunden, vielleicht weiß noch jemand Rat?
     
    NoCover, 18.04.06
    #3
  4. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.809
    44809
    hi!

    Auch mit einer Stimme würde ich einen Chor durch Doppeln in verschiednen Lagen erzeugen ...

    Minimum: 2 links, 2 rechts

    Gruß, Randy
     
    randy, 18.04.06
    #4
  5. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Wenns wirklich n Chor werden soll, wirst du mit 4 Spuren nicht so richtig glücklich werden (aber darum schrieb randy wohl auch "Minimum" ;) ).

    Als ultimative Referenz nenne ich da gerne "Bohemian Rhapsody" von "Queen", wo die Jungs für den Chor 128 (!) Spuren eingesungen haben. Darum würd ich sagen: Sing, bis dir deine CPU verreckt. Die "Lead"-Spuren schon nach vorne und in die Mitte (also die, die 1. die Chormelodie festigen und 2. am besten gesungen sind) und dann doppeln, oktavieren, Terzen dazu und nach gusto l/r und vorne/hinten pannen.
     
    stringsurfer, 18.04.06
    #5
  6. Stelzbock

    Stelzbock

    Registriert seit:
    12.02.06
    Punkte:
    2.510
    2510
    Naja... da gibts viele Möglichkeiten... Auf jeden Fall benutz keine geräte oder Plugins wie Chorus um die eigentliche Mehrstimmigkeit zu erzeugen. Das hört sich immer Grottig an.

    1. Ganz dezent.
    Du nimmst die Refrain Stimme sagen wie vier mal auf, und zwar mit Nachsprecheffekt. Also, sehr nah ans Mikro ran, und deswegen natürlich recht leise (evtl. eine Oktave tiefer). 2 links 2 rechts. Jetzt kannst du mit der Hauptstimme (laut, mittig) bei jedem Refrain ein wenig Improvisieren.

    2. Ein bissel mehr.
    Das gleiche jetzt mit mehr Stimmen, wobei manche um eine Terz nach oben verschoben (aber eine Oktave tiefer) sind. Das muss du dann einfach mal auf dem Keyboard probieren. Jenachdem ob das ein Moll oder Dur Akkord ist nimmst du große/kleine Terz. Evtl. auch andere Töne. Die zweite Stimme kann sich alleine komisch anhören, aber das sit so.

    3. Du lädst dir einen Gospel-Chor nach hause ein, und entwickelst ein fünfstimmigen Satz ;)
     
    Stelzbock, 18.04.06
    #6
  7. TopGun

    TopGun

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    778
    778
    Versuche es mal mit dem DecaBuddy von Akai. Das ist ein VST Harmonizer.
    Die Hauptstimme sollte aber schon sauber gesungen sein, dann ist das Ergebniss auch schon nicht schlecht im Mixup. Als acapella würd ich das aber nicht nehmen.
    http://www.akai-pro.de/produkte/decabuddy.html
     
    TopGun, 18.04.06
    #7
  8. Freeman666

    Freeman666

    Registriert seit:
    21.08.04
    Punkte:
    5.429
    5429
    ach wo wa schon bei harmonizer sind;
    kennt einer ein brauchbares kostenloses plug?
     
    Freeman666, 22.04.06
    #8
  9. DaveM

    DaveM Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.09.04
    Punkte:
    532
    532
    Es wäre schon von Vorteil, wenn man selbst schon Interesse an mehrstimmigen Gesängen hat und somit schon ein Feeling dafür aufgebaut hat. Einfach drauflos singen lässt sicher ein seltsames vielleicht disharmonisches Ergebnis erwarten.
    Ein Chor ist nichts anderes, als mehrfacher Harmoniegesang, bei dem jede Stimme seinen eigenen und anderen Part hat. Vor allem bei Gospel-Chor ist das wichtig.
    Das beste ist, wenn man Bass-, Bariton und Tenor-Parts zusammen bringt.
    Erst die Lead-Stimme (Hauptmelodie) um sich zu orientieren.
    Dann eine simple Harmonie (höher als die Leadvoice) drüber.
    Als nächstes Bass. Also tiefe Parts, die am liebsten immer im Grundton enden. (wie bei der Bassgitarre).
    Schon kommt man dem Chor-Feeling immer näher. Ab der dritten Spur muss man überlegen und improvisieren. Einfach eine weitere Tonlage reinbringen. Dabei ist es auch nicht schlimm, wenn einige Teile bereits von einer anderen Stimme gesungen werden. Aber gut wäre es, wenn man genau weiß, was schon in den anderen Spuren an den verschiedenen Stellen vorhanden ist. So kann man beim singen immer diesen Tonlagen "aus dem Wege gehen" und das sorgt für voluminöse Vielfalt.

    Das wären meine Chor-Tipps. Chor kann ein Jammen sein! Jammen mit Stimmen, die immer genau wissen, was passt (genau wie beim Spiel mit normalen Instrumenten). Und das Ergebnis ist dann ein Traum aus menschlichen Stimmen!
     
    DaveM, 29.04.06
    #9
  10. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Ich würde alle Stimmen vorher durchkomponieren und als Noten aufschreiben. Dannach brauchst Du sie nur noch absingen und nacheinander aufnehmen. Dafür braucht Du noch nicht einmal ein Playback sondern ein einfach Klick würde reichen. Und immer schön im Rythmus bleiben :D
     
    Erdie, 02.05.06
    #10
  11. InnerNoize

    InnerNoize

    Registriert seit:
    07.09.03
    Punkte:
    2.284
    2284
    InnerNoize, 02.05.06
    #11
  12. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Ungehört wage ich einfach mal die Behauptung Clone Ensemble kann als 20 € Plug-In nicht die Qualität vom Helion oder Quintett haben. Und diese Geräte sind schon ndas mindeste was man für Chor bemühen sollte. Besser man singt selber, weiss was man tut und hat die Kontrolle darüber.
     
    Dave1978, 02.05.06
    #12
  13. TopGun

    TopGun

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    778
    778
    Habe Clone Ensemble mal ausprobiert in der Demo version ( man kan leider nicht viel einstellen ). Habe aber im mom nur meine Stimme ( so ähnlich wie Bruce Willis im Stimmbruch ) zur Verfügung. Aber selbst damit war ein chorähnliches Geschwafel bei rausgekommen. Für so ein "billiges" Plugin recht gut finde ich :)
    Werde das später noch mal mit einem anstädigen Vocalsample ausprobieren. Ich finds besser als von Akai das Decabuddy.
     
    TopGun, 02.05.06
    #13
  14. Arny

    Arny

    Registriert seit:
    25.01.06
    Punkte:
    63
    63
    Ich schließe mich Erdie an!!!
    Du mußt aber nicht unbedingt die Noten aufschreiben sondern kannst den Chor als Midifile fertig machen und dann Stimme für Stimme nachsingen.
    Beim Abmischen kommt es dann auf deinen Geschmack an.

    Gruß Arny
     
    Arny, 02.05.06
    #14
  15. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.676
    12676
    Auch gut, sich bei dem ersten posting direkt als Klugscheißer zu outen...

    Wie immer du in Sachen Harmonielehre auch vorgehst, laß bei den Linien wieter hinten im Mix mal beim Einsingen die Konsonanten weg. Klingt solo abgehört zwar voll peinlich, verhindert aber Probleme mit Zisch und Popplauten sowie dem....jawohl....TIMING!

    Klasse Forum übrigens! :)
     
    pitsieben, 03.05.06
    #15
  16. DaveM

    DaveM Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.09.04
    Punkte:
    532
    532
    Sehr gut pitsieben. Das mit den Konsonanten ist ein entscheidener Trick von Harmoiesängern! Das habe ich auch immer so gemacht.
     
    DaveM, 04.05.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.