Information ausblenden

Cajon abmischen

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Alex1989, 30.04.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Hallo an alle,

    ich hätte da mal eine frage bezüglich Cajon in einem Akustiksong abmischen.
    Ich nehme das Cajon immer mit 2x Neumann KM184 einmal vorne für die Snare und hinten am Schallloch für die Kick ab.
    Das funktioniert eigentlich ganz gut.
    Nur beim abmischen tu ich mich immer ein bisschen schwer einen Knackigen Kick Sound hinzubekommen.
    Normalerweise nehme ich mit dem EQ die störenden Frequenzen raus und gebe unten rum bei ca. 150-200Hz ein bisschen wumms dazu.
    Anschließend lege ich noch einen Kompressor drauf um die lauten Transienten etwas zu komprimieren.
    Bei der Snare mache ich das im Grunde genauso nur dass ich wenn es passt noch ein bisschen Hall dazupacke.

    Der Cajon Gesamtsound ist dann grundsätzlich nicht mehr übel aber irgendwie nicht richtig durchsetzungsfähig und oft etwas zu dünn im Gesamtkontext.

    Hat jemand Erfahrung mit Cajon abmischen oder vielleicht Hilfreiche Tipps für mich damit das Cajon ein bisschen "fetter" klingt?

    Danke euch!

    Gruß
    Alex
     
    Alex1989, 30.04.19
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.054
    18054
    Es kommt auch immer drauf an, welche Instrumente noch spielen. Spielt z.B. ein Bass mit muss das Cajon unten rum nicht mehr viel abdecken.

    Welche Frequenzen angehoben oder abgesenkt werden hängt vom Cajon und dem Spieler ab.

    Vll mal Soundschnipsel der einzelnen Spuren posten.
     
    leary, 30.04.19
    #2
    Alex1989 bedankt sich.
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.398
    12398
    Was mir immer ganz gut geholfen hat, ist, dass Cajon nah vor einer Wand aufzustellen und damit den Körper des ‚Kick‘- Klangs zu verstärken. Darf natürlich nicht im Matsch mit anderen Instrumenten landen.
    Ein Cajon ist nunmal kein Drumset, aber man kann es schon viel in die Richtung verbiegen.
     
    Kassette, 30.04.19
    #3
    Alex1989 bedankt sich.
  4. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Leary,
    danke für deine rasche Antwort.

    Ich hab mal einen betroffenen Mix auf Dropbox zum hören raufgeladen, vielleicht kann man da mein Problem besser raus hören:

    LINK//
    //

    Grundsätzlich haben wir immer Akustikgitarre, Bass, Cajon und eventuell Mundharmonika und Percussions dabei.

    Danke und Grüße

    Alex
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.19
    Alex1989, 30.04.19
    #4
  5. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Hab grad gesehen man kann hier keinen Link posten, gibt es eine andere Möglichkeit oder wie könnte ich euch meinen Mix zukommen lassen?
     
    Alex1989, 30.04.19
    #5
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.786
    52786
    Eliminiere die Leerzeichen aus dem Dateinamen.
     
    Kosaken-Kaffee, 30.04.19
    #6
    Alex1989 bedankt sich.
  7. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.835
    17835
    Exakt. In meiner Akustikband fällt mir immer auf, dass ein Cajon mehr klappert, untenrum Wumms kriegt man damit nicht hin. Theoretisch könntest du ja replacen, mit einer fetten Slate-Kick:)
     
    speedtom, 30.04.19
    #7
    Alex1989 bedankt sich.
  8. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.352
    52352
    Wenn der native Track oben ist, kann man sich ja mal dran versuchen ob die Aufnahme einen Körper hat...
     
    LM18, 30.04.19
    #8
    Alex1989 bedankt sich.
  9. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Nun nochmal ohne Leerzeichen:

     
    Alex1989, 30.04.19
    #9
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.786
    52786
     
    Kosaken-Kaffee, 30.04.19
    #10
    dhinda, Alex1989 und Kassette bedanken sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.957
    22957
    Wenn du eine Mischung zwischen schnödem EQ-ing und Replacing (was ich für unangebracht hielte) suchst, dann kann ich empfehlen, es mal mit einem IR Plugin auf der "Kick" zu versuchen. Da kann man sich dann entweder eine echte Kick oder bspw. auch ein Tom reinladen. Das mischt man dann nach Geschmack dazu. Idealerweise sollte das IR Plugin über eine Hüllkurve verfügen, sodass man das geladene Sample in punkto Lautstärkeverlauf dem Original anpassen kann.
    Ich habe zwar selber keine Erfahrung mit Cajons (würde im übrigen auch mal gerne die Einzelspur hören), aber auf Snares klappt das manchmal wirklich extrem gut. Man verliert eben nicht den Originalcharakter, kann aber dennoch etwas hinzumischen, was der Sache mehr Wumms und womöglich eine etwas andere Resonanzkurve verleiht. Und bei letzterem scheitern normale EQs eigentlich eher.
     
    Sascha Franck, 30.04.19
    #11
    Alex1989 bedankt sich.
  12. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.398
    12398
    Joah, klingt schon nach Cajon. Finde es gar nicht schlecht. Noch ein wenig betonen und ein wenig Raum drauf.
    Zum Betonen müsste man die Rohspuren hören...
    Evtl. etwas bei 3.2kHz reindrehen?
    Ein Cajon hat halt keinen Beater, somit fehlt der Klick.
    Insgesamt könntest du es auch noch etwas präsenter machen.
    Hast du ein Tape-Plugin? Da mal bisschen Sättigung drauf....sollte passen.
    Deine Phasen zwischen vorderem und hinteren Mikrofon passen aber?
    Musst du bei einem drehen, ne?
    Klingt aber auch nicht nach Phasenauslöschung.
     
    Kassette, 30.04.19
    #12
    Alex1989 bedankt sich.
  13. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.398
    12398
    Allgemein zur Performance/Mischung... Gesang etwas leiser mischen, dafür mehr Schmackes beim Singen, klingt etwas zurückgenommen, wie nicht ganz getraut.
    Kopfhörer-Syndrom?
    Gefällt aber insgesamt.
     
    Kassette, 30.04.19
    #13
    Alex1989 bedankt sich.
  14. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.398
    12398
    Letzte Frage...womit habt ihr aufgenommen?
     
    Kassette, 30.04.19
    #14
  15. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Danke Kosaken-Kaffee für das reinstellen, anscheinend bin ich zu doof dafür :)
     
    Alex1989, 30.04.19
    #15
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.786
    52786
    @Alex1989: Der Trick ist, dass du im Link einfach www gegen dl austauschst, und dann wird auf magische Weise der Player aus den Tiefen des www heraufbeschworen. :)
     
    Kosaken-Kaffee, 30.04.19
    #16
    Alex1989 bedankt sich.
  17. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Danke Kassette für dein Feedback und es freut mich wenns dir gefällt,

    ich hätte das Kramer Tape Plugin, meintest du sowas für die Sättigung?
    Phasenauslöschung dürfte normalerweise keine vorliegen (ich hab das Neumann KM184 matched pair)

    Aufgenommen ist die Nummer mit folgendem Equipment:

    Gitarre: 2x Neumann KM184 (eins auf den Neckjoint und eins auf den Korpus ausgerichtet)
    Cajon: 2x Neumann KM184 (eins hinten am Schallloch und eins vorne)
    Bass: Line IN beim Tegeler VTRC
    Gesang: Neumann TLM103 MIC IN beim Tegeler VTRC
    Harp: Neumann TLM 103

    Interface: Focusrite Scarlett 18i20 und über einen Mac und Logic Pro X aufgenommen!

    Gruß
    Alex
     
    Alex1989, 30.04.19
    #17
  18. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.258
    22258
    Unser Cajonist legt auch live einen markanten Wert darauf, dass da ordentlich Wumms rauskommt. Und das funktioniert auch.

    Bei unseren Aufnahmen hab ich nun auch replaced. Eine schönes Kick Sample oder auch zwei für Schub und Click, bei der Snare das Gleiche und dann - ganz wichtig - bestimmt das richtige Verhältnis aus Original und Samples, ob sich das (noch) nach Cajon anhört. Bekommt man hin.
     
    MountainKing, 30.04.19
    #18
    Alex1989 bedankt sich.
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.786
    52786
    Die Cajones brauchen viel Cojones.
     
    Kosaken-Kaffee, 30.04.19
    #19
    notebynote und MountainKing bedanken sich.
  20. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Danke MountainKing für deine Antwort,

    ok das mit den Samples wollte ich auch schon mal probieren, habe aber leider keine Ahnung wie ich das am besten in Logic angehen kann!?
    Hast du da vielleicht ein paar Tipps, ich hab sowas noch nie gemacht!
     
    Alex1989, 30.04.19
    #20
    MountainKing bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.