Brüchte ein paar Tips zum Mastern !


rookie
rookie
Registriert
26.01.03
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Punkte
62
Hi,
kann mir jemand einen Tip geben, wie ich am besten mehrere Stücke auf die gleiche Lautstärke bringen kann zwecks Mastern einer CD ??? Habe schon mehrere Versuche in Wavelab gestartet...stapelverarbeitung und so...aber irgendwie keine grossen Erfolge !!!

Danke schonma
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Ich geb Dir mal folgende Stichwörter, mit genaueren Infos dazu könnte man Buchschränke füllen:
Kompressor
Limiter
Multibandkompressor
(Pre-)Mastering
Wenn Du Dir unter den Begriffen nichts vorstellen kannst, dann besorg Dir am besten mal was zu lesen zu dem Thema.
 
N
NULL
Guest
ne aber mal im ernst, daß problem habe ich auch... Trotz limiter und compressor habe ich immer viel zu verschiedene Lautstärke differenzen meiner songs... (klar sind die immer 0 db aber ich meine jetzt loudness oder wie man das auch nennen mag).
Da ich ja bei jedem song immer andere Drums und instrument habe, frage ich mich, wie ich da so auf einen nenner kommen soll mit lautstärke.

Jemand ein Tip ?

Gruß Zolo
 
N
NULL
Guest
Ich sag dazu nur:

Steinberg "Loudness Maximizer"
oder "Waves L2"
oder "Timeworks Mastering Compressor"
;-)
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
<a>Steinberg "Loudness Maximizer"
oder "Waves L2"</a>
*kopfschüttel* tztz sowas nimmt man besser nicht einzig und allein zum Mastern, da die Dinger eher ganz am Ende n bissel limitieren sollen..ansopnsten machen die die Dynamik platt!!

Also was ihr meint ist die Lautheit und nicht Lautstärke..das erreicht man durch direkten Vergleich der Songs und Ändern der Compressoreinstellungen der einzelnen Songs..man kann aber auch hingehen und den leisesten Song als Referenz nehmen und die anderen im pegel einfach runtersetzten...wer sagt, dass alle Songs immer gleichlaut sein MÜSSEN!!!???
Ne Ballade oder ein etwas langsameres Stück SOLLTE leiser sein..bzw nicht direkt so reinbrezeln!
 
rookie
rookie
Registriert
26.01.03
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Punkte
62
o.k...danke,
ich weiß zwar noch nicht so recht ob mir das jetzt wirklich geholfen hat aber ich werd mal noch´n paar versuche starten


danke,danke

(bin auf weitere Tips gespannt ! )
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
0
Punkte
336
Hi, :-D

Beschreib mal etwas genauer, was für Stücke du gleichlaut machen willst.

Sind die fertig gemixt? Was für eine Dynamik haben sie? Sind die Peaks extrem viel "lauter" als der Rest, oder ist einfach alles zu leise?

Evtl. noch welche Musikrichtung.
 
N
NULL
Guest
Hi,

bei der Endsummenbearbeitung solltet Ihr immer einen Referenzspur in Cubase oder Logic mitreinziehen. Spur 1 Eurer Song; Spur 2 Referenz. Ihr ladet dann eure "Mastereffekte" nicht in die Mastersektion, sonder in den Kanalweg Spur 1. Falls Ihr die Effekte in den Masterbereich ladet zieht er die Effekte natürlich auch auf die Referenz. Das bringt dann beim Vergleichören überhaupt nichts. Beim Vergleichhören merkt Ihr dann sofort wo es fehlt bzw. zuviel ist. ! Nach einem ordenlichen Mix wird man merken dass man gerade beim Vergleichhören mit "verlgeichbarem" Material gar nicht mehr so weit weg ist. Gerade der EQ ist mit am wichtigsten, die Lautheit, welche meisten im Bassbereich fehlt kann durch EQ reguliert werden. Ich setze natürlich vorraus, dass gute Plug In`s verwendet werden, und und und die gute Abhöre.

beste Grüße

K.b.
 
rookie
rookie
Registriert
26.01.03
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Punkte
62
also,
das ist alles eigentlich nicht soooo anspruchsvoll, ich versuche nur für nen Freund der grad ein paar Hip Hop Stücke aufgenommen hat, das Endmaster zu machen was sich aber trotzdem als nicht so leicht rausstellt ! Alles versch. Peaks sprich mal lauter mal zu leise tja und ich suche halt einen Weg die ganzen Stücke auf möglichst einen Nenner zu bringen...ist halt alles total wechselhaft aufgenommen worden mit ständig sich ändernden Einstellungen !?=/%(§"grrrrrrrrr....!!! :)
 
N
NULL
Guest
Hi Frankey,
das war es was ich wissen wollte. Danke. Aber was ich nicht verstehe: wenn man nicht den L2 benutzen soll, womit soll ich dann die Lautheit ausgleichen ? Warum soll ich den L2 generell nicht nutzen ?

Ich mache einen song fertig und dann ziehe ich ihn noch mal durch den L2 um die Pegelsppitzen abzufangen und die lautheit zu erhöhen. Ich achte darauf, das er nicht mehr als 3 Db reduziert. Ich dachte das wäre ok. Ist es nicht ?

Gruß Zolo
 
rookie
rookie
Registriert
26.01.03
Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Punkte
62
Grundsätzlich:

hätten mich Eure Arbeitsvorgänge mal Interessiert und wie Ihr das Mastern handhabt. Hab jetzt mal sämtliche Tracks in Cubase nebeneinandergestellt bzw. in einzelne Spuren und dann versucht sie nach einer (wie ich meine) relativ gut ausgepegelten Spur anzugleichen...im Masterbereich hab ich den Ldn.Maxim. Magneto und Waves C+.
Mich würde aber Interessieren ob man das nicht mit Wavelab via Stapelverarbeitung noch einfacher handhaben kann...hmmmmmm.......
...ach ja nochwas die Stücke sind alle schon gebounced d.h. ich hab nur die fertig zusammengemischten vorliegen...leider !!!
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben