bringt mehr arbeitsspeicher bei 2ghz viel?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Just_Chill, 03.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Just_Chill

    Just_Chill Themenersteller

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    hi,
    also ich bin neu hier im forum, muss schon sagen ganz coole sache.
    ich hab nen 2ghz pc mit 256mb ddr ram.
    meine frage wäre wenn ich viele und vor allem viel ressourcen verbrauchende plugins habe, bringts da was wenn ich z.b. noch ein gb raufhau? oder sollte eher ein neuer cpu her?
    danke.

    Just_Chill
     
  2. tetris23

    tetris23

    Registriert seit:
    30.11.04
    Punkte:
    206
    206
    hi,

    also 256 sind schon arg wenig... nen gig dazu wirst du auch im normalen betrieb merken.
    würdest du nicht bereuen, auch jenseits vom musik machen.

    gruß christian
     
  3. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    vollkommen richtich
     
  4. Just_Chill

    Just_Chill Themenersteller

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    also eigentlich war das so gemeint ob das entscheidende der arbeitsspeicher, oder der cpu ist.
    anscheinend eher der arbeitsspeicher, in meinem fall.
    ich leg mir denn mal bald 1-2GB mehr zu :D
    dankeschön.
    peace

    Just_Chill
     
  5. tetris23

    tetris23

    Registriert seit:
    30.11.04
    Punkte:
    206
    206
    hi,
    nicht übertreiben... gut, ram kostet nicht die welt, aber ob du 2 gig wirklich brauchst, würde ich mir überlegen.

    ich würde dir raten, schau doch mal bei voll-last, wie viel er (der PC ;) )in der auslagerungsadatei rumschreibt. da zähl deine 256mb dazu und hau, naja 50% reserve drauf... in der größenordnung wäre dann ram angemessen und auch noch ne zeitlang ausreichend.

    mit der cpu kannst du noch gut was machen, und nur die tauschen macht imho keinen sinn.

    jetzt, wo gerade die mehrkernprozessoren den home-markt langsam einnehmen würde ich abwarten bis du wirklich nicht mehr ohne schnellere cpu kannst. bis dahin ist der kram billiger und die software darauf ausgelegt. das geld muss man nicht zweimal ausgeben, wenn in der nächsten (oder übernächsten) version die meiste software sowieso auf die neuen cpus geschrieben wird.

    wie gesagt, nur eine meinung von vielen.. gruß christian
     
  6. Just_Chill

    Just_Chill Themenersteller

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    ahh guter tipp!
    ja also bald besorg ich mir sowieso nen neuen rechner von daher is da ja anscheinend auch nich notwendig ne cpu zu kaufen zusätzlich.

    danke für die antwort.

    peace, Just_Chill
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.