BreakoutBox


N
NULL
Guest
BreakoutBox. - Mischpult schon überflüssig?
 
PhilDelCastor
PhilDelCastor
Registriert
04.10.02
Beiträge
319
Reaktionen
0
Punkte
336
Hi,
Also im großen und ganzen ist ein Mischer nicht zu ersetzen. Wenn du aber sicherstellen kannst, dass deine Eingangssignale nicht übersteuern, brauchst du zumindest dafür schon kein Mischpult mehr.
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Muß Carsten zustimmen. Die Ansicht, das man zum Produzieren von Musik am PC ein Mischpult benötigt, finde ich vollkommen überholt. Wenn man mit Mikrofonen arbeitet, dann braucht dafür einen Verstärker.
Wozu programiert eigentlich mittlerweile jeder Soundkartenhersteller sogar ein Mischpult in die Treiber der Karte? Zusätzlich zu dem Mischpult, daß man im Sequencer sowieso schon hat. Da kann man sein Geld lieber in einen MIDI-Controller investieren, damit man die Software Mischpulte effektiver steuern kann.
 
N
NULL
Guest
Hi!

Wenn man komfortabel arbeiten will, ist ein Mischpult nie überflüssig. Sonst fehlen einem die Regler, an denen man schrauben kann, und einiges andere. Warum gibt es für Cubase wohl ne Bedienkonsole namens Houston?

Natürlich läßt sich auch ohne Mischpult aufnehmen. Aber ohne halbwegs anständige Mikrofon-Vorverstärker kommst du alleine mit einer Karte und Breakout-Box auch nicht weiter, es sei denn, du brauchst keine Mikros oder die Breakout-Box hat die Preamps gleich mit drin (aber wieviele sind das dann, und was haben die für eine Qualität?).

Gruß Rainer
 
EarlGrey
EarlGrey
Registriert
10.10.02
Beiträge
17.185
Reaktionen
1.842
Punkte
23.953
Langsam ist das nicht mehr lustig. Wieso fliegt man immer wieder raus, wenn man sich schon eingeloggt hat??????
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Aber die Houston Konsole ist ja eben dafür da, daß man kein Mischpult mehr braucht. Die Houston ist ja kein Mischpult, sondern eine Konsole.
Und für Mikrofonvorverstärker braucht man ja eben auch kein Mischpult mehr. Und wenn man die Mikrofonverstärker pur hat, dann braucht man sich auch nicht mehr so darum kümmern wie man mehrere Einzelsignale sinnvoll aus dem Mischer geroutet bekommt. Aber das ist halt alles Geschmackssache. Ich finde ein Mischpult ist für eine reine Recordinganwendung unnötig.
 
EarlGrey
EarlGrey
Registriert
10.10.02
Beiträge
17.185
Reaktionen
1.842
Punkte
23.953
Hi Randomrecords!

Ich meinte ja nicht, dass ein Mischpult als Hardwareausführung notwendig ist. Ich meinte nur, dass es nicht überflüssig ist. Und wenn man sich so etwas wie Houston anschafft, heißt das doch nichts anderes, als dass man ein virtuelles Mischpult besitzt, aber den analogen Bedienkomfort und die Regler eines Mischpults trotzdem haben und nicht nur mit der Maus rumkreiseln will...

Peace! Gruß Rainer
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Jetzt verstehe ich was Du meinst. Ich habe Dich die ganze Zeit so verstanden, als würdest Du vom Hardwaremischer sprechen. :-D
Natürlich stimme ich Dir zu, daß man für einen Mix auf jeden Fall einen Mischer braucht. Nur finde ich, daß man mit einem PC an der Hand eigentlich keinen externen Hardwaremischer mehr braucht.
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben