Information ausblenden

brauche ich ein MIDI-Interface?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 25.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hallo Leute, ich hab das Problem, das mein Keyboard keine MIDI Daten über die MIDI Verkabelung empfängt. Also ich kann es nicht über den Sequenzer steuern. Bei meinem anderen Keyboard geht es einwandfrei.
    Meine Frage: Ist es möglich,das ich ein MIDI Interface brauche, was tut so ein Teil denn. Stimmt es denn, das eine normale, einfache Soundkarte für die MIDI-Übertragung nicht ausreichend ist? Also MIDI DAten zum Sequenzer senden klappt, ich kann in den PC einspielen. Nur Keyboard dann ansteuern geht nicht.

    Bin gespannt auf Eure Tips
    viele Grüsse

    musicfanta
     
    NULL, 25.08.02
    #1
  2. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    hallo,

    Du schreibts das es mit Deinem anderen Keyboard problemlos klappt. Da wäre mal interessant zu wissen wie Du das Keyboard mit dem es nicht klappt verkabelt hast. Vielleicht hast Du nur die Midibuchsen vertauscht. Wichtig ist, das Dein Keyboard auf "local off" geschaltet ist und das im Sequencer "Midi Thru" aktiviert ist, dann sollte es auch funktionieren. Wenn Du nur ein,zwei Keyboards hast benötigst Du kein Midi-Interface. Eine einfache Soundkarte mit eingebautem Midi-Interface ist ausreichend. Bei den Soundkarten ist sind Game/Midiport identisch ,du benötigst aus dem Handel noch ein Adapterkabel. Das Kabel kommt hinten an die Gameportbuchse und dann hast Du am anderen Ende einmal Midi-In und einmal Midi-Out zur Verfügung.
    Erzähl mal was über Dein Setup und Deine Einstellungen und welches Keyboard Du hast.

    grüsse

    ftraxx
     
    ftraxx, 25.08.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi ftraxx, danke Dir. Also das mit dem Kabel mach ich schon richtig. Genauso siehts bei mir aus, einfachste Karte (SB 16 PCI), MIDI Kabel am Gameport( wo sonst...) und dann ins Kb.Vertauscht hab ich nichts, das wäre zu einfach.MIDI True ist in Cubase eingeschaltet, Local off am Kb (ein Roland VA-7).
    Die Aussage, das eine normale Soundkarte nicht für die MIDI Übertragung ausreicht stammt vom Roland Support.
    Deshalb möchte ich gern wissen, was es mit so einem MIDI-Interface auf sich hat. Die meinen ich soll mir eins kaufen.
    Hab noch ein kleines Yamaha (PSS 780), mit dem funktioniert komischerweise alles, also in und out. Ich nutze auch nicht beide Kb gleichzeitig.

    Gruß
     
    NULL, 25.08.02
    #3
  4. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    hello again ;-)

    Gut, dann haken wir mal ab das es am Kabel liegt, hätte mich auch gewundert denn das andere Keyboard funktioniert ja. Den Namen des Roland-Mitarbeiters hätte ich gerne als Plakat.denn er scheint überhaupt keine Ahnung zu haben. Natürlich reicht eine normale Soundkarte für die Midi-Übertragung aus. Das siehst Du ja schon an Deinem PSS780 ;-) , ich hab ne SB Live und da läuft auch alles.

    Erster Tip :

    Geh mal mit Deinem Roland Synth zu einem Bekannten und schliess das da mal an. Wenn es dort läuft, dann ist vielleicht was mit Deiner Konfiguration nicht ganz in Ordnung. Muss man mal gucken dann.

    Ein Midi-Interface macht nix anderes als Midisignale zu verteilen. Der Vorteil ist das man mehrere Synths anschliessen kann und diese dann alle mit dem Computer verbunden sind. Zum Beispiel hat ein 4-fach Interface vier Midi-Ins und vier Midi-Outs. Du könntest also theoretisch 4 Synths gleichzeitig anschliessen. Mit dem Midi-Interface Deiner Soundkarte kannst Du eben nur einen Synth gleichzeitig mit Midi In/Out verbinden ,einen weiteren eventuell via Midi Thru anschliessen...dieser kann dann aber keine Daten zum Computer senden.

    Sofern Du nicht mit beiden Synths gleichzeitig mit dem Computer Daten austauschen willst dann brauchst Du auch kein Midi-Interface ;-)

    viele Grüsse

    ftraxx

    [ Geändert von ftraxx am 25.08.2002 18:24 ]
     
    ftraxx, 25.08.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi...

    @ftraxx
    "Natürlich reicht eine normale Soundkarte für die Midi-Übertragung aus"

    ehrlich??? ich dachte da gibts furchtbare latenzen??? Oder gibts die erst bei vst effekten und solchen Sachen??? Das würd mich jetzt echt brennend interessieren...

    Gruss
     
    NULL, 26.08.02
    #5
  6. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    hi,

    Sofern Du nur normale Midisignale mit externen Synths machen willst, dann reicht einen normale Soundkarte auf jeden Fall. Midisignale sind schnell. Anders ist es, wenn Du auch noch Softsynths einsetzt. Dann greift die von Dir genannte Latenz. Das heisst bei FM7, VST-Instruments,usw....wenn solchen Sachen mitbenutzt werden dann sollte man schon auf eine einigermassen gute Soudkarte zurückgreifen.

    viele grüsse

    ftraxx
     
    ftraxx, 26.08.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    Das Soundkarten-Midi reicht schon, da muss ich mich anschließen allerdings
    kann schon mal zum Datenstau kommen wenn mann viele Sound- u Controllerdaten sendet. Das ist aber beim externen Midi-Interf auch so.
    Da musst Du noch mal nachschauen bei Deinem Keyboard (einstellungen) wenn Du sagst mit dem anderen geht das.

    Jo, ciao.
     
    NULL, 26.08.02
    #7
  8. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    Ich gebe "Gast" recht ;-)....man kann an den Keyboards auch Filter setzen...unter anderem Filter für Sysex, Aftertouch, aber auch für Note On.
    Wenn so ein Filter gesetzt ist wäre es nicht verwunderlich wenn Du nix hörst....mal nachgucken....

    Mit dem Datenstau das stimmt....zumindest bei den normalen Soundkarten-Interfaces und einigen älteren. Bei den neueren (zB. Midiman oder Emagic AMT8) ist das besser gelöst, die haben ein spezielles Übertragungsverfahren....meistens gibts da keine Hänger.

    Falls Du inzwischen die Lösung für das Problem hast, bitte hier reintippen....dann können wir das in unsere "unserproduzentengehirnwillalleswissendatenbank" mit aufnehmen ;-)

    viele grüsse

    ftraxx
     
    ftraxx, 26.08.02
    #8
  9. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo alle z'amm,

    Mööönsch find ich das Klasse, was hier abgeht, so viel Hilfe ist enorm.

    Also, ich sende nicht zu viel Daten, hab auch keinen Filter aktiviert (danke für diesen Hinweis!) und: ich gehe mit dem Kb und meinem MIDI Kabel mal zum Händler meines Vertrauens um das checken zu lassen. Werde dann Bescheid geben was da raus kommt, nehme aber nun stark an, daß mein heiß geliebtes Roland da eine Macke hat.

    Gruß und Dank an alle

    Holger
     
    NULL, 26.08.02
    #9
  10. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    ich hatte es ja versprochen, wenn ich die Lösung habe melde ich mich.
    das hat lange gedauert, weil der Händler auch alles mehrmals gecheckt hat.

    Also, es liegt an der Soundkarte. Soundblasterkarten haben keine "Optokoppler" was immer das auch sein mag. Ergo funktioniert MIDI out mit diesen Karten nicht (jedenfalls mit Roland Hardware).

    Das hatte mir der Roland Support so gesagt und so ist das tatsächlich.Mein VA-7 läßt sich mit anderen Soundkarten und mit Interface über Sequenzer ansteuern, aber nicht über meine Soundkarte.

    Gruß

    Holger
     
    NULL, 27.09.02
    #10
  11. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi holger,

    das kann nicht die lösung sein!!! es stimmt, wenn du den gameport benutzt, dann ist auf der soundkarte kein optokoppler. allerdings ist der in dem midi kakel eingebaut, also ist es ein richtiges midi interface!
    ein optokoppler ist ein elektronisches bauteil, das den eingang zum ausgang physikalisch trennt. dabei wird das eingangssignal in licht über eine led umgewandelt. der empfänger wndelt dieses erzeugte licht durch einen fotosensor wieder in elektrische impulse um (das macht das midikabel mit gameport anschluss, deswegen ist es auch so teuer)
    damit werden z.b. kurzschlüsse beim umstecken des kabels verhindert.
    es kann durchaus sein, das das kabel kaputt ist, also warscheinlich der optokoppler. probie doch mal ein anderes kabel aus.
    --
    noch was, latenzen entstehen im midi verbund nicht! erst wenn ein zu langes midikabel verwendet wird, oder mehrere synthsizer über den "thru" verbunden werden, kommt es zu midi latenzen. mit dem interface hat das aber nichts zu tun.
    latenzen entstehen aber im audiomaterial. eine soundblaster hat z.b. eine hohe latenz, weil die karte keine asio treiber besitzt!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 27.09.02
    #11
  12. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi Popsta,

    dank Dir, ich werde zwar nicht so ganz schlau aus dem Technikteil Deiner Antwort (Licht in meinem Kabel...?) das liegt aber an meinem vollst. fehlendem techn. Wissen.

    das mit dem evtl. defekten Kabel probier ich noch mal, Mensch ich will doch endlich endlich all die tollen Klänge auch über den Sequenzer steuern können...

    Gruß

    Holger
     
    NULL, 27.09.02
    #12
  13. ftraxx

    ftraxx

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    819
    819
    hallo zusammen ,

    Sooo, ich wär dann aus dem Urlaub wieder da ;-).
    Also ich hatte früher auch ne Soundblaster (jetzt ne SB Live). Natürlich hat der Gameport selbst keine eingebauten Optokoppler, wohl aber das Midi-Adapterkabel das man dafür kaufen kann. An diesem Kabel ist auf der einen Seite ein Stecker für den Gameport (mit Optokoppler) und auf der anderen Seite einmal Midi IN und einmal Midi OUT. Die Kabel kosten so ca. 15 Euro (gibts aber bei Ebay bestimmt biliger...). Achtung !!
    Es muss das richtige Adapterkabel sein. Ich hatte 2 Stück. Eins hat funktioniert, das andere nicht. Beide sahen gleich aus, waren aber von verschiedenen Herstellern. Vorher fragen ob das mit Soundblaster Karten funktioniert und Rückgaberecht vereinbaren...

    viele Grüsse

    ftraxx
     
    ftraxx, 29.09.02
    #13
  14. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi,
    ich habe mir auch ein zweites gameport-to midi-kabel bei ebay gekauft, für 7€. die beschriftung ist bei beiden etwas irreführend, der din-stecker beschriftet mit "out" muss an die "in" buchse des keyboards, der "in" stecker an die "out" buchse. :-o
     
    NULL, 29.09.02
    #14
  15. inspektor_hase

    inspektor_hase

    Registriert seit:
    31.03.04
    Punkte:
    329
    329
    Hallo!

    Ich habe mir nun über ebay das Midi Master Pro von Terratec ersteigert. Hab dieses jetzt über dieses ominöse Kabel midi to gameport mit meiner soundblaster 1024 Live! verbunden. Nun stellt sich die Frage: Wie gehts weiter? Windows 2000 hat nichts angezeigt, dass es irgendetwas erkannt hat, Treiber habe ich aber auch keine. Braucht man überhaupt Treiber (dumme Frage, aber manchmal sind sie ja überflüssig)?

    Wie bekomme ich das Keyboard also am besten zum laufen? Sollte ich mir vielleicht einfach wieder XP aufspielen? Vielleicht erkennt es ja das Keyboard ODER kann es wieder an diesem Kabelproblem liegen, dass vielleicht gerade dies nicht mit der Soundkarte funktioniert??

    MfG

    Inspektor Hase


    _________________________________

    NACHTRAG:

    JUHU, hat funktioniert, nachdem ich doch mal den Input mit dem Output vertauscht habe und noch etwas in den Einstellungen rumgefummelt habe. Ausserdem wurde mir auch gesagt, dass man dafür eh keine Treiber braucht, da es einfach Hardware ist! Also, mal wieder was dazu gelernt... ;-)

    MfG

    Inspektor Hase
     
    inspektor_hase, 09.09.04
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.