Information ausblenden

brauch ein paar tips zum song (achtung bisserl hiphop)(anfänger)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von chrizzle, 08.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    so..hallo..

    gleich mal ein paar dinge vorweg..
    ich weiss das hier bei hr.de hiphop keinen so tollen ruf geniesst, und ich weiss auch aus welchem grund.
    ich bin selber absolut kein sido agroberlin fan, das will ich nur mal sagen
    wenn also bitte nicht wieder mit der leidigen hiphop diskussion angefangen wird bitte, und wer keine kritik äußern sondern nur provozieren kann soll sich bitte ein bisserl zurückhalten..

    ich mach normalerweise andere sachen hauptsächlich mit geige klavier gitarre gesang und das meiste akustisch und mixe dann in cubase.. ich bin aber auch in einer wiener hiphop band (panta rhei) und mein mitbewohner halbmitglied bei pr hat jetzt seinen ersten song aufgenommen. er ist ein bisschen posermäßig geworden, das muss ich zugeben aber das soll er auch sein.. wie gesagt, es war erstes mal vorm mikro, ich bekam den beat (kaum abgemischt) die einzelnen spuren und hab dann versucht, es so gut ich kann zu machen.
    probleme waren dass das instrumental durchgehend gleich war und ich es aufgepeppt habe mit einem bass und ner orgel. mehr hab ich am arrangement nicht gemacht bis auf die fx)

    naja, ich habe leider zZ keine gescheite abhöre (mache alles mit kopfhörer akg k141) und deswegen will ich um tipps bitten, sowohl was man noch dazumachen könnte bzw was am mix verändert werden sollte.
    ich hab mir mühe gegeben, hoffe also das es nicht nur scheisse anhört..

    lg
    c

    achja der link:

     
    chrizzle, 08.03.06
    #1
  2. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    also song gefällt mir
    drums könnten mehr drücken
    gesamtsound ist auch sehr dumpf.
    bassdrum könnte auch besser vom bass getrennt sein.
    text gefällt mir sehr.
    instrumental an sich ist schon ok so nur der mix ist naya.

    EDIT: style erinnert mich etwas an PrinzPee

    peazen

    aliazz
     
    aliazz, 08.03.06
    #2
  3. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Haha, ich wollt grad sagen, das klingt trotz aller Anstrengung nach Wien ;)

    Hmm, ich finds cool. Gut gereimt. Zur politischen Aussage sag ich aus Erfahrung nix (was nicht heissen muss, dass ichs schlecht finde, aber das ist eure Meinung.)

    Find den Mix allgemein zu dumpf. Dann vielleicht im Bassbereich noch sauberer EQ-en. Und ja, irgendwie allgemein... ein wenig Druck könnte noch rein. Vielleicht noch etwas härter komprimieren in Kombination mit EQ.

    Aber ich finds auf jeden Fall guten HipHop, weil auch abseits von Sido und Konsorten gibts Kacke ;)

    Macht weiter so :)

    Gruss
    Mad
     
    mad, 08.03.06
    #3
  4. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    jo find ich ganz cool, eigentlich. so poser mässig ists mMn gar nicht ;)

    zum mix:
    percussion sounds könnten bisschen mehr im vordergrund sein (hihat, snare,...) also ein wenig lauter nicht mittiger.
    ansonsten find ich den mix eigntlich ganz okay, viellicht noch ein wenig stereo verbreiterung drauf, aber ich denk mal da ist noch nix gemasterd, also kann das noch warten.
    ich glaub das mastering würd noch die nötige "fetten" bringen. die bass drum find ich eigntlich auch net so toll, die ist bisschen zu wenig bass betont, aber das ist natürlich auch geschmacksache.

    weiter so.

    ps.: du bist aus wien? ich auch.
    du machst hip hop? ich auch.
    sachen gibts.... :D
     
    Takeshi, 08.03.06
    #4
  5. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    das mit dem dumpfen sound hab ich mir eh gedacht..
    drums hatte ich vorher noch mehr druck, aber dann wieder weggenommen weils mir selber zuviel war..aber das lag wohl an den kopfhörern bzw meiner stereoanlage wo ichs gehört hab..
    das mit bass und bd ist ein bisschen problem weil die irgendwie interferrien, und ich ned weiss wie ich da genau rangehen soll tipps?

    danke für die feedbacks werd neue version dann wieder reinstellen..

    lg
    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #5
  6. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    was macht man bei stereoverbreiterung genau, welche sounds sollten da wohin, auch bei den drums??
    gemastert ist wirklich noch nix nur limiter auf der summe..

    lg
    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #6
  7. VasiliZaitsev

    VasiliZaitsev

    Registriert seit:
    20.12.05
    Punkte:
    882
    882
    kannst den bass unterdrücken mittels sidechaincompression oder du trennst die frequenzen von bass und basedrum...
    dann matscht es nicht so und du hörst alles definierter und transparenter raus
     
    VasiliZaitsev, 08.03.06
    #7
  8. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    hmm.. sidechaineingang gibts ja nur bei den dbkompressoren..
    oder kann man das so auch machen?irgendwie
    hab da mal was gelesen, sah aber sehr kompliziert aus..

    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #8
  9. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    @Takeshi Ich bin auch gerade meine Lektion am lernen... das was alle hier so schön "Mastern" nennen gibt es eigentlich gar nicht und beschreibt viel mehr den versuch den Bockmist wieder gerade zu bügeln den man beim Mix gebaut hat... Mastern ment ja eigentlich nur gaaaanz geringfügige Veränderungen und Eingriffe (kaum hörbar im Idealfall) um die Tracks innerhalb von einem Abum auf eine linie zu bringen. Sonst sollte man von SummenEQs Ultramaximizern und Stereoverbreitern eigentlich die Finger lassen. Aber für den normalen Homerecordler ist es schon einfach schnell mal hier Spread und da Maximizing zu machen dass es wieder fett klingt. Gut ist das jedoch nicht.

    Kicks haben ihre Kraft meist so bei 50-60Hz und Bässe so zwischen 80 und 120 Hz je nach Tonlage - versuche es mal mit gegenseitigem Absenken.

    Deine Stimme pumpt übrigens oder es hört sich ein bisschen so an als würdest du vor dem Mic hin und her wackeln. Und die Adlibs habe sehr viele verschiedene Lautstärken probier mal deine Lautstärke da mehr auf eine Linie zu bringen.

    Der Song sagt mir jetzt gar nicht so zu. Sind aber viele coole reime drin und der Flow ist nicht schlecht - aber das Gesamtprodukt überhaupt nicht mein Geschmack und etwas eintönig.
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #9
  10. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    ist es auch. Aber eigentlich auch wieder gar nicht - du musst nur das Prinzip verstehen. Und du brauchst logischerweise einen Kompressor mit Sidechaieingang. und von der Kick führst du ein zweites Signal ab dass du in den Sidechain routest.
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #10
  11. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Kurzum für Homerecorder (und teilweise auch generell):

    Der Versuch, einen versauten Mix im Premastering zu retten ist schwierig und für Homerecorder heisst das: böse.

    Stereoverbreiterer sind böse.

    Multibandkompressoren sind böse.

    Übermässiges EQen auf der Stereosumme ist böse.

    Nur den Threshold im gezogenen L1 runterzuziehen ist böse.

    Gruss
    Mad


    PS: Man mag das nehmen, wie man will ;)
     
    mad, 08.03.06
    #11
  12. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    Darauf wollte ich ja hinaus - aber so direkt habe ich es nicht ausgedrückt...
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #12
  13. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Ich dachte ein wenig Polemik könnte hier nicht schaden ;)

    Gruss
    Mad
     
    mad, 08.03.06
    #13
  14. Takeshi

    Takeshi

    Registriert seit:
    18.11.05
    Punkte:
    197
    197
    schon klar kolle.

    ein guter mix ist natürlich unerlässlich fürs mastering. einzelspuren mittels stereospread zu bearbeiten halte ich dennoch für sinnvoll, gerade bei samples von platte (zumindest wenn ich was aus den 50ern bis 70ern sample) um dem ganzen schonmal etwas präsenz bzw eben ein breiteres klangbild zu verschaffen. stereo spreads find ich gerade im hip hop, wenn man denn den klassischen weg geht (sampler, drummachine und synth), notwendig bzw einfach sinnvoll. klar kann man die bässe aus einem sample weg eq'en und dann die höhen boosten aber ein spreader generiert ja auch obertöne dazu, was dem ganzen prozess ja ähnelt.

    "mastern" tu ich meine tracks auch nicht wirklich. ich schau halt dass im mix alles passt und hau aber dann trotzdem noch summen eq und maximizer drauf wenn ich was ins internet stelle. einfach weils fetter klingt. ein wirkliches release würde ich aber sowieso nach dem mix dem mastering engineer in die hände geben.

    lg takeshi
     
    Takeshi, 08.03.06
    #14
  15. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    @ kolle kolle
    das prinzip von sidechaineingängen versteh ich schon, nur wie man es softwaremäßig löst hab ich nicht ganz kapiert. ich hab einfach keinen sidechaineingang bei meinem softwarekompressor
    trotzdem gibt es da in cubase eine lösung, wie ich gehört habe, nur find ich sie nimma..

    @mad: ich denke da ähnlich wie du, trotzdem glaube ich dass es sinnvoll ist, einfach in die summe einen simplen limiter zu geben der die dynamik einfach noch raufdrückt. sollte man es dann zu einem prof mastering geben, sollte man das natürlich rückgängig machen.. d.h. neue mischung

    lg
    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #15
  16. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    Ach Spreader sind doch für die Füße! War auchmal kurz auf dem Trip - auch als hier der große "3d-Sound-Boom" war - falls sich jemand daran erinnert. Das ist alles Mist!

    Ein geiles Panorama kriegt man durch Panoramaverteilung und durch guten Einsatz von Delay, Hall und Chorus. Oder zur Not auch mal sowas wie Pitchshifter mit Möglichkeit zur Panoramverteilung. Aber Spreader taugen doch nix.
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #16
  17. chrizzle

    chrizzle Themenersteller

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    wo gibts denn tipps WAS WO ins panorama gehört oder vielleicht ein thread wo das mal behandelt wurde??
    spreader hab ich noch nie verwendet, halte ich auch nicht für sinnvoll denn man muss schon selber wissen was wohin gehört im mix..oder so

    lg
    c
     
    chrizzle, 08.03.06
    #17
  18. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    Was Sidechaineinsatz in Cubase betrifft - das würde mich allerdings auch interessieren. ich mach sowas immer in meiner Creamwarekarte, da hab ich alles rumiegen als wären es echte Geräte und kann frei verkabeln. Aber in letzter zeit ist mir diese Busserei und senderei hier hinein und da hinaus stellenweise zu umständlich. Weiß das jemand? Muss ja irgendwas mit der "Show Routings" taste (im Inserteffektfenster) zu tun haben. Aber so genau habe ich das auch noch nicht geblickt.
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #18
  19. VasiliZaitsev

    VasiliZaitsev

    Registriert seit:
    20.12.05
    Punkte:
    882
    882
    finds du in der suche ganz viel

    d
     
    VasiliZaitsev, 08.03.06
    #19
  20. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.516
    61516
    Jaaaa ok und im Handbuch.. Schon unterwegs... einen Momend bidde...
     
    KoolKolle, 08.03.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.