Information ausblenden

Blofeld VSTi-Editor

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Kufi, 21.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kufi

    Kufi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.04
    Punkte:
    154
    154
    Tach, <br /> ich bin gestern auf diesen <a href="http://www.portela.ch/audio/blofeld">link</a> auf den Blofeld VST-Editor gestoßen.<br />Damit kann man den Blofeld quasi als VSTi einladen und über die Regler in Echtzeit in den Song einbauen.<br />Unten auch mal als Bild<br /><img alt="" src="file:///C:/DOCUME~1/kufi/LOCALS~1/Temp/moz-screenshot.jpg" /><br />Ich hab das nur mal kurz angetestet und schien in Ordnung zu sein.<br />Der Blofeld reagierte zumindest, wenn man an der Reglern schraubt.<img alt=" " src="http://homerecording.de/uploads/smil451c7211b9e19.gif" /><br />Getestet hatte ich allerdings nur die Beta1-Version. Jetzt probier ich mal Beta2 aus. <br />Ich werd das jetzt mal im Cubase-Projekt ausprobieren, wie's mit der Automatisation ausschaut. <br />Aber der Ersttest war schon mal überzeugend, da alle wichtigen Parameter übersichtlich auf einem Bild zu sehen sind.<br /><br />Gruß<br />Kufi<br />
     

    Anhänge:

    Kufi, 21.10.08
    #1
  2. Michael27

    Michael27

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    802
    802
    Sorry, aber ich versteh das nicht das man ein schönes Hardwaregerät mit dem Rechner steuert.
    Da kann man gleich einen Softsynth kaufen, denn wenn es nur um den Klang geht, da können heutzutage schon locker die Softsynthis mithalten.
    Ist meine Meinung.
     
    Michael27, 21.10.08
    #2
  3. Waldorfer

    Waldorfer

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    192
    192
    naja das kann ich dir erklären.

    1. Leue die lieber am Rechner Sounds erarbeiten, Live aber keine Rechner mitschleppen wollen.
    2. Leute die sowieso lieber am Rechner arbeiten, aber eben genau den Sound wollen - den Software nicht immer unbedingt bietet.
    3. Leute die das als optische Kontrolle nutzen. Man sieht den kpl. Sound auf dem Rechner
    4. Leute die das kombinieren und je nach dem wo es Praktischer ist, mal mit Mouse schrauben, mal am Gerät.
    Das fängt bei der fast allen HW-Teilen bescheuerten und aufwendigen Namensgebung für ein Pacth an und hört bei Mod-Matrix-Einträgen auf.

    3 und 4 treffen für mich zu. 1 Grund reicht aber ja auch schon :)
     
    Waldorfer, 22.10.08
    #3
  4. Kufi

    Kufi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.04
    Punkte:
    154
    154
    Waldorfer hat's schon korrekt gesagt.<br /><br />Es ist halt eine Vereinfachung zum Verändern des Sounds bei Aufnahmen per Automation.<br /><br />Genauso wie der PC-Editor.<br />Ich kann mich auf dem Blofeld durch die ganzen Unterordner blättern, um einen Sound zu bearbeiten und zu verändern und alle nötigen CC-Befehle in der Automation eingeben.<br /> Ich kann's aber auch sein lassen, wenn ich alle Einstellungen auf einem Blick habe, und so sehen kann, was was mit wem anstellt und ich einfach nur das rote W drücken muss.<br />Und ich nutze den Blofeld sowohl live als auch bei den Aufnahmen.<br /><br />Für mich treffen daher Punkte 1,2, 3+4 zu. <img alt=" " src="http://homerecording.de/uploads/smil451c7211b9e19.gif" /><br /><br />Gruß<br />Kufi<br /><br /><br /><br />
     
    Kufi, 22.10.08
    #4
  5. SinSyndicate

    SinSyndicate

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    257
    257
    Sieht ganz nett aus, ich denke für Soundschrauber dürfte das eine erleichterung darstellen. Mal abgesehen von der besseren kontrolle der Parameter, weil alle wichtigen auf einen blick
     
    SinSyndicate, 22.10.08
    #5
  6. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    Hallo ,...

    Hat das Teil schon mal jemand in Sonar 7 getestet!

    Ich bekomme über mein MIDI Keyboard gespielte Daten in den Blofeld und sie gehen auch auf jeden Fall durch die VST Spur in Sonar ( sieht man über die Anschlag Anzeige).

    Beim Abhören über den Audioausgang am Gerät ( über mein externes Mischpult ) ist vom Blofeld etwas zu hören, allerdings keine Veränderung durch das Programm und beim Abhören über den Rechner höre ich nicht einmal Töne.

    Kann es sein das ich im VST die MIDI - In und Ausgänge nicht Richtig gewählt habe? bei mir ist der Waldorf mit nur einem USB Kabel angebunden.

    Oder muß ich Midi in über Midi Kabel und Midi Out per USB verbinden ?

    Unter Cubase sollte es ja ähnlich gehen.




    - Übrigens wird jeder KLCK vom Blofeld registriert ( Midi Lampe )
     
    KALTSOUND, 22.10.08
    #6
  7. SinSyndicate

    SinSyndicate

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    257
    257
    Könnte an der beta liegen, das sieht für mich aus als wäre das teil mit "Synthmaker" erstellt worden. vieleicht läuft es nicht mit jedem sequencer !
     
    SinSyndicate, 22.10.08
    #7
  8. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    Na dann werde ich mir und anderen mal eine Antwort suchen - werd es mal in Cubase Testen ,....

    bis später :)
     
    KALTSOUND, 22.10.08
    #8
  9. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    Also nur soviel - bei mir geht es nicht.
    Scheint aber an einem Einstellungsproblem meiner Seits zu liegen.

    Bei einem Anschluss nur über USB werden alle Patches im VST erkannt (Namen wird erkannt sowie die Parameter ändern sich) und die Midi Leuchte im Blofeld leuchtet auch.

    Der Ausgangspegel der " Blofeld" Spur bewegt sich auch, aber es kommt kein Ton - Alle anderen Spuren im Projekt laufen Einwand frei.

    Nun denn,...
     
    KALTSOUND, 22.10.08
    #9
  10. Kufi

    Kufi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.04
    Punkte:
    154
    154
    Sooo, ich hab's jetzt mal mit Cubase 4 ausprobiert.<br />Ist ja schon etwas umständlich, die Patches in den Editor zu bekommen. Aber es geht, auch mit Sound.<br /><br />Hier mal die Kurzanleitung:<br /><ol><li>den Blofeld über USB an den Rechner</li><li>den VST-Editor als VST-Instrument laden und Spur erzeugen lassen</li><li>dann den Blofeld Midi-In-Kanal in "Geräte/Geräte konfigurieren/Midi Anschluss-Einstellungen" deaktivieren. Klingt seltsam, aber ansonsten spinnt das Programm und liest keine Patches<img alt=" " src="http://homerecording.de/uploads/smil451c70cce146f.gif" />, Cubase sagt, der Blofeld-In-Kanal ist belegt und Cubase 4 hängt sich auf. Cubase SX3 soll wohl funktionieren</li><li>im VST-Editor unten links den Blofeld als Midi-In und -Out angeben</li></ol>Im Spur-Inspector vom Blofeld-Editor sollte bei Midi-In All-Midi-in oder der normal genutzte Midi-In Kanal angegeben sein.<br /><br />Wenn man dann noch ein Master-Keyboard am Midi-In der Soundkarte anschließt, sollte man eigentlich den Blofeld hören.<br />Drückt man jetzt im Editor selber auf "Get Patch", sollten eigentlich die Einstellungen des Blofelds übernommen werden. <br />Fertig<img alt=" " src="http://homerecording.de/uploads/smil451c7211b9e19.gif" /> <br /><br />@Kaltsound: wie hast du den Blofeld denn angeschlossen? Audio-Out meine ich. Ich hab Audio-Out momentan am Mischpult angeschlossen und es klappt super. Dazu noch den<br />Volume-fader im Midi-Kanal hochgezogen. Sonst geht halt nüschts.<br />Bekommst du denn einen Sound, wenn du dein Masterkeyboard direkt an Midi-In am Blofeld anschließt und dann spielst (wenn alles mit dem VST-Editor eingerichtet ist natürlich. Ohne wird's ja wohl klingen)?<br /><br />Gruß<br />Kufi<br />
     
    Kufi, 22.10.08
    #10
  11. KALTSOUND

    KALTSOUND

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    263
    263
    Hallo Kufi

    - s geht , ... !

    Also der einfache Weg, Midi Keyboard - Blofeld - Mixer - Audio In der Soundkarte der ging schon immer.

    Zum VST - dazu muss ich sagen das ich einen Fehler in meinen Gedanken hatte ( habe wohl die Eier legende Wollmilch Sau gesucht :) ) .

    Ich dachte ich kann den Blofeld mit diesem VST in eine Spur einzubringen und dann ganz auf den Audio Weg verzichten.

    - naja nach der hervoragenden Beschreibung konnte ja nichts mehr schief gehen. Habe es gleich mal in Sonar getestet. Und siehe da, es Tönt :)


    Danke nochmal - Grüße
     
    KALTSOUND, 23.10.08
    #11
  12. Saschbold

    Saschbold

    Registriert seit:
    23.06.08
    Punkte:
    18
    18
    Hallo

    Habe das auch mal getestet.
    Ich bekomme ton,get patch geht auch,nun verstehe ich nicht ganz...

    Soll ich jetzt auch im cubase automationen schreiben können und er reagiert drauf, oder sollte ich zumindest im cubase drehen können und im blofeld tut sich dan auch was?

    Den bei mir tut sich in der richtung nichs?

    Ich habe eben nochmal etwas gesucht, dabei viel mir auf das ich im Cubase,im geräte manager zwar einen midi out angezeigt bekomme aber kann ihn nicht einschalten?

    Gruß Saschbold
     
    Saschbold, 13.11.08
    #12
  13. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.118
    10118
    Naja so toll ist der blofeld jetzt auch wieder nicht. Durfte den mal antesten, finde die Bedienung nicht so knallig, dann lieber als vst steuern der wiederrum von nem Midicontroller gesteuert wird mit 1000 knöpfen, potis usw :-D macht doch mehr bock als da an dem ding die ganze Zeit sich einen Arm ab zu fummeln ;), sollen die sich mal ein Beispiel am Virus TI nehmen !
     
    genesysx, 13.11.08
    #13
  14. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Klar, der Ti kostet ja auch nicht mehr. Etwas mehr Nachdenken kann nicht schaden. Hardware kostet bares Geld, jeder Regler macht ein Gerät teurer...darum ist der Blofeld auch so billig und leistet dennoch eine ganze Menge für das kleine Geld!
     
    frankye, 13.11.08
    #14
  15. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.118
    10118
    Das ist mir schon klar dass man den blofeld mit dem TI so direkt nicht vergleichen kann, ist ne ganz andere Klasse. Mir persönlich würde es keinen spass machen da endlos an einer eingeschränkten Bedienung rumzufummeln um nen gewünschten Sound hinzubekommen, und wie gesagt gibt es ja die Möglichkeit sich selbst mit so einem kleineren Synth ohne großen Aufwand ein gutes Bedienfeld zu schaffen ;)
     
    genesysx, 13.11.08
    #15
  16. tut_nix

    tut_nix

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    421
    421
    hm,stimmt schon,dass mehr regler besser wären, aber man arbeitet sich (finde ich zumindest) doch recht schnell ein.hab zwar den microQ, aber der hat ja auch nur wenige encoder. is zwar manchmal n bissl nervig sich hoch und runter zu klicken,andererseits muss ich ja auch nich 10 sachen gleichzeitig einstellen.außerdem is (fast) alles midi stuerbar
     
    tut_nix, 13.11.08
    #16
  17. Kufi

    Kufi Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.04
    Punkte:
    154
    154
    "<em>Mir persönlich würde es keinen spass machen da endlos an einer eingeschränkten Bedienung rumzufummeln um nen gewünschten Sound hinzubekommen, und wie gesagt gibt es ja die Möglichkeit sich selbst mit so einem kleineren Synth ohne großen Aufwand ein gutes Bedienfeld zu schaffen"<br /></em>Dafür haben ein paar findige Tüftler ja auch die PC-Editoren gebastelt. Alles bequem am Rechner schrauben. <br />Und mit einem Midi-Controller kann man dann live die Sounds nach belieben verdrehen. <br />Ich finde, das gibt keinerlei Einschränkungen. <br /><br />Ich benutze als Master-Keyboard das Quasimidi Cyber-6, die eilergende Wollmilchsau:<br />3 Wheels, 2 Fußtaster, 1 Schweller, 3 Potis, alles Midi-Zuweisbar, 2 Arps, 1 Sequencer und 32!!! Midi-Kanäle (ok, 2X 16,) Einen A-voll an User-Presets, wo ich mir bequem einen Multimode für den Blofeld abspeichern kann. Und noch die Möglichkeit, Songs zu arrangieren und die Live zu verändern. <br />Das alles zusammen mit den 4 Reglern auf dem Blofeld, da gehn mir schon mal die Arme aus und das Hirn schwillt an, aufgrund der vielen Ebenen und Möglichkeiten.<br />Da kommt auch die Keyboardvariante vom Blofeld nicht mit.<img src="http://homerecording.de/uploads/smil451c7211b9e19.gif" alt=" " /><br /><br />Der Unterschied zum Virus ist halt der Preis, die geringere Polyphonie und vermutlich ein etwas anderer Sound (hab den noch nicht gehört, daher vermutlich)<br /><br />@saschbold:<br />den Midi-out im Geräte-Manager musst du abgeschaltet lassen, sonst geht es wohl nicht.<br />Und eigentlich sollte der Blofeld auf die Regler-Bewegungen im VSTi-Fenster reagieren. Ich hab es eben nochmal ausprobiert, und es klappt super.<br />Wenn du jetzt noch oben im Fenster auf Write klickst, nimmst du eigentlich die Regler-Veränderungen auf. Anschließend auf Read schalten, und der Blofeld reagiert entsprechend.<br />Hast du in den VSTi-Fenster jeweils den Blofeld als Midi-In und Out angegeben? <br />Obwohl, muss ja, wenn er "Get Patch" macht.<img src="http://homerecording.de/uploads/smil451c70cce146f.gif" alt=" " /><br /><br />Gruß<br />Kufi<br />
     
    Kufi, 13.11.08
    #17
  18. Formless

    Formless

    Registriert seit:
    09.06.07
    Punkte:
    124
    124
    muss man beim blofeld einen treiber oder irgendeine software installieren um midi out regler aufzunehmen z.b (cut off, resonanz oder adsr) ? oder reicht nur die usb verbindung zum rechner?
    danke für eure antworten
     
    Formless, 14.11.08
    #18
  19. tsching

    tsching

    Registriert seit:
    02.04.03
    Punkte:
    13.930
    13930
    Der Blofeld nutzt den integrierten USB-Audio-MIDI-Treiber von Windows, so dass keine zusätzliche Treiberinstallation notwenig ist. Also einfach "Plug & Play"!
     
    tsching, 14.11.08
    #19
  20. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Yepp dafür gibt es ja Editoren! Aber wenn Du Dich wirklich lange mit solch einem Gerät beschäftigt hättest wüsstest Du, dass man nach einer Lernphase sehr schnell damit arbeiten kann. Der Mensch ist lernfähig ;-) Sonst könnte ja niemand mit Effektgeräten arbeite , die haben meist nur ein zwei Date Regler.
     
    frankye, 14.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.