Information ausblenden

Bitte um konstruktive Kritik

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Tamashi, 06.04.19.

Schlagworte:
?

Wie findest du den text

  1. Sehr gut

    20,0%
  2. Gut

    40,0%
  3. Mittelmaß

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Schlecht

    20,0%
  5. Sehr schlecht

    20,0%
  1. Tamashi

    Tamashi Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.19
    Punkte:
    18
    18
    Was wäre wenn
    In meiner Seele nicht herchte Krieg
    Wäre ich der bekehrte
    Und Verfolgte nun den Sieg
    Flüster zum Mond
    Wo kann meine Seele ruhn
    Wehrend ich im Bett lieg
    Und mich frage was kann ich tuhn
    Um zu ruhn, in mir drin ein Teifun
    Erträngte den Schmerz im Alkohol
    Fühlte mich nicht wohl
    Dachte wohl, es würde einfach gehn
    Dachte zuviel nach
    Und konnte es nicht verstehn
    Meine Welt lag brach
    Für mich hörte sie auf zu drehn
    Kleine oft lag ich nur da
    Und weinte dir nach
    Doch es war wohl an der zeit
    Das ich endlich mein Ketten sprenge
    War schon soweit
    Das ich dachte das ich mich erhänge
    Wirklich schwehre Momente
    Leere Hände , kalte Wände
    Sitzen hinterm Tresen
    Wie ich Heute wohl wäre
    Wehre so vieles nicht gewesen


    Was wäre wenn
    Würde ich mich so gut kenn
    Würde ich ohne das schwarze
    Das licht denn auch erkenn
    Ins licht oder ins schwarze renn
    Was wäre wenn
    Wir sind zwichen Wölfe und Schafe
    Zwichen Wölfe und brave
    Kans du es erkenn
    Was wäre wenn


    Was wäre wenn
    Ohne all die Probleme
    Würd ich das wahre leben kenn
    Ohne all die thesen
    Wie ich Heute wohl wäre
    Wehre so vieles nicht gewesen
    Wenn vieles anders käme
    Anders wäre
    Gäbs in meinem leben
    Weniger schwere
    vielmehr wärte
    Weniger Härte,,
    vieleicht würd ich
    vielmehr reden
    Wehre vielleicht reich
    Und würde leben,
    als sei nichts gewesen
    Mein Fährte ,
    wehre ein segen
    Keine Probleme ,
    um die ich mich scherte
    Doch es ist ,wie es ist,
    und es wird wie es war
    Klingt wahr,sehe klar ,
    Wer mich umgibt
    Und was in eines Menschen
    Seele ist.
    Intuition ohne zu denken
    man erwirbt innerlich
    Stabilität wie ein Soldat ,
    doch oft lernt mans noch immer nicht.
    Doch sehe Licht
    das mich umgab
    Es sorgt das mich nichts zerbricht
    Und ich folge
    Soweit ich es sollte
    Vergesse falsche Freunde
    Falsche Bräute
    Alkehol der falsch betäubte
    Falsche Beute
    Und klammer mich ans Heute

    Was wäre wenn
    Würde ich mich so Gut kenn
    Würde ich ohne das schwarze
    Das licht denn auch erkenn
    Ins licht oder ins schwarze renn
    Was wäre wenn
    Wir sind zwichen Wölfe und Schafe
    Zwichen Wölfe und brave
    Kans du es erkenn
    Was wäre wenn
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.19
  2. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    9.342
    9342
    Endgeil!
     
    Tamashi bedankt sich.
  3. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    9.342
    9342
    Ich geb ja nicht viel auf Texte, die sind mir eigentlich egal, aber diese deine Texte berühren mich einfach, weil sie sich für mein Empfinden authenthisch anhören.
     
    Tamashi bedankt sich.
  4. Tamashi

    Tamashi Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.19
    Punkte:
    18
    18
    Danke sehr :)
     
  5. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    26.902
    26902
    Dieser Text ist tatsächlich gut.
    Zum Anderen ein großer Unterschied.
    Hier machst Du vieles richtig, was beim anderen Text kritisiert wurde.
    Die Fragen gehen nicht ins Leere, der Gedamtausdruck ist poetischer.

    Hast Du denn schon Beats für Deine Texte ?
    Willst Du das selbst rappen?
     
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    15.607
    15607
    auf jeden fall wird das ganze schon deutlich spannender und poetischer
    durch den einsatz von interessanten metaphern.

    da ich gleich los muß, kann ich mir das erst heute abend genauer anschauen.

    was mir als erstes hier aufgefallen ist:

    "
    Was wäre wenn
    In meiner Seele nicht herschte Krieg
    Wäre ich der Bekehrte
    Und verfolgte nun den Sieg
    "

    verfolgen und sieg sind wörter des krieges.
    diesen widerspruch würde ich in dem kontext der gewaltfreiheit erstmal kritisch sehen und zur diskussion stellen.
    die obige formulierung ist möglicherweise etwas mißverständlich.
    man kann den satz nicht nur als frage, sondern auch als vision verstehen.

    wenn es eine vision wäre, wie wärs denn dann mit:

    "
    Was wäre wenn
    In meiner Seele herschte kein Krieg
    Wäre ich der Bekehrte
    Und verfolgte nicht den Sieg
    "

    alternativ könnte man auch die erste strophe so lassen, wie sie ist, aber dann würde ich auf jeden fall die fragezeichen setzen, um mißverständnisse zu vermeiden:

    "
    Was wäre wenn
    In meiner Seele nicht herschte Krieg?
    Wäre ich dann der Bekehrte
    Und verfolgte nun den Sieg?
    "
    beim letzteren handelt es sich um eine frage, die man natürlich folgerichtig mit nein beantworten muß:
    wenn in deiner seele kein krieg herschen würde, würdest du den sieg nicht mehr verfolgen müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.19
    Dodo_I bedankt sich.
  7. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    1.700
    1700
    Nicht schlecht :right:
    Die Rechschreibfehler würde ich wirklich korrigieren. Ist auch zT sinnentstellend.
     
    Dodo_I bedankt sich.