Information ausblenden

Behringer X-Touch One

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von barnfield_, 21.03.19.

  1. barnfield_

    barnfield_ Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.533
    1533
    Hi,
    hat das Ding hier jemand im Betrieb, evtl sogar mit Cubase?
    Ist die Kanalselektierung koppelbar an die Kanalauswahl im Sequenzer, so dass zu jeder Zeit der Volumefader den in der DAW ausgewählten Kanal steuert. Oder geht das aufgrund des MC Protokolls eh nicht?
    Arbeiten die Anpassungen an die einzelnen Sequenzer denn überhaupt über das Mackie Protokoll?
    Anscheinend ist das X-Touch One alternativ auch frei mit Midibefehlen belegbar. Ist das richtig und gibt es dafür einen Editor?
    Viele Fragen, aber die Infos, die ich bisher dazu finden konnte, sind widersprüchlich und ein Manual gibt es anscheinend auch nicht online

    Die gleichen Fragen stellen sich mir übrigens auch bezüglich des neu erscheinenden Icon Platform Nano.
     
  2. barnfield_

    barnfield_ Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.533
    1533
    Fliege hoch, mein kleiner Thread! :)
     
  3. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    1.399
    1399
    Würde mich auch interessieren, ob das Teil gut ist- im Vergleich zum (alten) Faderport.
     
  4. barnfield_

    barnfield_ Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.533
    1533
    Den Faderport Mk1 habe ich auch im Betrieb. Die Einbindung des Faders funktioniert hier halt perfekt. Nur der gesamte Rest ist bzgl. der Haptik eher gruselig.
    "Behringer X-Touch One" sowie auch "Icon Platform Nano" scheinen in meinen Augen aber interessanter zu sein als der neue Faderport Mk2.
    Nach dem zu urteilen, was Youtube bezüglich der Controller hergibt, ist aber die Einbindung in die DAW aufgrund des Mackie Protokolls eher ungeschmeidig. Bin mir nur nicht sicher, ob das der aktuelle Stand ist.
    Presonus arbeitet ja mit einem eigenen Protokoll und da funktioniert das bestens.
    Ebenso beim Steinberg CC121, den ich auch schon hatte. Der ist aber zu groß und zu unflexibel....
     
    HannesMac bedankt sich.
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    4.544
    4544
    ...gucke Dir bitte die Abmaße von dem Behringer Teil an, das ist eine Wuchtbrumme! Am Faderport MK2 haben sie leider Veränderungen vorgenommen, die sie lieber mit langjährigen Usern hätten besprechen sollen. Das P/L Verhältnis zu FP8 und FP16 passt auch überhaupt nicht. Leider ein Rückschritt und somit ist der FP mk1 immer noch die bessere Wahl.
     
    barnfield_ bedankt sich.
  6. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    1.399
    1399
    @barnfield_ :
    Habe mir auch die Videos angeschaut. Komme damit auch nicht weiter.
    In den Videos würden einige zum X-Touch greifen.
    Der alte Faderport kostet beim T 110.-€. Der X-Touch kostet aber auch nicht mehr. 119.-€
     
  7. barnfield_

    barnfield_ Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.533
    1533
    Ich tendiere im Moment zu diesem Teil hier:



    Allerdings bin ich mir auch da nicht sicher, ob die Kanalselektierung direkt gekoppelt sein kann.
    Unter Logic scheint es genau dafür eine Option zu geben. Aber ob das mit Cubase auch klappt?