Information ausblenden

becken von unten abnehmen...

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von xgabrielx, 17.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    hey leute ich nehme im september 2 bands auf. Die gehen beide in richtung metalcore/deathcore. Die produktion soll in richtung black dahlia murder, suicide silence und und und gehen. Bedeutet alles triggern ausser die becken.
    Da ich bei der letzten produktion die ich gemacht hatte zuviele übersprechungen in den becken hatte, hab ich mir überlegt diesmal die becken von unten abzunehmen.

    So muss ich vielleicht nicht so extrem mit dem eq den beckensound ruinieren;)

    Hat das einer von euch schonmal gemacht? Fällt euch noch was zu beachten ein ausser die Phase zu drehen?

    Lieben gruß Gabriel
     
  2. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Ich würde dir eher empfehlen, die Becken von oben abzunehmen und solange rum zu mikofonieren, bis die Übersprechungen auf ein Minimum geschrumpft sind.
    Von Unten abnehmen, da hast du 1.) mehr Kessel drauf und 2.) klingen die Becken da halt nicht so gut.
    Was genau versprichst du dir in diesem Zusammenhang von "Phase drehen"?

    Was eine Produktion in Richtung Black Dahlia angeht, da bin ich mal sehr gespannt. Halte mich mal auf dem laufenden, was die Soundergebnisse angeht.

    Mitti
     
  3. MoeSurface

    MoeSurface

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    1.395
    1395
    von unten klingt ein becken um welten anders als von oben, stell dich mal unter ein ride und lass es von wem crashen, das brummt und dröhnt und alles mögliche, aber zu empfehlen ists nicht unbedingt, ich würds mit overheads abnehmen, ganz normale Stereo-Abnahme, klingt doch brauchbar genug für Deathcore gegrölle!
     
  4. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wie willst du die von unten abnehmen ohne nicht noch naeher an das restliche Drumset ranzukommen?

    Ausserdem bekommst du so nur die "Muellfrequenzen" und nicht auch die "guten" Frequenzen mit rein.

    Wuerd ich nie machen!
     
  5. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Also, ich hab es aktuell so gemacht (alle Kessel getriggert) dass ich einfach jedes Becken mit einem Closemike abgenommen habe.
    Das Ergebnis war eigentlich Wunderbar und eignet sich ebenfalls hervorragend zu mischen, weil man eigentlich jedes Becken entsprechend ansteuern kann ohne wirklich viele höhrbare Übersprechungen. Zusätzlich hab ich dann noch ein Stereo Overhead Paar verwendet, damit man später bei Bedarf noch ein bischen Raum dazu mischen kann wenn man möchte.

    Mitti
     
  6. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.739
    16739
    ich habe grundsätzlich schlechte erfahrung gemacht becken von unten aufzunehmen.
    eine andere möglichkeit für dich wäre die becken getrennt aufzunehmen. dann hast du keine probleme mit übersprechen etc. und kannst alles sauber bearbeiten. wenn der drummer nicht eine totale gurke ist bekommt er es gut hin.
     
  7. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    also die ride nehme ich seit je her von unten auf. Einfach nur weil ich durch große glocken manchmal ein "poppen" auf der spur hatte egal wie ich ausgesteuert habe.
    (Tontechnischen hintergrund spare ich jetzt mal aus) Wenn die phase gedreht war hörte sich die ride super an!!!
    Wenn man etwas von unten aufnimmt ist das signal 90-180° gedreht. Es kann hier zu phasen auslöschungen kommen. Am einfachsten ist is genau 180° unterschied zwischen den abnahmen zu haben und dann die phasen zu drehen.

    Ich habe in einem anderen forum gelesen, dass sich becken prinzipiell (grob zusammengefasst) einfach tiefer anhören, wenn man sie von unten abnimmt.
    Bei metal, nimmt man ja meist die tiefen frequenzen aus den beckenspuren heraus, was oft zur folge hat, dass die becken einfach nur noch zischen und nicht mehr "schön" klingen. Gerade wenn man viel editieren muss, kann man sich keine definierbare snare in den OH´erlauben...

    geht mal auf myspace.com/boametal

    das ist die letzte produktion die ich gemacht hab. Hier hab ich die ride von unten abgenommen...dann bekommt ihr nen eindruck wie die im mix klingt...

    lieben gruß gabriel
     
  8. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    achso. Wenn ich sie von unten abnehme zeigt die kapsel nach oben. Nach er richtcharakterristick her dürfte das ja eben ein geringeres problem bedeuten.
    Tiefe frequenzen haben ja bekanntlich die längste Wellenlänge, deshalb ist ja sowieso fast egal, wie man aufnimmt, die tiefen hat man immer drin...
     
  9. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hi,

    eine andere Möglichkeit wäre die Becken seperat abzunehmen, wie es z.B. auf hier: http://cubeaudio.podspot.de/ (unten ist ein Podcast zum Schlagzeug) gemacht wird.

    Nicht für jeden Drummer ideal, aber eine Möglichkeit.

    Grüße
     
  10. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    das haben funeral for a friend auch so gemacht. Ich glaube aber nicht,dass dies in frage kommt, aus gründen des könnens. Ich denke sowas kann man mit absoluten pro´s ohne probleme versuchen aber mit jungen aufstrebenen bands, ist sowas doch eher schlecht als recht zu realisieren. Aber danke für den tipp

    lieben gruß
     
  11. Soundcraft

    Soundcraft

    Registriert seit:
    21.12.07
    Punkte:
    21
    21
    Hallo,
    ich habe einfach meine Toms mit Kissen vollgestopft, und schon waren sie super leise und noch 100% zu spielen, habe die getriggert mit einem DDrum AT Modul, sowie die Bassdrum. Becken von oben abgenommen, perfekt!!!
     
  12. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    ich triggere mit drumagog, deshalb brauch ich signale mit genug anschlag, damit ich ein brauchbares signal habe.

    Und ich weiß nicht was für ein drumset die mir da anschleppen. Vielleicht haben die ein richtig gutes und der drummer kann spielen. Dann würde ich zum beispiel nur die bassdrum driggern;)

    aber danke für den tipp
     
  13. Soundcraft

    Soundcraft

    Registriert seit:
    21.12.07
    Punkte:
    21
    21
    Ja klar, gerade wenn die Drummer sehr schnell spielen, hatte neulich einen Drummer Live on Stage, der hat 280 BPM gezaubert, aber kein abnehmbarer Anschlag, nur ganz leicht. Deshalb ist es manchmal besser mit Trigger und Modul die Sachen zu spielen, ist meine Erfahrung. So ein DDrum AT Modul gibt es bei ebay ab und an mal zum schnäpchenpreis, lohnt sich, selbst der Snare Sound ist 1Sahne. Super Sound, total natürlich.
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Da sag ich jetzt mal nichts dazu!
     
  15. Soundcraft

    Soundcraft

    Registriert seit:
    21.12.07
    Punkte:
    21
    21
    @wOLFGANG: DIE Toms wurden mit DDrum Triggern bestückt und nicht mit Mics.
     
  16. xgabrielx

    xgabrielx Themenersteller

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    prinzipiell mag ich triggern nicht so gerne, und vorallem nicht, wenn die samples den primärsound darstellen. Ich kombiniere lieber samples mit echten drums, oder benutze hits vom drumset als sample...Wenn das schlagzeug sich grütze anhört, dann wird natürlich totgetriggert;)
     
  17. Nurutrus

    Nurutrus

    Registriert seit:
    16.08.06
    Punkte:
    476
    476
    Vor der eigentlichen Aufnahme jedes Stück Metal einzeln aufnehmen
    in versch. Anschlägen... Samples draus basteln...

    Becken mit Close-Mics aufnehmen, Spuren danach ausschneiden und wenn
    bei einzelnen Beckenschlägen doch extreme übersprechungen da sind, z.B.
    wenn irgendwas ausklingt, die Stellen durch die vorher aufgenommenen Samples ersetzen...

    Fuddelarbeit...aber lohnt sich.
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Eben!

    Drum klangs ja danach auch so super total natuerlich.
     
  19. Soundcraft

    Soundcraft

    Registriert seit:
    21.12.07
    Punkte:
    21
    21
    Ja sicher, mir ist es auch lieber, wenn ein gut gestimmtes Set, und ein Drummer der auch spielen kann im Raum/Bühne steht, aber manchmal ist es die schnellste und beste Lösung.
     
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ihr wisst schon das ihr von Hiphoper da nicht mehr weit entfernt seid?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.