Information ausblenden

Bassdrumrecording & die Tunnelmethode

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Medicus, 28.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Medicus

    Medicus Themenersteller

    Registriert seit:
    08.05.04
    Punkte:
    116
    116
    Hi Folks,

    habe vor einigen Tagen hier was von der "Tunnelmethode" zur Bassdrum-Abnahme gehört. Ich bin mir auch ziemlich sicher, vor einigen Jahren ein Foto von Simon Philipps bei den Studioaufnahmen zur CD "TAMBU" irgendwo gesehen zu haben, das sah schon wild aus ;-)

    Nun meine Frage:
    Was bringt diese Methode ? Und wie sieht der Aufbau für so´nen Tunnel aus ( wie lang, Material, Mikropositionierung ...)
    Hat da einer Fotos von ?

    Und welche Mikros sollen wo hin ? Ich hätte folgende Mikros zur Verfügung :
    - beta 91 Grenzfläche
    - beta 52
    - D 112
    - diverse Großmembraner ( Phantom C, modifiziertes SP B1, AT 3035, SP C1 original... )

    Oder ist diese Methode längst überholt und wird im Allgemeinen überschätzt ???

    ...die Bassdrum auf der TOTO-CD TAMBU auf dem ersten Song "Gift of faith" ist natürlich schon gewaltig....könnte sein, dass das evt. damit gemacht wurde....?

    Frdl. Grüße

    MEDICUS
     
    Medicus, 28.04.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Die Tunnelmethode eignet sich für die Aufnahme extrem tiefer Frequenzen, da deren Wellenlänge mehrere Meter betragen kann. Sie wird immer noch gerne praktiziert und ist sehr bewährt. Als Mikrofon am Ende des Tunnels empfiehlt sich hier ein hochwertiges Großmembran-Kondensatormikro wie z.b. dein Brauner Phantom.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 28.04.06
    #2
  3. Medicus

    Medicus Themenersteller

    Registriert seit:
    08.05.04
    Punkte:
    116
    116
    Und woraus baut man einen solchen Tunnel ? Wie lang ist er in der Regel ? Und nimmt man nun das Mikro am Ende des Tunnels als alleiniges Mic oder in Kombi mit einem Dynamischen für den Kick ?

    Mann, das werde ich mal ausprobieren......aber haut´s das Großmembraner bei soviel Tiefbass nicht aus den Socken ?

    Medicus
     
    Medicus, 28.04.06
    #3
  4. mgruening

    mgruening Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Da ist ein Mikro am Ende des Tunnels
    Da ist ein Mikro am Ende des Tunnels
    Ist es im Tunnel drin, dann hat man viel wumms
    Denn mit dem Mikro im Tunnel gibt es bumms

    Sorry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen :D :rolleyes:

    Ich kann mir allerdings nur vorstellen, das es für das Separieren des Mirkos ist um nicht noch die anderen Sachen zu sehr mit drauf zu bekommen. Sonst könnte man das Mikro ja auch so etwas weiter davor hinstellen ... oder?

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 28.04.06
    #4
  5. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Moinsen Medi! :D

    also die "alte" Methode war Stühle zu nehmen, aus zwei Reihen Stühle längst vor die BD und viele Decken drübver, dann ein zwei Steine in dei BD und fedich.
    Etwas luxuriöser ist es so eien Kindertunnel zu nehmen (natürlich ohne Kind :D, obwohl es manchmal schon verlockt :D)


    [​IMG]

    Auch hier wieder wichtig, viele Decken drauf (am besten Bundeswehrdecken o.ä.)

    Nope das ist eine Art Subwoofer/Bassreflexrohr Wirkung.


    beides zusammen, des Mic am Ende des Tunnels ist für den Subbass, Du kannst auch mal ein C4 vor der BD probieren für den Kick!


    Warum sollte es?
     
    frankye, 28.04.06
    #5
  6. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Moin,

    Yo, auch. Kann aber auch, wenn man den beliebten Noppenschaumstoff nimmt, ein paar Höhen aus dem Großkondenser raushalten.
    Betonung ist: „kann“ und „ein paar“.

    Reduziert also schon etwas den Anteil des Kits im Mikro. Je „metallica“, desto gewünschter. Einem Jazz-Trommler kann man mit sowas nicht kommen.

    Dein At3035 lacht über so Schalldrücke. Das kannst du fast auch reinstellen (nicht probieren!)
    Ja: Mischung aus Dynamisch und Großkondenser macht den Effekt.
    Abstand: ad lib. 50 cm bis 2 m ist alles erlaubt, was klingt.

    Weiß nicht, wie und ob die hier in D releast wurde, aber auf der letzten „Papa Roach“ müßte ein Videoclip gelandet sein, wo man so einen Noppenschaumstoff/Army-Decken-Tunnel angucken kann.


    Frank
     
    He-vey, 28.04.06
    #6
  7. Medicus

    Medicus Themenersteller

    Registriert seit:
    08.05.04
    Punkte:
    116
    116
    @ frankye :
    Herrliche Antwort Dienerseits, schönes Bild ! Selber gemacht ?

    Bis morgen ! :D

    MEDICUS
     
    Medicus, 28.04.06
    #7
  8. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Nöi bei meinem momentanen Genervtheitsgrad meine Kinder betreffend hätte ich sich aber im Anwendungsfall an der BD im Tunnel gelassen :D
     
    frankye, 28.04.06
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.