Information ausblenden

Bassbereich zu drucklos??

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Kenny, 20.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kenny

    Kenny Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.04
    Punkte:
    177
    177
    hi! also ich hab noch bissl dran rumgemixt und bin eigentlich schon recht zufrieden.
    was mich jetzt noch nen bischen stört ist, dass unten rum nur mäßiger druck rüberkommt.
    hab den bass bis jetzt immer direkt in den goldmike gesteggert und im sequenzer bissl komprimiert, eqt und noch den CamelPhatFree (http://camelaudio.com) durchgejagt.

    bass equipment:
    Topteil HARTKE 3500A
    box 4x10" [p=607]Hartke VX410[/p]
    box 1x15" Hartke VX115
    yamaha bass mit 2 aktiv pickups

    oder ists möglich irgendwie den amp vernünftig abzunehmen? ich hab bisher nicht wirklich zufriedenstellende ergebnisse hinbekommen, was nicht zuletzt daran liegt das ich einfach das bassdrum mikro von superlux davorgehängt habe. zweite spur war dann der xlr ampausgang beim testen. seit dem nur noch über direct line ;)

    bin jez günstig an den sansamp bass driver drangekommen, und warte noch auf die lieferung. kann man damit schon bessere ergebnisse erwarten? wer hat erfahrung mit dem teil?!

    oder wär in meinem fall der kauf eines richtigen mikros ratsamer?

    ein weiteres problem ist auch noch die lautstärken einzelner töne teilweise ziemlich unterschiedlich sind. gibts da ne medizin(außer kompressor jez) gegen?

    hier der link zum song: coldwaters

    machts gut, und danke schonmal!

    ciaoo, kenny
     
    Kenny, 20.03.06
    #1
  2. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    in der tat...bass spielen lernen ;)

    mfg drai
     
    Draiden, 20.03.06
    #2
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    die gitarren sind mir einfach zu laut :D ich bin aber eher einer der drums und bass eigentlich relativ nach vorne mischt, weil die ja für den druck verantwortlich sind (und das sagt ein gitarrist!).

    einer meiner basser hat auch ein 3500er mit 1x15"vx box. ich nehm einerseits den bass mit cleaner DI auf, dann mit dem Bassdriver und noch ein Mikro vor die Box... mal ein großmembraner, mal ein bassdrummikro.

    vorm bassdriver hab ich die DI für die bässe verwendet und das mikro etwas für schmutz dazugenommen. mittlerweile verwende ich beinahe nur noch die bassdriver DI, weil ich damit relativ gut an den SVT sound rankomme und mir das dreckige, leicht angezerrte super gefällt. in den bässen ist sie nicht sooo präzise, schiebt aber schon gut.

    kann an einigem liegen, einerseits natürlich am spieler selbst, dann an toten punkten des basses oder eventuell alten saiten. mit einem kompressor bekommt man das problem nicht 100%ig in griff, aber man minimiert es zumindest. wenn bloß ein ton heraussticht, versuchen mit einem eq ein wenig abzusenken.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.03.06
    #3
  4. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    als unter-anderem-bassist muss ich floxe natürlich zustimmen :D
    der bass gehört nach vorne :)

    ich spiele hauptsächlich einen ibanez btb500 und fahre über [p=606]warwick profet 3.2[/p] topteil und wahlweise warwick 411pro oder 211er bassbox.

    ich mische mikro (d 112) und DI out je nach anwendungsgebiet.

    wenn du mehr druck brauchst, dann probier einmal das mikro weiter weg von der bassbox aufzustellen. wenns richtig fetzen soll, dann hab ich da tw. schon 1-2meter dazwischen. näher = cleaner.

    lg,

    kickback

    sorry, ... warwick profet 3 topteil, nicht 3.2 ... :nonono:
     
    kickback, 20.03.06
    #4
  5. francesco

    francesco Schrauber

    Registriert seit:
    11.11.04
    Punkte:
    203
    203
    Mein Tipp: Multiband-Kompressor! (und natürlich ein gutes Instrument und vernünftige Spielweise)

    Ich hab in meinem Bassrig (SWR) schon seit längerem einen TC triple-C Multiband Kompressor und muss sagen: Nie mehr ohne! Ich hab ihn selbst bei den Aufnahmen schon (dezent) mit drin. Klingt sehr natürlich, überhaupt nicht nach Effekt.

    Gruß, Frank
     
    francesco, 20.03.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.