Austausch zwischen verschiedenen DAW mit DAWproject-Format

  • Ersteller unifaun
  • Erstellt am
Nette Idee, den Sinn sehe ich nicht. Warum sollte ich mit meinem kompletten Arrangement auf einmal in einer fremden DAW weiter arbeiten? Auch wenn man mit Partnern arbeitet, wo ist der Sinn?
Technisch stelle ich es mir auch sehr schwer vor, da ja die DAW´s Eigenheiten bieten, die das nächste Programm nicht hat, z.B. Channel Strip in Cubase oder Bitwig mit einen ganzen Spielereien.
Was ist mit Stock Plug Ins?
 
Wir reden hier im Promillebereich?
Das weiß ich leider nicht. Da musst du dich an die DAW Hersteller wenden. 😄 letztendlich können wir nur spekulieren, wie viele Nutzer diese Funktion ernsthaft nutzen werden, damit rumspielen oder es gar nicht nutzen werden. Firma Bitwig und Presonus sind aber der Ansicht, dass es ein gutes Feature ist, sonst hätten sie es nicht entwickelt.
Hier im Forum gibt es z. Beis. auch Menschen, die sich darüber freuen :)
Was OMF/AAF aber zum grossen Teil schon abdeckt
Das war ja nur ein Beispiel. DAW hat noch viel mehr Parameter.
Wenn sich eines Tages daraus ein universelles DAW Format entwickelt, das man nicht mehr so einfach ignorieren kann, würde ich es schon als eine Innovation sehen. Ähnlich wie MIDI oder die Notenschrift.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es wäre natürlich toll, wenn es einen gemeinsamen Nenner geben könnte, ich sehe das aber skeptisch und verweise auf die Erfahrungen mit solchen Bemühungen aus anderen Bereichen, wie z.B Office-Software. Hier hat auch jeder Hersteller sein eigenes Format und es gibt "offene" Formate, die man zum Austausch nutzen kann. Wer das mal tatsächlich genutzt hat wird wissen, dass leider dabei nur halbgares rauskommt, weil jede Suite seine "Spezialfunktionen" hat, die eben in das offene Format nicht exportiert werden können, sondern nur mit dem eigenen, propietären Format gespeichert werden können...
Wie gesagt, ich würde mich mehr als freuen, wenn das funktionieren würde, bin aber Aufgrund anderer Erfahrungen eher "vorsichtig pessimistisch"....
Jo, das sehe ich auch so. Mit CAD Formaten ist die gleiche Soße. Es reicht nur unterschiedliche Layerstruktur beim User, und kannst noch nicht mal den nativen Format 1:1 übernehmen, geschweige von konvertierten Formaten. Abgesehen davon sehe ich im Hobby Gebrauch keinen Sinn von Austauschformaten.
Edit: chrisspeed war schneller…
 
edit - obsolet
 
Finde die Idee an für sich garnicht so schlecht, aber denke mal auch nicht, dass alles mitmachen werden.. Falls doch, scheitert es daran, dass die Plugins fehlen und wie oben schon beschrieben, die Stock Plugins nicht vorhanden sind...
Zwischen Bitwig und Studio One scheint es ja schon gut zu klappen...

 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
1
Aufrufe
952
engineer
engineer
RECORDING-Redaktion
Antworten
11
Aufrufe
1K
engineer
engineer
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2K
tim_heinrich
tim_heinrich
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
894
osiLayer8
osiLayer8
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
832
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie

Zurück
Oben