Information ausblenden

Ausbildungswege

Dieses Thema im Forum "Jobs" wurde erstellt von burn4ever, 03.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. burn4ever

    burn4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.07
    Punkte:
    231
    231
    Moin moin,
    weiss jemand noch ein paar Ausbildungs bzw. Berufswege im Berreich Tontechnik auser SAE und Veranstaltungstechniker???
    Gibt es evtl. eine Art Nebenstudium was man als bereits Berufstätiger machen kann oder dann doch ehr der Weg über ein Praktikum??!!
     
    burn4ever, 03.11.08
    #1
  2. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392
    Also ich kenne unter anderen noch die SfT in Regensburg (gibts auch noch eine in Wuppertal) auf der ich vor einigen Jahren selbst war.

    Diese Schulen sind so ne Sache.... wenn du das Geld verschmerzen kannst- ist es eine gute Sache! Allerdings ist das Preis-Leistungs Verhältnis meiner Meinung nach nicht sonderlich gut. Aber die Preise sind schon gerechtfertigt- wenn man sich überlegt, wieviel Geld dort in Equipment gesteckt werden muss!

    Man sollte aber schon einiges an Wissen mitbringen, sonst wirds schwierig. Von anfänglich 18 - 20 Leuten, haben in meiner Klasse nur ca. 6 Leute die Prüfung (mit mir ;) ) geschafft.

    Ich hatte vorher schon zuhause viel rumgeschraubt- Gesangsaufnahmen gemacht, für Bekannte CDs aufgenommen und gemischt. Viele Lücken wurden durch die Schule geschlossen, aber dennoch ist so eine Schule nur der Anfang.

    Solltest du dich für die SfT interessieren, würde ich - vor hören-sagen die aus Regensburg empfehlen- da ich gehört habe- dass die Lehrer in der Wuppertaler Schule teilweise sehr heftig drauf sein sollen. ("Kutschi" lässt grüssen *g)

    Wenn du wirklich interessiert bist und Eigeninitiative an den Tag legst- wäre ein "Fernunterricht" (Hofa?) warscheinlich vom Preis her am besten!

    Gruß
     
    Phal-d, 03.11.08
    #2
  3. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    in berlin haben wir noch die L4 ... ähnliche private gibts sicher in jeder großen stadt. da brauchste eigendlich nur das nötige kleingeld und etwas engagement.
     
    DaddyDufte, 03.11.08
    #3
  4. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Edit:

    Sorry, habe gerade erst gelesen, daß Du SAE ausschliesst. Dann wird die SfT auch erst Recht nichts für Dich sein. Da hast du m.M. den Nachteil, daß kaum jemand im Business die kennt. SAE ist da schon bekannter.
     
    gslam, 03.11.08
    #4
  5. BarneyB

    BarneyB

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    409
    409
    In Düsseldorf kannst Du mit einem anständigen Notendurchschnitt und genügend musikalischer Kenntnisse den Studiengang " Bild und Tontechnik" belegen.
    Das ist aber fulltime und ziemlich anspruchsvoll.

    Gruß

    Barney
     
    BarneyB, 03.11.08
    #5
  6. burn4ever

    burn4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.07
    Punkte:
    231
    231
    Hey BarneyB.
    Jepp mit der Robert Schumann Hochschule hatt ich damals ne Eignungsprüfung. Allerdings nicht bestanden. Die musikalische Prüfung ist schwerpunktmässig im Klassikbereich angesiedelt und wenn man nicht von klein auf klassisch ausgebildet worden ist sieht man bei der Eignungsprüfung keine Sonne.
    Hab nun eine Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Ton- und Bildtechnik aber kein Vergleich zur Robert Schuman Hochschule. Mir persönlich zu wenig Ton, ganz zu schweigen von irgendwelchen Musikproduktion!!!!
     
    burn4ever, 03.11.08
    #6
  7. Phal-d

    Phal-d

    Registriert seit:
    12.10.07
    Punkte:
    392
    392

    Da diese Ausbildungen sowieso nicht staatlich anerkannst sind- muss man sich letztendlich durch Leistung beweisen- und nicht durch ein "Diplom".

    Es sei ausserdem bemerkt, dass z.B. Bayern3 SfT Schüler sehr gerne nimmt!

    Gruß
     
    Phal-d, 04.11.08
    #7
  8. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Sorry, aber ein Grossteil der Leute, die sowas gemacht haben
    sind hinterher genausolche Flachzangen wie vorher.
    Wenn man nichts kann, nützt auch ein Abschluss nicht viel.
    Selbst bei einem Hochschulstudium z.B. an der HFF Potsdam wirst
    Du in jedem Fall extrem viel Eigeninitiative zeigen müssen.
    Das ist leider so, dass das Berufsbild insgesamt sehr weit gefächert ist.
    Und Musikproduktion ist da nunmal wirklich der allerkleinste Teil.

    Die Frage ist einfach die, ob Du das für Dich selbst machen willst,
    oder ob Du einen Job in der Musik-Produktionsbranche anstrebst.
    Letzteres ist eigentlich so gut wie ausgeschlossen.
     
    HipHopMacher, 04.11.08
    #8
  9. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    z: "einen Job in der Musik-Produktionsbranche"
    ...ist eh in exorbitanter ferne, wenn er jetzt gerade erst im internet orientierung sucht.

    besser ist:

    - schweißer
    - friseur
    - bäcker (obwohl sehr früh afgestanden werden muss)
    - society-experte
    - vip-psychologe


    gruß
     
    DaddyDufte, 04.11.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.