Information ausblenden

Auftragskomposition - Vertragsmanagement

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von topictoday, 31.01.21.

  1. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    352
    352
    Liebes Forum,

    vielleicht kann mir der ein oder andere weiterhelfen.
    Ich habe mich erfolgreich um die Ausschreibung meiner Heimatstadt, bzw. des gesamten Landkreises beworben, einen "Werbesong" für die Region zu komponieren, zu recorden und zu produzieren.
    Dafür wurde jeweils für die Komposition, sowie für die Aufnahme und Produktion des Songs ein Pauschalpreis vereinbart.

    Ich habe den Song nun soweit fertig komponiert, dass ich ihn rausgeben kann.
    Bevor ich das allerdings machen werde, möchte ich gern einige offene Fragen beantwortet wissen:

    - Mit welcher Art von Vertrag ist man am besten beraten? Welche Arten gibt es überhaupt?
    --> Wahrscheinlich eine Art Übertragung von Verwertungs- und Nutzungsrechten, welche es dem Landkreis erlaubt meinen Song umfassend zu nutzen? Da sich auch die Auszahlung des Honorares zweifach unterteilt, sollte man zwei Verträge machen? Einen für den Text und einen für die fertige Komposition?

    - Wie regelt man vertraglich die weitere Monetarisierung des Songs?
    --> Man sollte ja immer so groß wie möglich denken, und ich kann mir gut vorstellen, ohne überheblich sein zu wollen, dass der Song in breiter Hinsicht gut ankommen wird. Er ist mit kommerzieller Vision komponiert und hat meiner Meinung nach Hitpotential, wenn man so will. Der Landkreis wird diesen Song auf diversen Plattformen (Youtube, Homepage, etc..) evtl. lokale Fernsehberichtserstattung, lokale Radiosender nutzen.
    Wäre ich also gut beraten mich in der GEMA anzumelden?

    Das ist sozusagen meine erste Auftragskomposition und ich habe keine Erfahrung in dieser Hinsicht.
    Worauf sollte man noch achten?

    Ich bin sehr dankbar für Tipps, Hinweise und Anregungen, sowie weitere Fragen, welche geklärt werden sollten.

    Viele Grüße

    David
     
    topictoday, 31.01.21
    #1
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    48.011
    48011
    Kann dir nicht genauer weiterhelfen leider. Ich mach zwar hie und da Auftragskompositionen, da mach ich immer buyout und beschränke die Lizenz (Verwundungsrecht) einfach an das betreffende Projekt (bei mir eigentlich meist Imagefilme), d.h. im Zusammenhang mit diesem Imagefilm dürfen sie's solange und wo sie wollen benutzen.
    Möchte sie's für weitere Produkte/Projekte nutzen, ist das untersagt und bedürfte neuen Verhandlungen.
    Alles in einem Gesamt-Preis, der im Vorfeld definiert wird. Ich lass dann auch nichts über die SUISA (unsere GEMA) laufen.
     
    RefinedRough, 31.01.21
    #2
    topictoday bedankt sich.
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.293
    61293
    EDIT:


    Ich bin zugelassener Anwalt mit Schwerpunkt im Urheber- und Medienrecht und kann Dir nur empfehlen, die von Dir richtigerweise zu klärenden Punkte von EINEM Anwalt*In DEINER freien und vollkommen unbeeinflussten WAHL zu konsultieren, der/die diese Punkte und weitere meiner Ansicht regelungsbedürftigen Themen, in einen Vertrag packt.

    Nach anwaltlichem Berufsrecht darf eine anwaltliche Beratung / Tätigkeit nie kostenlos sein, sondern unterliegt grundsätzlich einer Gebührenordnung (RVG), von der je nach konkretem Beratungsgegenstand abgewichen werden kann, z.B. Pauschalhonorar.

    Das nähere sagt Dir DEIN völlig unvoreingenommen ausgewählter Anwalt. Oder auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.21
    muffy, 31.01.21
    #3
    topictoday, mazze, alex-reed und 4 andere bedanken sich.
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.275
    26275
    Was mich ein wenig wundert: Wenn die Stadt eine öffentliche Ausschreibung macht, dann muss sie doch genau wissen, was sie will und dann müssen entsprechende Angebote eingeholt werden. M.a.W. die wesentlichen Modalitäten müssen vorher feststehen.
     
    Entone, 31.01.21
    #4
    topictoday und pitto bedanken sich.
  5. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.711
    7711
    Dito, und ich möchte an 43b BRAO erinnern. 8-)


    @ David: Ich würde auch anregen, Dich fachlich und umfassend beraten zu lassen.
     
    livingsounds, 31.01.21
    #5
    topictoday und muffy bedanken sich.
  6. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.264
    8264
    VOL quasi :)
     
    mazze, 31.01.21
    #6
    topictoday und Entone bedanken sich.
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.293
    61293
    Das dürfte unter den üblichen Schwellen liegen. Abgesehen davon wäre die VOL/B, die anzuwenden wäre, die denkbar schlechteste Vertragsgrundlage.
     
    muffy, 31.01.21
    #7
    Entone bedankt sich.
  8. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.264
    8264
    10.000 Euro war doch mal zumindest die in BaWü hochgesetzte Grenze meine ich
     
    mazze, 31.01.21
    #8
  9. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.415
    5415
    Also der Nachteil von Imagekampagnen ist: Nach spätestens einem Jahr interessiert sich keine Sau mehr dafür.

    Also nimm was du kriegen kannst als Festpreis und überlass die Rechte dem Käufer. Und lass die Finger von der Gema. Da zahlst du bei einem Song der nur begrenzt gespielt wird nur drauf.
     
    zille1976, 31.01.21
    #9
    topictoday bedankt sich.
  10. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    25.566
    25566
    ohne koten sollte es schon sein... :D

    duck und weg...
     
    jet2, 31.01.21
    #10
    topictoday und muffy bedanken sich.
  11. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.415
    5415
    Warum? Vielleicht berät er ja lieber im Zelt statt draussen.
     
    zille1976, 31.01.21
    #11
  12. Karlsson

    Karlsson

    Registriert seit:
    03.08.11
    Punkte:
    149
    149
    Im Vertrag kann die Komposition als exklusiv oder nicht exklusiv aufgeführt werden. Kauft die Stadt Dein Gesamtwerk z.B. exklusiv und zu einem höheren Preis, dann gibst Du bis auf das Urheberrecht alle Rechte ab, d.h. die weitere Vermarktung des Songs liegt nicht mehr in Deiner Hand, wenn die Stadt daran überhaupt Interesse hätte. Oder die Stadt darf die Musik exklusiv nur für diesen einen Zweck und für einen bestimmten Zeitraum benutzen, das ist alles Verhandlungssache. Überlege Dir doch einmal genau, was Du mit dem Werk anfangen möchtest und dann schaue, ob die Stadt drauf eingeht...aber kläre solche wichtigen Punkte bitte gleich am Anfang ab. Viel Erfolg.
     
    Karlsson, 31.01.21
    #12
    topictoday bedankt sich.
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.293
    61293
    All das sollte halt vertraglich geregelt werden, dann muss man auch nicht im Trüben fischen.
     
    muffy, 31.01.21
    #13
    topictoday bedankt sich.
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.293
    61293
    Ich habe es in Post #3 angepasst.
     
    muffy, 31.01.21
    #14
    topictoday und livingsounds bedanken sich.
  15. topictoday

    topictoday Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.12
    Punkte:
    352
    352
    Hallo Leute, vielen Dank für eure Gedanken und Anregungen. Evtl. komme ich auf Angebote bzgl. anwaltlicher Beratung wirklich noch zurück.
    Vorerst habe ich meinen Songentwurf weggeschickt und werde auf das Feedback warten.
    Wenn er so bestätigt wird, dann werde ich das auf jeden Fall vertraglich regeln.

    Das war weniger eine offizielle Ausschreibung, mehr ein öffentlicher Gesuch, der ansässigen Kulturservice GmbH nach einem Produzenten für dieses Projekt. Wahrscheinlich deshalb nicht so die standardisierte Strukturierung, was die Rahmenbedingungen angeht.
    Mir auch wurst, wenn das alles geklärt wird.

    Ich werde bezüglich dessen auf jeden Fall nochmal das persönliche Gespräch suchen.
     
    topictoday, 02.02.21
    #15