Information ausblenden

Aufnehmen und gelichzeitig abhören nicht möglich! Lösung: Adapter dann schlechterer Sound?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von djatzmo, 30.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    Moin,
    ich habe folgendes Problem:
    Besitze die externe Soundkarte Swissonic USB Studio D. Wenn ich dort aufnehme kann ich das Signal nicht geichzeitg abhören. Arbeite mit Acid Pro 5.0c. In Sound Forge geht es, bringt mir aber nichts, da ich da ja meine Spuren mit den Instrumenten nicht habe. Ist dann aber immer um ein 32zigstel verschoben, was natürlich beim einsingen gar nicht geht.
    Das ist aber egal, da ich die Aufnahme dann in Acid einfach wieder ein 32tigstel zurücksetze.
    Mein Idee ist nun, ein Adapter zu kaufen. Ein XLR Stecker wo das Mic reingeht. Am Ende soll es aber zwei XLR Stecker haben. Dann würde ich mit einem in den Aufnahmekanal gehen und mit dem anderen in einen anderen Kanal zum abhören. Gibt es so was? Bzw. habe ich dadurch Sound Einbußen?
    Habe das MXL V69 und den SPL Goldmike 9944 Pre Amp. Später kommt dann noch der DBX 266XL dazu.
    Das Mic geht dann in den Goldmike, dann in den DBX und dann in die Soundkarte. Wenn es mit dem Adapter geht, würde ich das Signal aus dem DBX aufsplitten und es dann halt dem Aufnahme- und Abnahmekanal zufürhen!

    Danke im voraus für eure Hilfe! :D
     
    djatzmo, 30.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Unterstützt den Deine Soundkarte kein Direktes Mithören ?
    ( zero Latecy Monitoring? )

    Außerdem : Mach doch mal einen Link zu der Soundkarte.
     
    fmo, 30.03.06
    #2
  3. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    In der Anleitung stand etwas drin , das man irgendwie Jumper umlöten kann. habe ich mich abe rnicht rangetraut.
    Das Problem ist, das es die Karte nicht mehr gibt. Habe eben ein bisschen gegoogelt, aber nichts wirkliches gefunden.

    Würde meine Idee denn funzen?
     
    djatzmo, 30.03.06
    #3
  4. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
  5. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    ^^ Dank dir! :D
    Wie krass die wollen 600 Steine. Hab da damals bei Thomann ca. 160 bezahlt, weiils ein Auslauf Modell war! Wie geil! Das Teil rockt wirklich!!!

    Also hätte ich jetzt nen Qualitätsverlsut mit meiner Adapter Idee oder nisch?
     
    djatzmo, 30.03.06
    #5
  6. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    Hallo,
    meine Frage mit dem Adapter wurde noch von niemanden beantwortet. Wie ist das denn jetzt?
     
    djatzmo, 02.04.06
    #6
  7. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Ich .... weiß nicht. Ich habe mal probiert mein Gitarrensignal per Y-Kabel aufzusplitten. Das gab der Strom wohl irgendwie net her. Ich würds auf die traditionelle Art machen: Das Signal aus der Soundkarte abgreifen. Und vorher an der Latenz drehen.
     
    Utz, 02.04.06
    #7
  8. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    ich schieb mal ne kleine frage von mir ein.
    wenn man z.b. einen kleinmixer hat der köpfhörer ausgang hat.
    micro schließe ich dann an den mixer und der mixer geht in die soundkarte.
    wenn ich jetzt den kopfhörer ausgang verwende fürs "direct monitoring", das signal wird dann schon latenzfrei vom mixer hergenommen oder? also nicht aus der soundkarte, sondern schon vorher direkt ausm mixer ?
     
    yeah_xxl, 02.04.06
    #8
  9. djatzmo

    djatzmo Themenersteller

    Registriert seit:
    07.01.06
    Punkte:
    239
    239
    ^^ jo, da müsstest du Recht haben. Das Signal wird ja dann vor der Soundkarte abgegriffen.
     
    djatzmo, 02.04.06
    #9
  10. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Hallo,

    @djatzmo:
    Das mit dem Y-Kabel direkt am Mikrofon solltest du nicht tun. Da wirst du Probleme mit der Anpassung und vor allem mit der Phantomspeisung bekommen.
    Splitbar sind aber auf jeden Fall Linesignale. Sprich nach dem Preamp (wenn er nicht sowieso zwei Ausgänge hat) kannst du problemlos ein Y-Kabel benutzen. Dann allerdings nie im Abhörweg die Phantomspeisung anschalten, falls vorhanden!

    @yeah_xxl:
    Kommt darauf an, wo dein Mischpult den Kopfhörerweg abzweigt. Üblicherweise liegt da die Summe und das PFL drauf. Dann hast du in jedem Fall das Mikrofon latenzfrei drauf, weil du direkt den Eingangskanal abhörst.
    Solltest du deine Soundkarte auch noch an den Mixer angeschlossen haben, musst du schauen, dass du nicht das Mikrofonsignal nochmal aus dem Rechner auf das Mischpult gibst, sonst hörst du es doppelt. Das ist dann nur zum Verhallen o.ä. sinnvoll.

    Gruß
    ...splonk...
     
    splonk, 02.04.06
    #10
  11. yeah_xxl

    yeah_xxl

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    1.272
    1272
    danke splonk, wie meinst du das mit zum "verhallen". ich meine wenn es dann auf genommen wird, dann "hallt" ja auch nix, man hört dieses verhallen ja nur über die kopfhörer, ist richtig so oder?
     
    yeah_xxl, 02.04.06
    #11
  12. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    Wenn du am Mischpult per Kopfhörer abhörst, kriegst du ja zunächst mal das trockene Mikrosignal. Viele Sänger tun sich aber mit ein Wenig Hall leichter, weil sie ihre Stimme besser im Raum beurteilen können.

    Wenn du kein externes Hallgerät hast, kannst du deinen Rechner als Hallgerät "missbrauchen", indem du auf den Mikrofonkanal ein Hall-Plugin legst. Ausnahmsweise kannst du den Hall dort als Inserteffekt benutzen und auf 100% Wet stellen. Aus dem Rechner bekommst du dann also (neben dem Playback) nur das Hallsignal deines Mikrofons wieder. So kannst du im Mixer das saubere (aus dem Mikrofonkanalzug) mit dem Hall (aus dem Rechner) mischen.

    Alle Klarheiten beseitigt? ;)

    Gruß
    ...splonk...

    Edit: der Hall ist dann natürlich nur fürs Monitoring, aufgenommen wird das trockene Signal!
     
    splonk, 02.04.06
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.