Information ausblenden

Aufnahmeraum

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Sannytaetah, 07.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    Mir steht ein Raum zur Verfügung, der in etwa so breit und lang ist wie eine Tür. Die größe des Raumes wurde bereits kritisiert von jemandem, der sich da schon auskennt. Er meinte, dass sich das nicht gut anhören wird. Vorab: ich rappe. So, da mir nichts anderes übrig bleibt, werd ich in diesem Raum aufnehmen müssen. Reicht das, wenn ich Dämm-Matten um das Mikrofon anbringe, oder sollte dieser Raum schon völlig ausgekleidet sein? Was ist mit dem Boden und der Decke? Die Decke ist auch nur ca. so hoch wie eine Tür. Und was für Dämm-Material nehm ich da am besten? Danke schon mal für eure Antworten.
     
  2. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.301
    37301
    wenn du alles mit 10cm basotect auskleidest wirst du wohl kaum noch rein passen.

    wie wärs wenn du den raum als abstellkammer für 4 mobile stellwände benutzt?
    die passen da rein.
     
  3. Tonmensch

    Tonmensch

    Registriert seit:
    12.03.10
    Punkte:
    202
    202
    Hallo

    da du dich von deinem Vorhaben nicht abbringen lassen willst, dann hier mein Vorschlag: ich gehe davon aus, die Tür zu diesem Raum geht nach aussen auf, Je eine Platte Basotec an die Decke und an die drei Wände. Stell ein Mikrostativ mit Mikro in diese "Besenkammer" und stell dich etwa ausserhalb des Raumes zum singen auf(Tür sollte offen sein) Vorteil: Mikro nimmt von hinten fast keine Reflexionen auf, von vorne möglicherweise etwas Raumanteil. Nachteil: kann recht dumpf klingen und das singen/rappen kann sehr anstrengend werden. Probiere es aus, Fang mit einer Platte an und teste, sollte dein Test für dich gut sein, dann erst die Platten richtig festmachen.

    Viel Glück und poste mal dein Ergebniss bitte

    Gruss
     
  4. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    Haha. Ja, den Gedanken mit dem "in den Raum passen", wenn die Matten drin sind hat ich auch schon. Musste auf jeden fall kurz lachen, als ich das gelesen hab. :)

    Mir wurden übrigens 5cm von so Pyramidenmatten empfohlen. Allerdings glaub ich, dass ich selbst bei 10cm noch reinpassen sollte.

    Wie groß ist denn die Fläche, wenn ich solche Trennwände aufstell? Oder was ist denn die optimale Größe eines solchen Raumes? Wäre vielleicht in erwegung zu ziehen, wobei mir das aber zu umständlich wäre, jedes mal erst alles aufbauen zu müssen, denk ich. Aber der Umstand sollte erstmal nichts ausschließen. Die Qualität meiner Aufnahme muss nur anständig werden.

    @ Tonmensch: Nein, die Tür geht auch noch nach innen auf! "Tür sollte offen sein", haha. Ziemlich lustig hier, muss ich sagen. :D Welche Platten sollte ich denn genau nehmen? Kannst du mir vielleicht einen Link geben?
     
  5. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    also komplett werde ich den raum nicht auskleiden, wird sich sicher zu dumpf anhören. werd halt ein paar platten ums mic anbringen und testen wie sichs anhört. aber wie hört es sich denn gut an, hehe. mal sehen. welche platten genau nehm ich am besten? und wie dick?
     
  6. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.660
    39660
    wie soll das aussehen? da bin ich gespannt. alternativ gibts dafür micscreens. kann man natürlich auch selbst bauen.

    ich würd dann, bei einsatz eines micscreens, einfach in diese minibutze laken oder decken an die seiten hängen, zu der die einsprechseite des mics zeigt. vllt. auch noch darüber. dann ist´s nicht ganz so hallig...
     
  7. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    Bei solchen Tips bekomme ich Ausschlag....Problem hierbei sind , daß die Höhen lediglich geschluckt werden und am ende alles richtig dumpf und besch....eiden klingen würde.Also auf gar keinen Fall! Wenn Absorbieren dann breitbandig , daß möglichst viele Frequenzen (auch die unteren!) abgedeckt werden....

    Gruß
    BasisM
     
  8. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    Ja, nicht direkt ums Mic, sondern an die Wände drumherum :p.

    Anständige Micscreens kosten aber auch dementsprechend. Und ob sich das wirklich lohnt ist die andere Frage. Ne anständige Aufnahmequalität sollte man auch ohne diese Dinger hinbekommen. Denk ich mir jetzt mal.

    Also das mit den Decken und Laken: Nur bei Einsatz eines Micscreens? Ich dachte mir nämlich, dass dicke Dämmplatten vielleicht für den kleinen Raum doch zu übertrieben wären. Weiß nicht.

    Ich mach am Montag mal ein Bild dieses Raumes, weil der steht bei mir in der Arbeit. Arbeite in einem kleinen Lager. In dieser Räumlichkeit war früher mal die Post drin. Und meine "Gesangskabine" war früher mal eine Telefonzelle. :p

    @ BasisM: Danke für deinen Tipp. Dann lass ich mal die Finger von diesen Pyramidenplatten. Und was kann ich mir unter Breitbandig vorstellen?
     
  9. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    Morgen gibt's mal ein Bild von meiner "Telefonzelle"
     
  10. Sannytaetah

    Sannytaetah Themenersteller

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    33
    33
    Hab mir gerade 2 Videos von 'nem Rapper, der am Recorden ist angesehen. In beiden Videos steht das Mic einfach nur so im Raum und ich seh auch keine Dämmung oder der gleichen an den Wänden. Hm?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  11. Jean-Marc

    Jean-Marc

    Registriert seit:
    24.07.11
    Punkte:
    253
    253
  12. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.569
    4569
    ja und was soll das mit dem video?
    es ist vermutlich wahrschienlich wirklich besser das mikro einfach in die mitte des raumes zu stellen, als irgendeinen bescheuerten screen zu bauen, aber wenn man sehr trockene, direkt wirkenede gesangsaufnahmen machen will, hilft wohl beides nix.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.