Information ausblenden

Aufnahmeraum Akustik-Hölle

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Kikeblout, 09.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    Guten Tag Herrschaften,

    ich brauche ganz dringend eure Hilfe!

    Bin ganz kurz vor der Fertigstellung meines neugebauten Tonstudios, doch jetzt wo's um die Akustik im Aufnahmeraum (ca. 20qm) geht, passiert mir nur noch Mist:


    Meine fünf selbstgebauten Plattenschwinger erfüllen zwar so mehr oder weniger Ihren Zweck (ich ging irgendwie davon aus, dass das reichen sollte), doch die vier 100x50x10cm Bastotec Absorber und falschrum eingebauten (oh Mann....) Basstraps, scheinen nicht viel zu bewirken.

    Jetzt wende ich mich an Euch, bevor ich des Effekts wegen losrenne, und alles mit Noppenschaum zukleister.

    Viel scheint auch nicht mehr zu fehlen:
    Dank der Elemente klingts nicht mehr nach Höhle, sondern schon nach Wohnzimmer und für die testweise Aufgenommenen Drums klangs sogar sehr angenehm, aber Vocalrecording kann man hier vergessen.

    Was kann ich tun?

    - Mehr Plattenschwinger?
    - Zu zweidritteln alles mit Basotec vollpflastern?
    - oder gar einfach eine 2x2 Meter rollende Absorberwand bauen und sie bei Bedarf hinter den Sänger stellen?

    Ich hoffe so sehr, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

    LG, Kikeblout

    Ps.: Hier noch ein Rundumblick, damit man sich das besser vorstellen kann:
     

    Anhänge:

    Kikeblout, 09.06.12
    #1
  2. Bonzo3000

    Bonzo3000

    Registriert seit:
    31.03.06
    Punkte:
    1.623
    1623
    Die Basstraps sind ja süß.

    P.S.: Gibt es eine Messung?
     
    Bonzo3000, 09.06.12
    #2
  3. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    Bisschen klein ne?!

    Ich überlege mir gerade zum Hornbach aufzubrechen und sie durch solche, wie im Sticky "Bassbehandlung mit porösen Absorbern" beschrieben, zu ersetzen.
    Die jetzigen kann ich dann wohl wegschmeißen, sind ja schon verklebt:(

    Meßmikrophon ist bestellt, die Software hab ich schon.
     
    Kikeblout, 09.06.12
    #3
  4. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    Kikeblout, 09.06.12
    #4
  5. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    hi,


    in einem aufnahmraum bau ich immer nur so viel fest ein bis eine solide grundakustik erreicht ist.
    dabei versuche ich nur den bassbereich in der nachhallzeit zu reduzieren. allerdings im ganzen raum und gleichmäßig ohne mitten und hochton dabei zu absorbieren.

    alles weitere plane ich immer mit mobilen elementen die für fast jeden einsatzzweck entsprechend aufgestellt werden können.
    sie bestehen immer aus einer reflektierenden oder diffundierenden seite und einer absorbierenden seite.

    bei drums werden z.b. nur die reflektierenden und diffundierenden seiten genutzt.
    bei vocals werden die absorbierenden seiten genutzt.

    so sehen meine designs aus.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    kannste ja als inspirtion benutzen.

    ein paar alte nicht so hübsche und nicht ganz so performante selbstbauanleitungen findest du in dieser doku

    https://recording.de/Community/Foru...ik/Raumakustik_und_Dämmung/149796/thread.html

    und hier eine bauanleitung die ich veröffentlicht hab von einem sehr alten design von mir was meine kunden nicht mehr bekommen da ich schon lange bessere designs und bauanleitungen entwickelt hab.

    anmeldung erforderlich

    http://www.carookee.net/forum/MikasMietshaus/11/Bauanleitung_Diffusor.28805188;0;01105



    lg
     
    Black_Bender, 09.06.12
    #5
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Was verstehst du unter plattenschwingern? Resonanzabsorber? Sind das bei dir die roten module? Wenn ja, auf welche freq sind die gestimmt? hast du modenprobleme in diesem bereich? Klebt der graue basotect direkt auf der membran? PS muessen im druckmaximum aufgestellt werden. So wie ich deine positionierung bewerte, sieht mir das nicht danach aus...
     
    Akai31, 09.06.12
    #6
  7. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    @Black_Bender

    Ja wahnsinn, das schaut aus!
    Ich fürchte, der schicke Diffusor muss warten, dafür werd ich mal an ein paar mobile Absorber bauen.
    Vielen Dank!

    @Akai31

    Hatte mich an die Infos von dieser Seite hier gerichtet:
    http://www.track4.de/sonstiges/akustik.php3

    Richtig, die roten und weißen Kästen an der Wand.
    Auf den Roten ist noch Basotec verschnitt drauf, der hält von selbst, ohne Kleber.
    Kann man ohne weiteres wieder runternehmen.
    Jetzt wo du fragst: Wahrscheinlich nicht sonderlich sinnvoll sie auf die Membran zu legen:">

    Und ja natürlich: im Druckmaximum liegen die auch nicht. Oh mann..das ist ja fürchterlich.
    wüsste auch nicht mehr, wie ich die finde.

    Bleibt wohl nur:

    1. Bassfallen im Stile vom Sticky hier im Forum

    2. Plattenschwinger runter, dafür einfache Breitbandabsorber hin.

    3. mobile Absorber bauen
     
    Kikeblout, 09.06.12
    #7
  8. schluki

    schluki

    Registriert seit:
    20.11.08
    Punkte:
    925
    925
    OT: @bender: deine module sind so unverschämt sexy. echt gute arbeit!
     
    schluki, 09.06.12
    #8
    Black_Bender bedankt sich.
  9. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo


    Das der Aufnahmeraum andere Bassfallen benötigt, glaub ich schon.
    Aber vielleicht klingt es für dich nur so stark nach Mist weil du deinen alten Raum gewöhnt bist ?

    Auf Bender kannst du schon mal voll vertrauen ;)

    Ein deutlicher Fehler könnte aber auch deine Regie sein !
    Diese sollte genauso wenn nicht radikaler behandelt werden.

    Immerhin zeigt ja der Thread von rolanded ( Bassbehandlung mit porösen Absorbern)
    wie stark sich Raummoden und Frequenzglättung mit den Absorbern bei Monitoren auswirken

    Wenn du sie halbwegs ab bekommst, kannst du sie in der Regie als Decken/ Wand-Kanten absorber nutzen ;)

    Mach doch mal eine genaue Skizze von beiden Räumen .
    Ich finde es sollten beide Räume richtig optimiert werden.

    Aber was die roten Dinger da jetzt sind ( Schwinger oder Absorber ) weiß ich noch immer nicht :)
    Als funktionierende Plattenschwinger sehen mir die nicht aus :)

    Vielleicht hilft dir für den Anfang auch meine Regie weiter

    lg Bert
     
    Bert4, 09.06.12
    #9
  10. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    @Bert4
    Komisch, hatte mir bei den Plattenschwingern eigentlich ziemlich viel Mühe gemacht und mich informiert wo's nur geht.
    Was macht dich (und Akai31) stutzig?
    Also nebst der total willkürlichen Platzierung natürlich [​IMG]

    Danke für den Link, das lässt sich gut dran orientieren.

    Hilft nix, muss wohl nochmal von vorne anfangen.

    Danke euch allen!
    Wenn jemand noch was einfällt, lasst es mich wissen.

    Ich hoffe, ich kann nächste Woche erste Ergebnisse zeigen.
     
    Kikeblout, 09.06.12
    #10
  11. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Ein plattenschwinger ist ein recht schmalbandig wirkendes modul. Er ist also nur wirksam wenn frequenz und richtige positionierung beachtet wurden.
     
    Akai31, 09.06.12
    #11
  12. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Funktioniert ein ps in theorie und praxis, darf an der schwingenden membran keinesfalls rummanipuliert werden. Sei es mit basotec oder stoff... ob die dinger wie beabsichtigt funktionieren, koennen dir nur messungen sagen. Nicht wir.... [​IMG]
     
    Akai31, 09.06.12
    #12
  13. Kikeblout

    Kikeblout Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.11
    Punkte:
    18
    18
    Ja herrlich!

    Hab gestern den ersten von drei geplanten mobilen Absorbern (klingt wie Kriegsgerät irgendwie) fertig gebaut.
    Materialkosten bei ca. 150€, macht sau Spaß zu bauen und ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich ihn im Raum aufgestellt hab.

    Drei sind auf jeden Fall zu viel.
    Gefühlt reicht mir bereits einer, bin aber gespannt auf die Messung heute.

    Bilder gibts bereits, lassen sich aber übers Handy grad nicht hochladen.
     
    Kikeblout, 15.06.12
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.