Information ausblenden

Audio Workstation - 3XS Zenstation

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von johnny-b, 18.06.21.

  1. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    380
    380
    Hallo Zusammen
    Ich brauche eine neue Audio Workstation, für professionelle Filmmusikproduktion, Recording und generell Musik produktion.
    Ich bin auf diese 3XS Zenstation gestossen:
    tinyurl.com/yhkhsu7p
    Auf youtube habe ich mal eine Review gesehen, die äusserst positiv war,
    mich würde aber interessieren, ob jemand hier damit schon erfahrungen gemacht, und was ihr davon haltet.

    Danke unf Gruss
    Johnny
     
    johnny-b, 18.06.21
    #1
  2. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    37.495
    37495
    Nie gehört.

    Übrigens ist es keine so gute Praxis, hier URLs einzufügen, die nicht transparent sind, also nicht anzeigen, wohin sie führen. Und das ist nun mal bei TinyURL und Co. der Fall. Wenn ich dagegen "3XS Zenstation" in eine Suchmaschine eingebe, bekomme ich auch nur recht seltsame Treffer, die fast alle auf scan.co.uk liegen und ohne JavaScript nicht funktionieren. Alles etwas merkwürdig.
     
    sts, 18.06.21
    #2
  3. Whitenoisestudios

    Whitenoisestudios Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.07.18
    Punkte:
    591
    591
    Na die Kiste ist etwas teuer. Wenn du dir eine gleichwertige Kiste selber zusammenbaust, kannst du nen knappen Tausender sparen. Festplatte(n) sind auch keine dabei. Würde mir da zumindest zusätzlich zu den relativ kleinen SSDs noch zwei größere Platten als Raid mit reinpacken, für Samples und Libraries. Und ob man eine RTX3060 braucht, wenn man keine Spielchen zocken möchte sei mal dahingestellt. Da reicht auch ne passive Grafikkarte mit nem Nvidia GT730 und 4 GB locker(von Zotac zum Bleistift), die macht gar keine Geräusche und kostet 15-20% der Summe was eine RTX3060 kostet. Wenn du mit der Kiste auch daddeln willst wäre die RTX natürlich i.O. Ansonsten ist ja nichts Genaues über die Komponenten bekannt, Mainboardhersteller/gemäß Bildern vermutlich AS Rock, SSD, DDR, Netzteil. Ich würde selber Komponenten aussuchen und zusammenbauen. Ist natürlich nicht jedermanns Sache. Welche Hardware möchtest du mit der Kiste ansteuern/bedienen, welches Audiointerface? Gerade auf Ryzen Boards im Consumerbereich hast du meistens nur 3 PCIe Slots. Einer geht für die Graka drauf. Wenn du dann noch eine PCIe Audiokarte oder zwei reinsteckst ist alles voll. Da hast du nichts mehr für IO Controllerkarten frei. Deshalb eventuell auch mal im Serverbereich schauen, nen "älteren" Threadripper und ein entsprechendes Mainboard. Selbst da ist da bei 6 Slots teilweise wegen des Bauraumes eng, viele Grakas belegen ja zwei oder sogar 3 Slots. Und das Gehäuse lieber einen ticken größer nehmen, dann kannst du auch ein E-ATX Board leichter unterbringen und es ist nicht alles ganz so verdichtet wie auf einem ATX Board. Gerade wenn du viele Karten nutzt, beispielsweise zwei Audio-IO Karten, einen Raidcontroller und eine PCIe SSD Add-In Card hast du da nicht nur bauraumtechnisch mehr Möglichkeiten falls die DAW auch als IO-Hub innerhalb einer größeren Studioumgebung dienen soll. Beispielsweise zur gleichzeitiegn Aufnahme von 20-32 Spuren eines kleineren gebrauchten Digitalpultes oder mehrerer Rack-Digitalwandler(zum Anschließen und Aufnehmen von Mikrofonen usw).
     
    Whitenoisestudios, 18.06.21
    #3
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    17.456
    17456
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    17.456
    17456
     
    Glutamatjunkie, 18.06.21
    #5
  6. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    380
    380
    Danke für die inputs!
    @Whitenoisestudios:
    Also zwei festplatten sind ja dabei, klar, das wird nicht reichen, aber es gibt je genügens Steckplätze um z.B. meine aktuellen SSDs mit den Librarys drauf rein zu bauen.

    Interface nutze ich ein RME UFX II, welches per usb angeschlossen wird, braucht also keinen anderen Slots.
    Grafikkarten input ist sehr gut, gamen tue ich nichts, daher würde definitiv eine passive reichen!
    Auf selbst zusammenbauen habe cih gerade nicht so viel Bock, da mich das ziemlich viel Zeit kosten würde - vorallem die ganze Recherche bezgl. welche Komponenten zusammen passen, daher ists mir auch ein bisschen was wert, das fertig in tiptopem und geprüftem zustand zu kriegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    johnny-b, 20.06.21
    #6