Information ausblenden

Audio und Midi - Ideen gesucht

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von rocktale, 06.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rocktale

    rocktale Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    393
    393
    Hallo,

    nachdem ich jetzt aus einem PC bei mir daheim zwei gemacht (ein Linux Office- und Surf-PC sowie ein Windows Musik- und Gaming-Rechner) und habe, grübele ich nun, ob ich auch in Sachen Audio-Interfaces ein bisschen was tun sollte. Hierbei geht es mir nur um den Rechner für Audioproduktion und ab und an ein bisschen Zocken.

    Hier also mal die Ausgangslage:

    Soundkarten:
    - M-Audio Audiophile 2496 (fürs Aufnehmen und Midi)
    - Audigy 2 ZS (für Soundfonts und Gaming)

    Mischpult: Soundcraft Compact 10
    Software: Cubase 4 Studio
    OS: WinXP 32Bit


    Ich bin nicht so furchtbar anspruchsvoll, produziere auch keine bombastischen Bands wie Blind Guardian oder ganze Orchester. Ich mache hauptsächlich ein paar kleine Aufnahmen aus Spaß an der Freude, ab und an vielleicht mal etwas Musik für nen Kurzfilm oder andere Kleinigkeiten. Eigentlich gilt ja der Grundsatz "Never touch a running system." Aber...


    Warum etwas ändern?

    - mich stören die zwei Soundkarten im PC, da ich auf dem neuen Mainboard nur noch genau den Platz dafür habe und die eine jetzt schon den Lüfter der Grafikkarte blockiert
    - ich hatte überlegt, mir fürs Zocken und für Dolby Digital Live eine X-Fi zuzulegen (hab ein 5.1 System mit Dolby Decoder)
    - ich hab auch noch ein Notebook und manchmal wäre es schön, auch was mobiles zu haben


    Was brauche ich?

    - eine Soundkarte mit zwei ordentlichen Ein- und Ausgängen (Mic-Preamps etc. brauche ich nicht unbedingt, hab ja das Soundcraft Pult)
    - einmal Midi I/O (für mein Korg Triton LE)
    - und was schönes zum Spielen ;-)


    Erste Ideen bzw. Varianten...

    Es gibt ja die Auzentech Prelude, also eine aufgebohrte X-Fi, die vor allem auch DDL kann. Nun hab ich über das Teil aber gar keine Erfahrungen im Bereich Asio, Cubase etc. gefunden. Wahrscheinlich aus gutem Grund und ich weiß, dass niemand, der ernsthaft aufnimmt, irgendwas aus dem Soundblaster Umfeld empfehlen würde. Ich frage mich aber schon, ob für meine Zwecke (einfach ein Line-Signal aufnehmen oder wiedergeben, Asio mit niedriger Latenz) so ein Teil erstmal reichen würde. Wenn man es dann erster meint, kann man sich ja später (oder bei Bedarf) immernoch ein externes Interface für USB oder FW kaufen.
    Dann würde erstmal nur noch ein Midi-Interface fehlen, wobei es da ja schon einige für knapp 30 Euro als USB-Ausführung gibt. Oder taugen die gar nichts bzw. was sind da die Probleme?

    Oder doch lieber eine preiswerte X-FI kaufen und dazu gleich ein einfaches (gibt es sowas?) USB-Interface dazu... dann aber vielleicht mit integriertem Midi (meist recht teuer!?) oder doch beides einzeln? Dann hätte ich aber auf jeden Fall kein DDL.

    Ich hab im übrigen auch mit dem Gedanken gespielt, mir mal ein 64Bit Vista zu installieren... wenn das also auch gehen würde, wäre es eine nette Zugabe, muss aber nicht sein.

    Als Student unterliege ich im übrigen auch einigen finanziellen Begrenzungen... sonst wäre das alles ja sowieso kein Problem... bzw. kein so großes. Daher auch die Frage nach den sehr preiswerten (und einfachen) Midi-Interfaces usw.

    Würde mich über Meinungen, Ideen oder Kommentare freuen.
     
  2. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Eigentlich brauchst Du gar nichts neues:

    Die Wärme der GraKa wird wird ja radial (also seitwärts) abgeführt, sodaß die benachbarte Soundkarte diesbezüglich nicht wirklich stört.

    Die Audigy 2 ZS ist doch prima zum Zocken und kann ja (meines Wissens) auch 5.1 AC3-Audiostreams digital an den angeschlossenen 5.1-Verstärker weiterleiten.

    Sinnvoll wäre m.E. einzig eine zweite XP-Installation:
    Ein XP nur zum zocken (mit deaktivierter M-Audio) und ein puristisches XP für Musikzwecke, wo die Audigy und M-Audio durchaus parallel betrieben werden könnten, wenn Du den Synth der Audigy mit verwenden möchtest.

    Gruß
    Werner
     
  3. rocktale

    rocktale Themenersteller

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    393
    393
    Da hast du schon recht. Allerdings hab ich auf meiner Grafikkarte einen anderen (etwas größeren) Kühler drauf, der die Luft genau da ansaugen möchte, wo die zweite Soundkarte sitzt. Selbige liegt praktisch schon auf dem Rahmen des Lüfters auf. Es gibt nur noch einen kleinen Schlitz (die M-Audio Karte ist etwas kürzer als der Lüfter breit ist), der zum Ansaugen der Luft reicht.


    Weiterleiten ja, das kann aber auch die M-Audio. Mir ging es aber darum, auch den EAX-Sound der Spiele digital auszugeben und dafür braucht man eben einen Dolby Digital Encoder auf Seite der Soundkarte (Dolby Digital Live).


    Den Sinn einer zweiten XP-Installation versteh ich nicht so ganz. Mit der Audigy als primärem Soundgerät funktionieren die Spiele bisher problemlos (aber nur mit EAX 4) und Audio geht auch ganz ordentlich. Da das Windows auf dem Rechner sonst eh für nichts anderes verwendet wird und ich auch nicht monatlich 20 neue Spiele installiere, reicht da ein XP vollkommen.

    Prinzipiell funktioniert ja auch alles soweit, da hast du schon recht. Aber irgendwie hätte ich halt mal Lust auf das EAX 5 der X-Fi, zumal die ja auch noch den Soundfont-Synth mitbringt. Und mittelfristig würde ich halt schon nach einer USB-Audio-Lösung schauen wollen.

    Aber vielen Dank erstmal.
     
  4. Segelfisch

    Segelfisch

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    903
    903
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.