Information ausblenden

AU umschalten

Dieses Thema im Forum "Logic" wurde erstellt von rkdk, 13.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.280
    41280
    Hallo Logic-Freunde,

    habe mein Logic mal wieder hervorkramt, um ältere Songs zu bearbeiten und zu finalisieren.
    Leider bin ich doch etwas raus, wie ich merke, gerade was das Environment usw. betrifft.

    Daher meine Frage:
    Ich suche nach einer Möglichkeit, im NI Kontakt-Sampler per Track Inspector, oder Midi-Message, oder noch besser per Hardware-Controller (?), Sounds (Presets) umschalten zu können.

    Wie gehe ich da am besten vor, wie habt ihr dies gelöst? Normalerweise rufe ich im NI Kontakt die Samples direkt im Plugin auf. Dies ist aber für mich recht nervig und unpraktisch.

    Interessant würde ich eine Lösung finden, welche mit der Mac-Tastatur die Kontakt-Sounds einer Library durchsteppt (einfaches up/down Pfeiltasten z.B., orchestrale Strings durchsteppen/aufrufen usw.) um so schneller arrangieren zu können, oder gar die Umschaltmessages gleich mit aufzuzeichen.

    Ja ist bekannt: mit reinen Presets (AU) klappt dies ja gut (Shortcut usw.). Alles bekannt!
    Aber wie beim Sampler? vllt. separat sichern o.ä.?

    (ach so: Logic 9.1, Kontakt 5)

    Vielen Dank & beste Grüße!
     
    rkdk, 13.09.12
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.080
    36080
    Das ist wohl eher eine Kontakt-Frage als eine Logic-Frage.

    Ich kenne Kontakt nicht, aber eventuell bietet er in den Preferences oder Midizuweisungen Optionen zur ferngesteuerten Patchumschaltung?

    Clemens
     
    clemenserwe, 13.09.12
    #2
  3. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.280
    41280
    Hi Clemens,

    ja, das wäre denkbar, aber so gut kenne ich mich mit dem Kontakt dann auch wiederum nicht aus.
    Aber hast du denn so etwas vielleicht schon mal mit dem EXS24 umgesetzt?

    Ich denke hierbei auch an Filmkomponisten, vielleicht mit großer VSL-Library im Kontakt-Sampler: einfaches Umschalten per Button, Inspector, o.ä., und eben paralleles Aufzeichnen der Schalt-Messages im Midi-Editor. Kann mir gut vorstellen, dass man sich gerade mit Logic etwas Adäquates dazu bauen kann?

    LG!
     
    rkdk, 13.09.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Es gibt auch Libraries in Kontakt, bei denen automatisch bei "String Ensemble" alle Artikulationen geladen werden (Staccato, Legato, ...) und du dann per Keyswitch (oft C' - C) zwischen den Artikulationen wechseln kannst... Dann ist es nicht per Midi-Befehl aufgezeichnet, sondern als Tastendruck...
     
    stefangeidel, 13.09.12
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.080
    36080
    Für Dich mag das Umschalten einfach erscheinen - für den Rechner ist es das - gerade bei einer Sample-Library absolut nicht. Erstmal müssen alles Samples geladen werden - im Playbackbetrieb gäbe das 100% Verzögerungen.

    Besser: Ein Kontakt-Patch = eine Spur. (oder ein Part eines Multitimbralen Instruments)

    Clemens
     
    clemenserwe, 13.09.12
    #5
  6. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.280
    41280
    Ja, Clemens, das ist mir bekannt. Stimmt schon, was du schreibst. Nur Sounds umschalten in einem dieser interessiert mich da etwas mehr.
    Wenn man aber die Samples auslagert, auf einem zweiten Rechner, der die VSL-(vielleicht mit einem vordefinierten Orchestralen Setup) immer hochlädt, müsste man ja per DAW, hier Logic, diese per Spur direkt im Arrange schnell umschalten können. Ist es richtig, dass man hierfür "nur" jeweils eigene AU-Presets anlegen müsste, welche mit up/down (Shortcut) dann durchstepbar sind?
    Kufrz: ich plane, einen separaten Rechner in einem anderen Raum aufzustellen, wo die VSL und andere Libs usw. stets beim Hochfahren passend vorab geladen werden. Aber noch "Zukunftsmusik".
     
    rkdk, 17.09.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.080
    36080
    Wird es wohl auch noch eine weile bleiben. Schau Dir mal an, wieviele GB an Samples mit Deinen Lib's kommen. Wenn Du die alle geladen vorhalten willst, kannst Du mal nach einem Rechner suchen, der soviele Slots für RAM-Riegel hat.

    Wenn ich das VSL-Konzept richtig verstehe (was ich glaube), ist eine Spur in Deiner DAW immer fest mit einem Klangerzeuger auf dem "Library-Server" verbunden.
    Er spricht also entweder den gleichen Sound an, oder es müssen (beim Umschalten) neue Samples geladen werden.

    Um das bildlich in echte (Orchester-) Musik zu übertragen:
    Du wirst oft Orchesterwerke sehen, bei denen einzelne Musiker (sehr lange) nichts zu tun haben.
    Aber Du wirst es nie erleben, dass ein Musiker zwischendurch rausgeht, sich ein anderes Instrument holt und wieder reinkommt.
    Was eventuell passiert, ist dass ein Musiker gleich am Anfang zwei Instrumente auf die Bühne mitbringt und während dem Auftritt wechselt - aber die Regel die ich Dir auch für Deinen Server an Herz lege:
    Am Anfang müssen alle(!) benötigten Instrumente auf die Bühne (=geladen werden)

    Clemens
     
    clemenserwe, 17.09.12
    #7
  8. rkdk

    rkdk Themenersteller

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.280
    41280
    Haha, Clemens, ich bin nicht seit einer Woche dabei. Wir wissen, wie viele GB´s es heutzutage gibt. ;-)
    Es geht um vordefinierte (!) Settings, also meine in meinen Produktionen oft und regelmässig benutzte Sounds. Im Orchestralen stell ich mir gern meine Instrumente bereit, welche ich da nur schnell umschalten möchte. Darum geht´s mir. Ich möchte ja nicht alle haben, das wäre ja schrecklich. ;-)
    Denke aber, dies ist das falsche Forum für solche Fragen, gibt ja adäquate engl´sprachige Filmmusikforen. Gerade was Auslagerung und Vernetzung von Rechnern und Libs betrifft. Ich schau da mal nach. Trotzdem danke.
     
    rkdk, 17.09.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.