Information ausblenden

"Amping" Simulation Plug-Ins

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von alex82, 29.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. alex82

    alex82 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    26
    26
    Hallo ihr Gitarristen
    Was würdet ihr für ein Amping Simulations PlugIn empfehlen? Ich bin eigentlich eher der elektro Musiker mit vielen Synths und so und kenn mich mit Gitarrenkram weniger aus. Hab mir jetzt aber auch eine Mex Tele zugelegt, kann auch ein bisschen spielen.

    Der einzige Amp Simulator den ich kenne ist der Guitar Amp Pro weil ich Logic7 habe. Sonst fehlt mir aber ein bisschen der Vergleich zu all den anderen Simulatoren.Ich habe allerdings schon gelesen dass der Amp Simulator von Logic nicht grad das gelbe vom Ei sei und es da besseres gäbe. Auch das Grundrauschen bei Hi-Gain Amp Modellen ist wirklich sehr laut, ist das normal?

    Also eure Meinung würde mich interessieren, weil ich wie gesagt mich mit Gitarren Amps nicht so auskenne. Gut wäre was, dass vorallem gut klingt, ein paar beliebte Amps und Mikrofonierungsmöglichkeiten bietet, und nicht zuviel unnötiges Schnickschnack hat. Soundqualität ist mir weitaus wichtiger...
     
    alex82, 29.07.08
    #1
  2. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    ich würde mal die revalver mkIII demo ausprobieren

    klingt in meinen was amps angeht rel. ungeschulten ohren am besten.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 29.07.08
    #2
  3. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.106
    22106
    Gegen das Rauschen hilft ein Gate in der FX chain davor.

    Ansonsten gibt es gut Freeware:


    - Voxengo Boogex (auch um damit Impulse responses von Guitar-Boxen zu laden ... auch diese gibt es zu Hauf frei im Netz)

    - Guitar Suite (Simulanalog)

    - AradazAmps

    - Dirthead 0.8

    - Simple Guitar Combo (von Nick Crow)

    - BVC Studio Devil

    - FreeAmp 3

    - Wagner Sharp

    - Revalver MK II Se (sehr gut können da die Boxensimulationen genutzt werden ... Beat Edition ... war auf einer der letztjährigen Beat CDs)

    - Zum laden von Impuls Responses noch keFir


    Damit biste erstmal ausgelastet! :D Und man kann da schon sehr gute Sounds mit herzaubern!

    Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob ich payware eigentlich überhaupt noch brauche?
     
    MountainKing, 29.07.08
    #3
  4. holgmann

    holgmann

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Ich kann auch Revalver MKII und III empfehlen.

    Dazu noch Guitar Rig III = gibt es auch als Standalone Version ohne Controller und als XE! Wenn die Amps in der letzteren Version so klingen wie in der "großen", kann man da auch zugreifen.

    Von Revalver MKIII sollte auch irgendwann eine Version nur mit den Peavey Ampsims für kleines Geld erscheinen... :?

    Klanglich würde ich Revalver MKIII und Guitar Rig III als erste Wahl bezeichnen.

    Wobei die reinen Boxensimulationen bei Revalver besser sind, aber zum Preis deutlich größeren Hardwarehungers :?

    Bei GR III sollte man ein wenig mit den Boxensimulationen rumprobieren, aber ich habe damit bisher auch schon alles rausbekommen was ich wollte.


    Aber einen Geheimtip habe ich noch: Vintage Amp Room!

    Hat zwar "nur" 3 Amps (Fender Blackface, Marshall Plexi und Vox AC 30) mit jeweils einer Box, aber klingt wahnsinnig gut, nach dem was ich bisher gehört habe!
    Da kommen auch die oben genannten nur schwer ran!

    Als Effekte gibt es nur die, die auch bei den Amps an Board sind und man kann den Mikroabstand/ -die Position wählen!
     
    holgmann, 29.07.08
    #4
  5. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    amplitube2 nich vergessen.
     
    buffi, 29.07.08
    #5
  6. alex82

    alex82 Themenersteller

    Registriert seit:
    20.07.08
    Punkte:
    26
    26
    Das Problem mit Impulsantworten und Gitarrenamps ist leider dass Impulsantworten nur für lineare Funktionen gut ist. Linear ist z.B Frequenzgang, Verzerrungen oder Dynamikveränderungen,( das ja sehr viel ausmacht am Klang eines Amps) können IR's nicht rechnen.

    Wegen dem Gaite...ist mir schon klar dass man so den Nois wegkriegt, wenn man nicht spielt, aber wenn du spielst kommt ja das Noise auch wieder voll durch mit einem Gate.

    Von Guitar Rig hab ich eben auch schon viel gehört, dass der Klang nicht so der wahre ist.

    Guitar Amp Pro kennnt niemand ?
     
    alex82, 29.07.08
    #6
  7. Deerec79

    Deerec79

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    352
    352
    Hmm, ist jetzt vielleicht nicht die typische Amping Simulation, die Du suchst, aber ich bin seit kurzem Besitzer des Line6 Gearbox Plugins und mehr als zufrieden damit! Meiner Meinung nach absolut empfehlenswert und hat mich viel mehr überzeugt als GuitarRig.
     
    Deerec79, 29.07.08
    #7
  8. holgmann

    holgmann

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Ich auch, bis ich es selbst testen konnte war ich auch der festen Meinung das mir sowas nicht ins Haus kommt... :roll:

    Ich glaube das hat auch viel mit eigenem Soundempfinden zu tun und dem was man mit einem Amp machen möchte.
    Presetzapping führt mit Guitar Rig nicht zum gewünschten Ergebnis, eigentlich funzt das so mit keinem Amp ;)

    Ich hatte jedenfalls noch nie einen Amp, egal ob real oder virtuell, bei dem es mir persönlich gereicht hätte ihn einfach einzuschalten und loszuspielen.
    Das macht eine Ampsimulation mit Zig Möglichkeiten nicht unbedingt einfacher :roll:

    Der Vintage Amp Room würde mir von der Ampauswahl her völlig reichen!
    Der Preis lässt mich etwas zurückschrecken, obwohl das Teil, in meinen Ohren, einfach genial klingt!


    By the Way:

    Hab grad gesehen das es vom Vintage Amp Room Hersteller noch mehr Simulationen gibt: Metal Room usw.!
     
    holgmann, 29.07.08
    #8
  9. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Vintage Amp Room klingt wirklich supi, aber ist für Metal nicht sooo der Bringer,hatte aber auch nicht wirklich die Möglichkeit das ausgiebig zu testen, aber danke für den Link mit Metal Amp Room, dass scheint auch eim Hammer PlugIn zu sein, schade dass ich keinen iLok hab, um mir die Demo zu ziehen :-(
     
    Asmodeus, 31.07.08
    #9
  10. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.106
    22106
    Die kommerzielle Version vom Studio Devil soll auch sehr gut sein. Allerdings wohl nicht so für die Hi-Gain Sachen geeignet.

    http://www.studiodevil.com/home/

    79 USD - erschwinglich!
     
    MountainKing, 31.07.08
    #10
  11. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.943
    50943
    Ich möchte nur mal kurz den Line 6 POD X3 ins Rennen werfen... hat bei mir alle Software-Ampsims abgelöst. ;)

    Schön daran ist eben auch die Tatsache, das man ihn gut über USB im Rechner "befummeln" kann...

    Gruss Holgi
     
    holgi, 31.07.08
    #11
  12. BarneyB

    BarneyB

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    409
    409
    Hab mir gerade mal die Metal Amp Room Hörbeispiele reingezogen...

    Genau das gleiche Problem wie bei Vintage Amp Room, der Klang ist eigentlich schön, doch irgendwie fehlt mir da die Präsenz... :(
     
    BarneyB, 31.07.08
    #12
  13. whiteaxxxe

    whiteaxxxe

    Registriert seit:
    29.10.03
    Punkte:
    62
    62
    ich muss mich einigen vorrednern anschliessen. line6 irgendwas in verbindung mit gearbox ist ultimativ, was sound angeht und auch was handling angeht.

    live benutze ich den pod x3 live, zuhause, in der schule und auch schon mal zum aufnehmen das ganz kleine ding, den toneport gx. kostet € 59 mittlerweile, fabriziert 0 latenzen (!!) über direct monitoring und beinhaltet einen riesenhaufen geräte, amps, effekte, boxen usw.

    man glaubt es ja nicht, wo alles von wem alles dieses ding im studio verwendet wird. :))

    mit so einer kleinen kiste bist du auf jahrzehnte ausgelastet, vor allem als nicht-gitarrist.

    das rauschen ist so eine sache ... wenn ein "richtiger" amp richtig modelliert wird, dann rauscht das modell eben genauso wie der "richtige" amp. das ist naturbedingt sozusagen. zieh dir mal nen kopfhörer auf und hör dir mal ein paar ältere aufnahmen beispielsweise von Queen an. da, wo noch nicht ausgefuchstetes equipment zum noise-killing am start war. das ist eben so ... wenns krachen soll, rauscht es eben auch. und gates schneiden dir den ton ab und machen das sustain kaputt. also was solls ... Hendrix rauscht auch ... man muss sich mal davon lösen, imemr alles technisch perfekt haben zu wollen, da geht musik bei kaputt.

    egal .. also ich würde auf jeden fall line6 den vorzug geben. ist keine freeware, weil es eben teilweise hardware ist, aber das ist eine inverstition, die du niemals bereuen wirst. :))

    und jetzt: gut shredder ... :))
     
    whiteaxxxe, 29.08.08
    #13
  14. Subpeter

    Subpeter

    Registriert seit:
    09.05.04
    Punkte:
    162
    162
    +1 für toneport gx!

    bin superzufrieden damit.
    das spielgefühl ist echt super, aufgrund der quasi latenzfreiheit.
    lg
    n.
     
    Subpeter, 29.08.08
    #14
  15. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Ich freunde mich grade mit dem Zoom Zfx Stack Package an, das hat zwar auch ein gutes PLugin mit am Start, aber ich benutzte parallel noch Revalver Hp...hab das günstig in den USA für 50 Euro bekommen :)
     
    Asmodeus, 29.08.08
    #15
  16. maennivorndran

    maennivorndran

    Registriert seit:
    26.08.08
    Punkte:
    15
    15
    Ich hatte Guitar Rig 2 mit dem dazugehörigen Controller. Letzterer war nix, da unerträgliche Latenzen. Die Grundsounds waren eher einbisschen dünn und kühl, die Effekte eher was für die Ambient-Liebhaber. Perfekt, wenn Du Eivind Aarset den Platz in der Band von Nils Petter Molvaer streitig machen möchtest.

    Neulich hatte ich mal die Gelegenheit, die Waves GTR Software zu testen. Auch hier: eher dünne, drahtige Grundsounds, nicht mein Ding.
    Jetzt hab ich Amplitube 2, und ich bin sehr glücklich. Die Software spart mir den Übungsamp zuhause. Klingt authentisch und rund (insbesondere die Cleansounds aus der Fender-Ecke), die Effekte sind intuitiv zu bedienen und müllen nicht alles zu.
    Der eingebaute MP3-Player zum Drüberjammen ist zudem ein ziemlich geiles Gimmick.

    Allerdings muss ich sagen: Metal-Bretter aus Amp-Simulationen gehen nach meinem Geschmack grundsätzlich gar nicht, das klingt immer wie Rammstein aus dem Überraschungs-Ei.


    Demnächst werde ich die Software mal in Ableton Live einbinden und gucken, wie das im Band-Context umsetzbar ist. Wenn der Sound passt, ist das der leistungsfähigste Looper, den man sich vorstellen kann, und ich kann mir die Anschaffung des Boss RC-50 sparen. ;-) Gruß
    Matthias
     
    maennivorndran, 29.08.08
    #16
  17. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    Ich habe ihn auch noch nicht gefunden den heiligen Gral

    Durch hab ich schon ziemlich alles, von Amplitube über Guitarrig, Revalver, GTR, am öftesten verwende ich aber troztzdem immer noch meinen Line6 Toneport. Werde mir bald auch das Gearbox plugin dazu kaufen, dann hat der Klang auch endlich dynamik und klingt um ecken lebendiger!

    Glg
    Matthias
     
    ThinK, 29.08.08
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.