Information ausblenden

Akustische Gitarre mit AKG C 1000 S aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von home128, 22.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. home128

    home128 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.07
    Punkte:
    54
    54
    Hallo!

    Ich sollte heute einen klassischen Gitarristen aufnehmen und habe dafür zwei AKG C 1000 S.

    Wie würdet ihr die Gitarre abnehmen?
    - mit einem oder mit beiden mics?
    - welchen Abstand / Winkel zur Gitarre?
    - die Schaumstoffkappen drauf oder weglassen?
    - Atemgeräusche gehören zwar dazu, aber wie kannn ich sie minimieren?

    Danke im Voraus für Anregungen!
     
    home128, 22.11.08
    #1
  2. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    Hi

    Ich hab das auch mal versucht mit 2 AKG C1000S - bin nicht damit zufrieden geworden. Die Kugelcharakteristik, die meine hatten war einfach nicht zu gebrauchen... Zuviel Raum und andere Nebengeräusche waren da drauf.

    Beide - Eines aufs Schallloch und das andere auf den 12. Bund - so würds ich halt machen... Das ist aber auch Gitarrenabhängig.

    Das kann man nicht allgemein sagen. Da musst du schon selber einige Stunden investieren. Bei mir hat sich herausgestellt dass ich im 90 Grad Winkel mit ca. 10 cm Abstand gut fahre...

    Probiers aus... was besser klingt, das nimmst du.

    Nicht Atmen :) - Ist bei diesen Mics etwas schwierig wegen der Nierencharakteristik.

    Grüße

    don_huberto
     
    don_huberto, 22.11.08
    #2
  3. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi,

    nimm ruhig beide Mikes.
    Bei Konzertklampfen ist ja der Korpusübergang am 12. Bund, daher vlt. etwas weiter Richtung Kopfplatte ausrichten, so um den 10.Bund und das zweite Mike irgendwo zwischen schwingendem Deckenteil und dem Steg.

    Die sweet spots mußte durch leichtes Verschieben dann selbst raushören.
    Abstand ist abhängig von Deiner Raumakustik, starte mal mit ca. 10 cm, leicht angewinkelt und höre, wie`s klingt.

    Windschutz weglassen.
     
    steelyard, 22.11.08
    #3
  4. home128

    home128 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.07
    Punkte:
    54
    54
    Was versteht man denn unter "sweet Spot"?
     
    home128, 22.11.08
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Am besten, Du probierst erst mal alles Mögliche aus, je nach gewünschtem Klang und Musikstück, Raum und der Beschaffenheit des Instrumentes kann das alles komplett anders aussehen.

    Hier ein paar Anhaltspunkte, wie ich das mit 2 Nieren- Mikrofonen häufig gemacht habe : Ich finde 10 cm Abstand sind zu wenig, dann kommen oft Resonanzen mit, die man nicht möchte und das wiederum erfordert allzu chirurgische Eingriffe mt dem EQ. Ich nehme A- Gitarren in 30-40 cm Abstand auf. Dazu suche ich den "Sweet Spot" am Korpus. Der ist meistens nicht am Schalloch, sondern etwas oberhalb. Stell Dir vor, der Gitarrist sitzt frontal vor Dir und der ist normaler Linkshänder, dann wäre das von Dir aus gesehen z.B. fast die halbe Strecke zwischen Schalloch und der rechten oberen "Ecke". Das andere Mikro kann man in Richtung 12./10. Bund vom fast selben Punkt ausgehen wie das erste zeigen lassen und ziemlich hart rechts/ links pannen, in den Lautstärken angleichen, dann kommt richtig Bewegung in die Sache. Das gilt aber nur, wenn das Stück nur eine Akustik- Gitarre haben soll. Ansonsten nehme ich grundsätzlich nur mit 1 Mic auf. Zuletzt habe ich aber meist mit der MS- Technik in 80-100 cm Abstand aufgenommen, weil es damit für mich viel einfacher ist, den Charakter und Gesamtklang von Akustischen Gitarren einzufangen. Da das 1000 S aber keine Kugel- oder 8er Richtcharakteristik hat, fällt das für Dich dann eher weg.
     
    zehnvorsechs, 22.11.08
    #5
  6. tobstar

    tobstar

    Registriert seit:
    27.02.08
    Punkte:
    40
    40
    hey, ich hab auch zwei dieser mics. hast du schon mal versucht, das mikro auf hypernierencharakteristik umzustellen? bei meinen gibts nämlich sonne gitterkappe für die mikrofonkapsel dazu, das mikro wird nach anbringen hypernierenförmig, also schall von der seite wird (fast) nicht mehr abgenommen.
    ich würde das mikro nicht direkt auf das schallloch ausrichten, dort ist die gitarre zwar am lautesten aber auch recht baßlastig, also wie bereits gesagt etwas überhalb. vom abstand her würde ich sagen 20 bis 30 cm, muss man halt nen bissl ausprobieren;-)
     
    tobstar, 22.11.08
    #6
  7. home128

    home128 Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.07
    Punkte:
    54
    54
    Danke für die Antworten, besonders für den Tipp mit der Gitterkapsel. Werde das gleich mal ausprobieren.
     
    home128, 22.11.08
    #7
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    C 1000 und Kugel? :huh:
     
    Astronautenkost, 22.11.08
    #8
  9. don_huberto

    don_huberto

    Registriert seit:
    21.06.06
    Punkte:
    909
    909
    ähm... Nierencharakteristik...

    Es lebe der Alkohol!!!
     
    don_huberto, 22.11.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.