Information ausblenden

AKM, Austromechana, LSG

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von AndreasEsterl, 25.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AndreasEsterl

    AndreasEsterl Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    5.346
    5346
    Hallo Leute!

    Ich wende mich mal in erster Linie an die, die sich mit dem österreichischen Musikrecht auskennen.

    Folgender Sachverhalt:

    Ein Bekannter schreibt ein Kabarettprogramm und schreibt im Rahmen dieses Programmes einen Song. Diesen Song produziere ich als Playback für das Kabarettprogramm, erstelle sämtliche Programmings und spiele alle Gitarren ein. Jetzt könnte es sein, dass von diesem Kabarettprogramm eine DVD oder CD erstellt werden könnte und im Rahmen dieser Aufnahme könnte es vorkommen, dass man meine Produktion auch hört. Der Komponist selbst ist einer der Kabarettisten.

    Jetzt lautet meine Frage: Wer von den oben genannten ist für mich zuständig?

    AKM ist Zuständig für Komponisten bzw. öffentliche Aufführungen
    Austromechana ist Zuständig für Komponisten bzw. CD- oder DVD-Vervielfältigung
    LSG ist Zuständig für Produzenten und Studiomusiker allerdings nur für öffentliche Aufführungen via Radio oder TV.

    Ich habe mit der LSG und mit der Austromechana telefoniert und von denen fühlte sich keiner zuständig für meinen oben beschriebenen Sachverhalt.

    Also lautet jetzt meine weitere Frage...was kann/muss/soll ich tun um letztendlich zu Tantiemen zu kommen, sollte meine Produktion wirklich im Rahmen dieses Programmes veröffentlicht werden?

    Vielen Dank!
    Andi
     
    AndreasEsterl, 25.02.13
    #1
  2. Oberton

    Oberton

    Registriert seit:
    15.04.10
    Punkte:
    306
    306
    Ja da bin ich als Salzburger auch sehr neugierig!
     
    Oberton, 11.03.13
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.