Ärger mit ehemaligem Bandmitglied

  • Ersteller Illusion
  • Erstellt am

Saurus
Saurus
Außensaiter
Registriert
14.06.10
Beiträge
16.271
Reaktionen
7.729
Punkte
39.769
Hallo Leute,...
.
Und jetzt?
.
.
.
Hattet ihr sowas auch schonmal?
Kann/sollte man da rechtlich gegen an gehen, wenn es nicht aufhört?
...
Ich würde schon allerorts eine sachliche Gegendarstellung machen. Darüber hinaus würde ich überlegen, ob es Sinn macht, eine neue Ära unter neuem Namen anzufangen. Das mag erstmal erschreckend klingen, so á la "Die ganzen Jahre, die vielen Fans,..." Aber ist gerade Letzteres so?

Meine Combo gibt´s auch schon weit über 20 Jahre. Ich kam 2006 dazu. Ein Gründungsmitglied haben wir auch rausgekantet. Der verhält sich zum Glück friedlich und wir haben bis dato ein gutes Verhältnis. Will aber sagen, ich hätte meine Meute andernfalls immer dazu motiviert, einen Cut zu machen, dem Kind einen neuen Namen zu geben - ein klare zeitliche Abgrenzung. Auch in über 20 Jahren haben wir keinen besonders hohen Status erreicht. Wat sind da schon 500 Follower auf FB, 80.000 Clicks auf YT, lokale Konzerte mit max. 100 Besuchern,...? Mitunter werden diese Zahlen mit einem frischen Projekt flugs getoppt. Mir wäre das einen Versuch wert. Könnt Ihr ja mal für Euch abwägen.
 
W
wertzer
Registriert
01.01.21
Beiträge
526
Reaktionen
198
Punkte
1.128
Die Pressekonferenz von Tic Tac Toe hat ja richtig viel gebracht, gute Idee :altweise:
 
W
wertzer
Registriert
01.01.21
Beiträge
526
Reaktionen
198
Punkte
1.128
Ich wollte gerade schreiben, dass sie sich jetzt ja wieder vertragen und alles gut ist. Die haben sich aber auch zum dritten Mal aufgelöst und Lee geht einem "normalen" Job nach:

 

Ähnliche Themen

SilentWarrior
Antworten
105
Aufrufe
5K
Chris41
C
moonbooter
Antworten
4
Aufrufe
3K
funkyfloh
funkyfloh
RECORDING-Redaktion
Antworten
2
Aufrufe
2K
tomric
tomric
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
6K
synthpark
synthpark
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben