4-spur-recording

  • Ersteller lofideluxe
  • Erstellt am

lofideluxe
lofideluxe
Registriert
27.11.02
Beiträge
25
Reaktionen
0
Punkte
39
ich spiele mit dem gedanken mir zwecks rohaufnahmen und augenschonen ein 4-spur-aufnahmegerät (kassette oder md) zuzulegen. denn das aufnehmen und abmischen am pc geht ja auf dauer doch auf's gemüt und auf die augen, und ist nicht immer zufriedenstellend, wenn man quasi noch in der phase des work-in-progress-recordings ist, also gern mal einiges ausprobiert. für sowas wäre ja ein 4-spur-recording gerät optimal, mit dem man es sich dann auf der heimischen couch gemütlich machen kann um ein bisschen rohmaterial einzuspielen.
mir würde ja, da ich hier keine unsummen an geld ausgeben möchte, ein kassetten-4-spur-rekorder ausreichen.
gibt es da bestimmte dinge zu beachten?
können alle geräte gleichzeitig abspielen und aufnehmen? ist es möglich alle 4 spuren gleichzeitig zu hören. oder geschieht das dann per analogem mixdown? denn so eine audiokassette hat ja pro seite auch nur zwei spuren. oder wie? oder was?
und hätte gar jemand solch ein gerät gegen ein bisschen bezahlung abzugeben? ;)
 
Dirk_W
Dirk_W
Registriert
05.11.02
Beiträge
268
Reaktionen
0
Punkte
293
Ja hätte ich .
Das prinzip des vier spur- kassetten recorder ist,dass es von beiden Seiten gelichzeitig bespielt, d.h. zwei mal Stereo macht vier. Man kann auch diese vier spuren dann gleichzeitig an hören. Doch ich würde dir zum PC raten, da es nicht viel teurer ist und wesentlich zuverlässiger. Bei meiner 4 spur muss ein Riemen erneuert werden, doch auch sonst sind kassetten Recorder nicht wirklich gut, bis auf die teuren vielleicht aber für den Preis kannste auch ne Sounkarte + Software kaufen.
Dirk
 
EarlGrey
EarlGrey
Registriert
10.10.02
Beiträge
17.185
Reaktionen
1.842
Punkte
23.953
Hi lofideluxe!

Der absolute Nachteil eines Mehrspur-Kassettenrecorders liegt natürlich darin, dass das Band nicht die hohen Frequenzanteile aufnehmen kann. Um eine nicht ganz schlechte Klangqualität zu haben, solltest du unbedingt darauf achten, dass das Mehrspurgerät eine Bandgeschwindigkeit von 9,5 cm/sec hat. Normale Kassettenrecorder (also die Teile der Stereo-Anlage, auch wenn sie gut sind) sind auf 4,75 cm/sec. genormt. Nu habe ich vor Jahren mal was über die Frequenzgänge gelesen... Nagel mich nicht fest, aber ich glaube, der Frequenzgang von Recordern mit der üblichen Geschwindigkeit 4,75cm/s geht gerade mal so bis 12 oder 14 kHz, der Frequenzgang von Geräten mit 9,5cm/s reicht immerhin ein paar kHz weiter hoch, aber natürlich nie bis 20kHz.
Wenn du dir ein Mehrspur kaufst, dann Finger weg von den Geräten mit der einfachen, langsamen Geschwindigkeit!

Ich nenne noch ein Tascam 488 mein eigen. Feine Sache, mit Mixer dabei, wen auch die Mic-Preamps ohne Phantomspannung sind. Obwohl ich in der "Umbruchphase" zum PC-Recording bin, werde ich es noch nicht verkaufen, falls mich Latenzen, Blue Screens oder andere nette Überraschungen zu sehr nerven. Aber es ist klar, dass man damit nicht den High-End-Sound hinkriegt.

Aufnehmen und wiedergeben gleichzeitig sollte eigentlich jede Mehrspurmaschine können. Wenn du ein sogenanntes Portastudio mit integriertem Mischpult hast, geht das jedenfalls immer.

Ich weiß aber nicht, ob ich mir heute noch ein gebrauchtes Mehrspurteil anschaffen würde. Keine Ahnung, wie es mit Ersatzteilen aussieht, aber in erster Linie hab ich zumindest keine Ahnung, ob man den Tonköpfen ihren technischen Zustand ansieht oder anhört. Von Dreck lassen sie sich eventuell noch reinigen, aber wenn man den Besitzer nebenbei mal fragt, ob er einen Entmagnetisierer hat, und der sagt nein, dann würde ich die Finger davon lassen. Also, der Verkäufer sollte schon glaubhaft versichern, dass er das Teil super gepflegt, also regelmäßig alle Köpfe und Rollen gereinigt und die Köpfe entmagnetisiert hat. Jedenfalls meine Meinung.

Klar kannst du je nach Gerät alle 4 oder 8 Spuren gleichzeitig abspielen! Auf ne normale Kassette passen bis zu 8 Spuren nebeneinander drauf, da gibts dann halt nur noch eine Abspielrichtung, nix mehr mit Umdrehen, sonst läufts rückwärts. Aber manche Geräte können nicht 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Meins hat 8 Spuren und kann 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen.

so, zu oder wie oder was fällt mir nicht mehr ein. Mein Gerät verkauf ich noch nicht. ;-)

Gruß Rainer
 
G
greasy-gun-kids
Registriert
18.10.02
Beiträge
161
Reaktionen
0
Punkte
169
Hallo!

Zu den Frequenzproblem der Kassette: So ein großes Problem ist es eigentlich nicht. Wenn man mit vier Mikros alles auf einmal abnehmen möchte, dann muß man automatisch schon mal Abstriche machen. Und nur wenige bzw. nur spezielle Mikros kommen in einen Bereich über 14 kHz (Shure SM58 z.B. ca 200 Hz bis 11 kHz)..... linear sogar nur die Druckempfänger..... und wer kann so eines schon sein "Eigen" nennen? Ich leider nicht :-(. Und ohne gescheites LowCut-Filter, he he..... rot, rot, rot! Nieder!

Aber es gibt schon viel Schmarengeschmotze.... anlagog/digital....24/32 bit/98/192 kHz...... Mikrofonegeschnackbuckle. Wo ist eigentlich Herr K? Genau Musikindustriegefotze. Egal, nichts für ungut.

Gruß Greguki.


P.S. Ach ja, noch eins: Ich hab' die längste Röhre! !:-o!:-o!:-o!:-o!:-o!
 
Xenox_AFL
Xenox_AFL
Registriert
15.02.03
Beiträge
1.480
Reaktionen
0
Punkte
1.537
Schau Dir doch anstatt das das recorden mit Tape die neuen MultiTracker mit Smart Media Karte von Boss, Korg und Zoom an, da kommste vielleicht weiter und kannst bestimmt auch besser aufzeichnen mit als mit Kassette..

Frank
 
lofideluxe
lofideluxe
Registriert
27.11.02
Beiträge
25
Reaktionen
0
Punkte
39
vielen dank, das war ja sehr ausführlich alles.

die sache ist halt diese: ich benutze ja zur zeit den pc als "recording-device". also ich nehme da halt auf und mische das dann ab. ohne großartigen qualitätsverlust. aber wenn man dann nächtelang am rumexperimentieren und spuren einspielen ist, wird man irgendwann wirr im kopf, durch das rumgehocke vor'm monitor.

so'n 4-spur-gerät soll ja wie gesagt nur zum demomäßigen aufnehmen, zum experimentieren am rohen songarrangement - quasi - gedacht sein. und ausserdem hat der charme einer lofidelity-mäßigen wohnzimmer-session ja auch etwas.

prinzipiell kann man mit dem pc aber viel mehr machen und ich werde da dann wohl auch weiterhindie endfassungen einspielen, weil man da einfach optischer arbeiten kann und sachen zerhackstückeln und an beliebiger stelle einsetzen kann und so. aber so als abwechslung mal eine knarzige analoge sache, das brauch ich mal wieder.

bei ebay gibt es 4-spur-geräte mit normaler audiokassette um die 50 euro. ich werde mal einige musikläden aufsuchen und da mal fragen ob die was haben, second hand oder so.

ganz früher habe ich ja auch nur mit audiokassetten gearbeitet. so von stereoanlage auf ghettoblaster überspielt und dazwischen irgendwo halt die analogen inputs, also git. und keys eingestöpselt. und das hat eigentlich prima funktioniert, man hatte zwar immer ein rauschen drin, aber gänzlich verloren gegangen sind keine instrumente. und das ist ja die hauptsache. an frequenzbereiche hinter dem komma mag ich gar nicht denken, das wäre nur ein weiteres laster auf das man achten muss ;)
 
Stoffel
Stoffel
Registriert
05.11.02
Beiträge
97
Reaktionen
0
Punkte
115
Hallo lofideluxe,

ich habe ein Fostex 160 4-Spurgerät mit Mischpult, 2-Band EQ und Mic-Preamp. Das läuft mit 9.5 Geschwindigkeit , kann 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen und / oder abspielen. Du kannst Ping-Pong Aufnahmen fahren (z.B. 2 bespielte Spuren auf eine dritte zusammenmischen) und somit bis zu 10 Spuren gesamt aufnehmen (natürlich mit Qualitätsverlust). Ich hab das Teil für 90 € bei eBay gekauft, und bin nach wie vor sehr zufrieden, sowohl mit der Klangqualität (klar es ist halt ein analoges Bandgerät!) als auch mit der zuverlässigkeit. Ich benutze das Teil auch als Live-Mischpult (ich bin kein Perfektionist). Zum endgültigen Abmischen arbeite ich aber mit dem PC und einer Multi-IO-Karte.
Den Fostex will ich momentan noch nicht verkaufen, aber im eBay gibt es immer wieder teils gute Angebote: Fostex 160 oder 280, Tascam-Teile oder dann Yamaha MD4 oder MD8 (8-Spur) mit MiniDisk als Aufnahmemedium.
Also für Deine Zwecke kannst Du sowas schon nehmen. Bei Bandgeräten solltest Du allerdings keine Phantasiepreise (je nach Typ bis max 150,- € ) zahlen.
Gruss Stoffel
 
Xenox_AFL
Xenox_AFL
Registriert
15.02.03
Beiträge
1.480
Reaktionen
0
Punkte
1.537
Yamaha MD4 und MD8 kenn ich gar nicht?! Die nehmen auf Midi Disk auf?! Ist ja interessant! :) Das Thema mit den externen aufnahmen habe ich ja auch schon einmal angeschnitten wegen der Gefahr hin das der Rechner mal wieder nicht funktioniert und ich mal wieder ein Termin Auftrag habe... Und das ging letztes mal ziemlich in die Hose, fast! :( Deswegen hatte ich mich auch mal nach einem extern Aufnahmegerät umgesehen, die Spuren sollten aber möglichst einfach und schnell als wav-file in den rechner transportiert werden was bei den meisten Geräten ja nicht so war, leider! :( Ein MultiTracker kann die z.B. auf CD brennen aber immer eine CD weghauen?! Hm.. Naja...

Frank
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
4K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
I
Antworten
81
Aufrufe
5K
filmchen
filmchen
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
59K
musikproduzent
musikproduzent
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben