Information ausblenden

24 I/O ca. 4000€

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Tallica0815, 15.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Moin Jungs!

    Ich bin gerade dabei mein Studio kräftig zu erweitern und habe mich dazu durchgerungen auch ne Menge Geld zu investieren. Insgesamt habe ich ca. 10.000€ zur Verfügung, da aber gut die Hälfte für Raumakustik, Verkabelung, Outboardgeräte, UAD-1, Software, Mikrofone etc. draufgehen wird, bleiben noch ca. 4000€ für die I/O's über. Dabei brauche ich 16 Mic Pre's - der Rest ist für Outboard. AES/EBU benötige ich auch.

    Diesbezüglich wäre ich euch sehr für Vorschlage verbunden.

    Eine Möglichkeit wäre [p=441]RME Fireface 800[/p] +2x ADI 8-Pro
    Da hat man sicher richtig geile Wandler, benötigt aber noch min. 16 Preamps.
    Man wäre aber ohne Preamps schon fast bei 4000€.

    Andere Möglichkeit, die mir von D.A.S. sehr ans Herz gelegt wurde, wäre das Tascam DM-3200 Digitalpult inkl. Firewire Option. Sowohl Preamps als auch Wandler sollen wirklich richtig gut sein. Nachteil. Die Lösung hat nur 4 Outs. Ok, könnte man ja mit nem ADI8-Pro um 8 I/O erweitern.
    Man läge zwar bei guten 4500€, hätte dafür aber auch schon 16 Preamps, nen kompletten Mixer, der wohl sogar recht brauchbare eigenbaute Effekte hat, die man für unkritische Signale sicher nutzen kann und einen kompletten Controller hat man damit auch schon.

    Prinzipiell tendiere ich zu Lösung 2, auch wenn sie eigentlich kanpp über meinem Budget liegt. Metric Halo fällt leider raus, da ich mit Samplitude arbeite und das nur aufm PC läuft.

    Bevor ich aber anfange die verschiendenen Lösungen zu testen, würde mich interessieren, was Ihr noch so aufm Lager habt. Wie gesagt: Budget 4000€, max 4500€. Anforderungen:
    16 Ins mit Micpreamp + 8 I/O's, sowie AES/EBU In.

    Ich bin schon gespannt ;-)
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #1
  2. Skankalike

    Skankalike

    Registriert seit:
    29.11.04
    Punkte:
    156
    156
    kricht man für 4000 ocken nicht sogar schon Apoggee Wandler, oder brauchst du auf jedne Fall auch ein neues Pult ?
     
    Skankalike, 15.02.06
    #2
  3. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Ein Pult brauche ich nicht unbedingt, aber ein Interface/Soundkarte und Mic Preamps. Und dann kommt man mit Apogee bei weitem nicht mehr hin.
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #3
  4. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Wie wär's mit 3x MotU 896 HD ? 24 analoge I/O's inkl. Preamps für ca. 3600. Und erweitern lässt sich dieses Setup dank zusätzlicher Schnittstellen auch noch.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 15.02.06
    #4
  5. Skankalike

    Skankalike

    Registriert seit:
    29.11.04
    Punkte:
    156
    156
    Skankalike, 15.02.06
    #5
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    bensummerfield, 15.02.06
    #6
  7. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.641
    17641
    hi

    eine variante wäre ein gebrauchtes mackie 8bus 24kanal oä., dazu ein motu 24i/o, verkabelt über direct-outs des pultes. das sollte mit 4000euro hinkommen.

    vorausgesetzt die arbeitsweise kommt in frage.

    mfg SOS
     
    SOS, 15.02.06
    #7
  8. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Der Apogge Wandler ist nur ein AD Wandler, dazu bräuchte ich dann noch 8 I/O und Preamps. Das wird zu teuer.

    Die Idee mit dem Mackie 8bus ist ja nicht schlecht, aber ich finde die Motu 24 I/O Wandler nicht so prinkelnd... ich finde die ehrlich gesagt kaum besser als die Behringer ADA. Ist natürlich Geschmackssache, aber wenn ich so viel Geld ausgebe, dann will ich auch wirklich gutes Material haben, mit dem ich auch selbst zufrieden bin.

    Wandlertechnisch würden mich die Metric Halo ja überzeugen. 3 Stück davon und gut, aber die Jungs kriegen die Windowstreiber ja nicht fertig.
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #8
  9. Skankalike

    Skankalike

    Registriert seit:
    29.11.04
    Punkte:
    156
    156
    also wir arbeiten in unserem Studio auch mit den MOTU Wandlern und der Vergleich zu Behringer hinkt jawohl ein wenig ! Ansonsten würd ich dir aber auch RME malt ins Auge fassen, die haben glaube ich im Keys Test am Besten abgeschnitten.
     
    Skankalike, 15.02.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    dazu gibts ja 1000 varianten...

    eine weitere möglichkeit:
    rme hammerfall + sydec / soundscape ibox48 (24 i/o) + preamps deiner wahl (octane, whatever).

    lg
    flox

    edit: sorry, aes/ebu überlesen.
     
    floxe, 15.02.06
    #10
  11. Metal-Birne

    Metal-Birne

    Registriert seit:
    18.12.04
    Punkte:
    221
    221
    Hell-O

    wir habens so gemacht:

    - Tascam M-3500 (1250,-) (hat richtig gute Preamps, leider nur unsymm. direct-outs)
    - 2x [p=205]RME Multiface[/p] nebst den PCI-Karten (das alte Modell gibts evtl. noch für kleines Geld im Ausverkauf beim T oder so für jeweils 700,-)
    - als Erweiterung auf 24 Kanäle den Alesis AI3

    Dazu kannste dann ja noch n Stereo-Preamp der leckeren Sorte a la API oder Chandler holen und dann biste richtig weit vorne! Und ohne n schönes Pult würd ich sowas ja niiiiemals machen.... (Routing, Handling etc)

    Gruss, MB
     
    Metal-Birne, 15.02.06
    #11
  12. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Moin!

    Idee:

    1 x den hier und dazu

    4 von denen.

    Und Du hast damit sogar noch n bissel Kohle übrig.

    Grüße

    Markus
     
    marcoustic, 15.02.06
    #12
  13. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    mhm, hat jemand schon was näheres vom neuen Mackie Onyx 1200F gehört?

    Das Konzept klingt sehr interessant. 12 Onyx Preamps, 12 High End Wandler, 64bit floating point, Interne digitale Patchbay, 4 Kopfhörerverstärker, 8 Outputs, Adat, AES/EBU, Fiewire, SPDIF, MIDI, Talkback, unabhängige CR Ausgänge. Alles an Board. 2 Stück davon und ich hätte alles, was ich brauche.

    Preis ist allerdings noch unbekannt.

    Und mit dem DM-3200 hat noch keiner Erfahrungen?
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #13
  14. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Jo. hab mit denen erst kürzlich telefoniert. Vor Ende des Jahres wird da "kein Finger für gebogen" werden bei MHLabs. Ist wohl "anvisiert", wird aber vor 2007 wohl nicht kommen.

    zum Thema Onyx 1200F:

    http://acapella.harmony-central.com/forums/showthread.php?threadid=1097071

    bezieht sich zwar "nur" auf den 400F, aber ist soweit ich weiss die selbe Technik wie im 1200F.
    Sehr ausführlicher fortlaufender Bericht.
     
    bensummerfield, 15.02.06
    #14
  15. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Das klingt ja garnicht mal schlecht, was die dort schreiben. Weiß denn jemand, wann das Ding rauskommen soll und was es kosten wird?
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #15
  16. Tallica0815

    Tallica0815 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    sehr cool.... im Gearslutz Forum hat das Dingen im Blindtest bei den meißten Nutzer die Apogee Rosetta an die Wand gefahren.

    Einerseits mag das die Inkompetenz des ein oder anderen Nutzer zeigen, andererseits könnte das Mackie Teil auch einfach richtig gut sein... Naja, viel findet man jedenfalls noch nicht dazu.
     
    Tallica0815, 15.02.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.