24-8+Finalizer+m2000?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von sabler, 23.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    Jemand bietet mir ein Mackie 24-8 Mischpult mit Meterbridge, ein T.C. Electronics Finalizer Express und T.C. Electronics m 2000 für 1100 Euro an.

    Ist das gut vom Preis her?

    Besten Dank,
    sabler
     
  2. actionjaxon

    actionjaxon

    Registriert seit:
    12.09.10
    Punkte:
    295
    295
    Positiv
     
  3. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    danke.
    Mehr Meinungen?

    bzw. Was darf ein Mackie 24/8 mit Meterbridge einzelnd Kosten?
     
  4. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    und was ist besser als Hallgerät für diverse Anwendungen? t.c. m2000 oder Lexikon mpx1?
     
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    39.742
    39742
    tc m2000, solls alles fuer ne Life Beschallung sein?
     
  6. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    Ne für ein Proberaum/Aufnahme
     
  7. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.018
    15018
    für aufnahme sind plugins besser
    und das mischpult auch net der bringer

    für proberaum reichts auf jeden fall
     
  8. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    was spricht denn gegen das Pult?
     
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    39.742
    39742
    eigentlich nichts

    Ist keine Highend Console, aber als ob man sowas umbedingt braucht.
     
  10. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    andere Meinungen?
     
  11. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    und ob plug-ins tatsächlich immer besser sind?
     
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    39.742
    39742
    sowas wie Finalizer Express braucht man nicht, nur fuer Life kann ich mir das sinnvoll vorstellen.
    Das bekommt man wirklich mit Plugins besser hin. Aber fuer einen Lifeauftritt ists vielleicht sinnvoll.
     
  13. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    ok danke schonmal hierfür.

    ich steh aber auf kabelsalat mit Knöpfen
    muss hallt nur wissen ob der Preis gut ist und ob das equipment verglichem zu anderer Hardware empfehlenswert ist.
     
  14. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.026
    1026
    Also ich finde das Mackie ist ein solides Pult, vorallem für den Preis.

    Immer noch besser als irgendwas vergleichbares z.B. von Behringer.
    Kann man ordentliche Aufnahmen mit machen.

    Wenns Multitrack Recording werden soll könnt man aber auch direkt die Preamps des/der Interfaces nutzen, falls vorhanden, und das Pult hintendran als Abhörmischer nutzen für Kopfhörer etc.

    Falls auf dem Pult irgendwas vorgemischt werden soll ist das dafür auch ok.
    Ich habs gerne als Abhörpult benutzt zu Zeiten in denen Softwaremonitoring mit Plug Ins etc. aufgrund schechter Latenzen und schlapper Rechnerleistung noch nicht so einfach war wie heute.

    Als reines Frontend für Recording klingt es nicht besser als normale Standard 8 Kanal Interfaces die heute zu bekommen sind.
    Fürn Mix würd ich auch Plug Ins vorziehen, rein qualitativ. Selbst Freeware Plugs sind den Möglichkeiten des Mackie überlegen. (EQs etc...)
    Aber um mal analog zu arbeiten und evtl Erfahrungen zu sammeln ist das Ding schon gut.
    Relativ komfortable Ausstattung mit vernünftigem Sound.

    Die Frage ist ob mans überhaupt braucht oder eher in ein komplett Computerbasiertes System investiert. z.B. RME Karte mit 3x ADAT + 3x 8 Kanalwandler oder sowas mit schnellem Rechner. 24 Spuren gleichzeitig Recorden+Kopfhörermixe ohne Probleme...
    Solange Liveeinsatz eh keine Rolle spielt, braucht man heute kein Pult mehr.

    Interresant wäre zu wissen, was sonst noch an Hardware/Software zur Verfügung steht.
    Und was genau das Ding machen soll.
    Dann kann man sagen ob sich die Einbindung des Mackie überhaupt lohnt oder nicht.

    Der Packetpreis für die 3 Teile ist auf jeden Fall fair.
    Ist eben Technik die vor ein paar Jahren Standard (und deutlich teuer) war und heutzutage langsam ausstirbt.
     
  15. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    Danke. Sehr ausführlich und verständlich.

    heisst analog lohnt sich nur noch bei "richtigen" consolen?

    Ich sitze beruflich schon viel vor dem Bildschrm und wir richten uns jetzt ein Proberaum/Studio ein, in dem wir mit viel Spass Tracks erstellen und auch aufnehmen möchten. Aus dem genannten Grund schwebt mir eher was hangreifliches vor.

    Wir nutzen Synths, ne mpc, plattenspieler für den dj, zwei mics für die mcs und ein Kontrabass. Groß Outdboard, dass geroutet werden muss, haben wir jetzt noch nicht.

    Ist hallt die Frage, Interface ist ja sowieso unabdingabr (auch bei nem Mackie Pult) zum Aufnehmen in der Kiste.

    Ich stell es mir hallt relativ schön vor, den Rechner mal nicht einschalten zu müssen und so giggen zu können (mit effekten, mix usw) und den Rechner nur zur Aufnahme einzuschalten. Und auch dann nur zu editieren und über das Pult mit minimal Outboard zu mischen.
     
  16. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.026
    1026
    "heisst analog lohnt sich nur noch bei "richtigen" consolen?"

    Ja, wenn du den "analogen geilen Touch" meinst, dann ja.
    Dann sollte es schon Neve, SSL oder sowas in der Richtung sein....
    Darüber gibts es hier und anderswo ausufernde Diskussionen, konsens ist aber meist, dass sich analoge Pulte/Hardware erst bei wirklch guten Geräten lohnen die preimäßig in einer andern Liga sind.
    Deswegen nehmen viele (die kein Pult haben) für bestimmte Signale (oder so viele wie möglich) z.B. eine teuren Channelsrip oder Preamp, der teuer ist als das ganze Mackie Pult.
    Das kann dann schon Sinn machen.

    Das Mackie bringt dir außer mehr Rauschen in dieser Richtung nichts.

    Wenn dann macht es nur aufgrund des Workflows Sinn.
    Für den Einssatz den du nennst taugt das Mackie aber gut.

    Ich kann das schon nachvollziehen, es kann durchaus einfach mehr Spass machen an Knöppen zu drehen anstatt mit der Maus Fader zu schieben und so weiter.
    Wenn jetzt der Soundvorteil von Plug ins oder "direkt ins Interface rein" nicht unbedingt das ausschlaggebende ist, kann man mit dem Mackie tolle Sachen machen.
    Hat früher auch funktioniert...

    Meine Meinung.
     
  17. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    hmm sehr gut das führt zwar nicht dazu, dass ich ein Mischpult für mich ausschließe, doch dass ich mir erstmal ein vernünftiges Interface besorgen werde, welches wir zum Aufnehmen sowieso brauchen. Derweilen nehmen wir zum giggen ein Pult aus dem keller. Anschließend können wir immer noch schauen, wie das mit dem Workflow ist und eventuell ein Pult/Outboard dazu holen.
    Rein mit dem Rechner und einem interface möchte ich aber nicht arbeiten. Etwas analoges sollte irgendwie in der Signalkette liegen. Vielleicht ist bis dahin wieder was tolles in der Bucht.
     
  18. Engineer4U

    Engineer4U

    Registriert seit:
    29.10.08
    Punkte:
    1.026
    1026
    "Etwas analoges sollte irgendwie in der Signalkette liegen. Vielleicht ist bis dahin wieder was tolles in der Bucht. "

    Jaja, der Gearwahn... :)
    Kenn ich von mir auch, ist aber oft unnütz.

    Wenn ich z.B. Drums mache gehen die meisten Channels direkt auf die Preamps der Interfaces.
    Nur bei einigen Channels hängen externe Preamps davor, aber auch nur wenn ich Bock habe sie einzupacken (mache viel mobiles Recording).
    Also man macht sich das Signal einfach weniger kaputt, wenn es nicht durch ein mittelmäßiges Pult oder "unnötige" Geräte läuft.

    Den Sound hinterher verbiegen/färben was auch immer kann man genauso im Rechner, da gibt es schöne Plug Ins die meiner Meinung nach besser klingen als manche Hardware, und vorallem günstiger sind.

    Also generell kann man sagen das "irgenwas analoges in der Kette" nicht unbedingt besser klingen muss.
    Das ist ein Irrglaube.
    Solange die Interface Preamps/Wandler nicht unter aller Sau sind, bekommt man damit absolut amtliche Aufnahmen hin.
    Da gibts andere Komponenten (Instrumente, Mikros und deren Positionierung, Aufnahmeraum, Musikerperformance) die deutlich mehr Auswirkungen haben.
    Bei Linesignalen (Synthies etc.) ist es noch unerheblicher.
    Ich bin mittlerweile fast soweit das ich bis auf wenige Ausnahmen nur noch komplett linear recorde.
    Ich hab alle Varianten durch. Vom komplett analogen Recording mit Bandmaschiene,Pult und externer Hardware, bis zum reinen ITB arbeiten nur mit Interfaces.
    Letzeres ist definitiv die Preisleistungs beste Variante.
    Das ein oder andere analoge SEHR GUTE Gerät darf gern dabei sein, geht aber auch ohne.
    Lieber 10 gute Plug Ins als ein mittelmäßges analoges Gerät.
     
  19. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    hinzu kommt aber bei mir, dass ich mit hardware einfach "kreativer" umgehe. Macht hallt mehr Spass und man weiss wofür man zahlt; schöpft das ganze aus dem Equipment.

    Du hast den kreativen Umgang ja in deiner Vergangenheit (analog) gehabt und weisst was du tun musst. Viele greifen aus kostengründen direkt auf massenweise plugs und wissen garnicht was sie da eigentlich machen. Das will ich nicht. Dafür bin ich zu pragmatisch.

    mit ein bischen Gedult wird die richtige Hardware zum richtigen Zweck schon kommen.
     
  20. sabler

    sabler Themenersteller

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    447
    447
    by the Way: ich bin gerad auf das motu 828 mkII gestoßen. Scheint wohl auch Stand-Alone ohne eingechaltetn Rechner zu funktionieren, würde demnach für unsere Jamming-Zwecke Reichen?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.