1. Versuch: Zusammenstellung eines Home Studios

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von HSI76, 26.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    Hallo zusammen,

    zunächst möchte ich sagen, dass ich froh bin so ein Forum gefunden zu haben und freue mich darauf dies aktiv zu nutzen.

    Wie meine Überschrift schon sagt möchte mir ein Home-Studio zulegen.
    Geplant sind folgende Sachen:

    RODE NT1-A COMPLETE VOCAL RECORDING
    http://www.thomann.de/de/rode_nt1a_complete_vocal_recording.htm

    ESI NEAR05 EXPERIENCE
    http://www.thomann.de/de/esi_near05_experience_aktive_studio_nahfeldmonitore.htm

    M-AUDIO FAST TRACK PRO
    http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_pro.htm

    BEHRINGER U-CONTROL UMX 610
    http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_umx_610.htm

    Sony MDRZX700 Studio Kopfhörer schwarz
    http://www.amazon.de/Sony-MDRZX700-Studio-Kopfhörer-schwarz/dp/B004MPQ82S

    Als Software möchte ich mich gerne in Cubase einarbeiten (denke dass geht schnell da ich auch ziemlich lang Video Editing gemacht habe). Ich habe da eine Version in der Zeitschrift KEYS erhalten.

    Zur Musik: Ich spiele Akustik Gitarre und möchte das mit Gesang verbinden, den Rest mit SAMPLES vervollständigen.

    Nun zu meiner Frage: Was haltet ihr von der Zusammenstellung? Bin da auf der sicheren Seite?

    Für jegliche hilfreichen Antworten bin ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    HSI
     
  2. Kamu

    Kamu

    Registriert seit:
    20.03.10
    Punkte:
    4.272
    4272
    wie ist dein budget?

    alternative zu behringer wäre maudio oxygen.

    In KH würde ich mehr investieren. Gebrauchte Beyer gibt es in Ebucht.
     
  3. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    Hallo Kamu,

    Budget liegt bei max.1000€.
    maudio oxygen habe ich mir angesehen, wäre echt ne Alternative, zumal diese auch M Audio ist.

    Bei KH bin ich auch ziemlich unsicher, Beyer werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.
    Hast du da ein bestimmtes im Auge?
     
  4. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    11.864
    11864
    Nur am Rande bemerkt:

    1. Die ESI habe ich damals auf "Verdacht" gekauft weil sie a) günstig waren und b) gut aussehen - Fazit: Die taugen nicht zum Mischen.

    2. Für den Kauf des Kopfhörers hingegen bin ich mit einer meiner Lieblings-CD's in den Laden meines Vertrauens gefahren und habe verschiedene Modelle angetestet - Letztendlich wurde es ein Sony MDR-7506. Mit diesem erziele ich weitaus bessere Ergebnisse als mit der Pseudoabhöre.

    edit: Am besten vor Ort antesten. Du musst damit arbeiten und zu Dir passen.
    Das geht schon mit dem Tragekomfort über mehrere Stunden los ;-)
     
  5. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    Hallo Synthrock,

    muss zugeben mich hat auch der Preis der ESI beeinflusst, hast du hierzu eine Alternative?

    VG
     
  6. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    11.864
    11864
    Auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden, fallen mir nur zwei immer wieder gern empfohlene Varianten ein:

    Yamaha HS80M

    KRK Rokit RP8 G2

    edit:

    Ach übrigens,


    [​IMG]
     
  7. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    upss, die kosten ja pro stück ca 250€, ich schätze das würde mein budget sprengen.
    werde mal bei ebay nachschauen..

    btw.danke :right:
     
  8. Kamu

    Kamu

    Registriert seit:
    20.03.10
    Punkte:
    4.272
    4272
    400Euro für yamaha hs80m, günstiger bekomsmt du die gebraucht nicht.
    vllt wären die hs50 was für den anfang.

    mit oxygen sparst du eben ein bisschen.
     
  9. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    75.583
    75583
    nicht an den boxen sparen! die vorgeschlagenen HS80M kosten dann zwar knapp 500 umpels, aber sind ein sehr guter anfang und sie könnten dich sehr lange begleiten. ich arbeite u.a. auch immer noch mit den kleineren HS50 und bei den stimmt das P/L einfach.
     
    pflaster bedankt sich.
  10. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    4.307
    4307
    Also, bei den Abhörmonitoren würd ich auch in die Yamaha's investieren. Kommt auch ein bisschen auf deinen Raum an. Ist er eher kleiner dann reichen die 50er eigentlich, ist es wie bei mir ein Wohnzimmer dann würde ich die grösseren nehmen.
    Auch die weiter oben erwähnten KRK's kann ich empfehlen, die hat eine Freundin von mir.

    Beim Audio Interface würde ich auf jeden Fall das Focusrite Scarlett 2i2 dem Fast Track vorziehen. Erstens bessere Treiber, zweitens bessere Vorverstärker, optisch ein Leckerbissen, generell würde ich Focusrite bessere Qualität in allem bescheinigen und preislich ist es auch günstiger.

    Beim Masterkeyboard, gut da wird's wahrscheinlich nicht so schlimm sein. Bin zwar ein absoluter Behringer-Verächter, aber wenns nichts mit Sound selber zu tun hat, kann man auch Behringer verwenden. Obwohl ich persönlich da wahrscheinlich dann doch zu einem M-Audio greifen würde.

    Mikrofon find ich eine gute Wahl, vielleicht könntest du auch die Audio Technica Mikros in deine Auswahl einschliessen.

    Bei den Kopfhörer würd ich wahrscheinlich auch eher zu AKG,Shure oder Beyerdynamic greifen, als zu Sony, aber auch hier gilt wie bei den Abhörmonitoren, unbedingt vorher testen, ob sie deiner Klangvorstellung genügen.
     
  11. Eastside

    Eastside

    Registriert seit:
    07.06.11
    Punkte:
    374
    374
    ich schließe mich da miguel an: das scarlett macht insgesamt einen besseren eindruck, als dieses m-audio plastik-ding. außerdem ist der support von m-audio seit der übernahme durch avid eine katastrophe!

    auch in sachen kopfhörer würde mich nach modellen von akg, beyerdynamik oder auch auch sennheiser umschauen. der sony taucht in letzter zeit öfter auf - der wurde wohl von dem ein oder anderen iphone/heimkoni-magazin gut gestestet - die testen allerdings nach ganz anderen maßstäben.

    das oxygen ist keine schlechte wahl - interessant, aber auch teurer - wäre vielleicht ein axiom. die erste generation hat zwar keinen allzuguten ruf, sollte aber genau aus diesem grund womöglich günstig in der bucht zu haben sein. ich nutze selbst eins und bin damit äußerst zufrieden.

    von den monitoren würde ich dir auch abraten. die beiden o.g. vorschläge sind absolut in ordnung: hs50/80, bzw. krk. damit hast du sicher länger spaß, als mit den esi.
     
  12. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    :bigup:Vielen Dank für die hilfreichen Infos!! Klasse!!

    Eine Frage bleibt noch:
    Kann ich mit dem RODE NT1-A sowohl Gesang als auch Instrumente aufnehmen, oder sollte man da unterscheiden?

    VG
     
  13. Lrecords

    Lrecords

    Registriert seit:
    06.01.06
    Punkte:
    675
    675
    Das Rode ist ein recht gutes Mikro, habe aber gehört das es die Höhen betonen soll.

    Bei den Boxen kann ich persönlich auch aus eigener Erfahrung die Yamaha HS50 empfehlen.

    Was das Interface angeht: ich würde NICHT das Scarlet 2i2 empfehlen! Und zwar aus folgendem Grund: es hat keinen Midi i/o! Dann eher die 30€ fürs Focusrite Saffire drauflegen (das hab ich auch).

    Ich persönlich bin Behringer-Befürworter! Ich nutze eigentlich einiges an Behringer Eqipment und war bisher immer zufrieden. Ich glaube der schlechte Ruf kommt auch ein Stück weit von Mitbewerbern. Wobei ich dieses Keyboard im speziellen nicht kenne...

    Gruß Lrecords
     
  14. silvo

    silvo

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    1.380
    1380
    Hallo,
    kenne gut den Unterschied zwischen den HS-50 und HS-80... nimm die 80-er.
    Esi - bitte nicht.
    Focusrite ist meiner Meinung nach die bessere Lösung.
    Als Midi Controller ist Novation (event. gebraucht) eine sehr gute Sache... ich sage nur Midi routing!
    LG
    silvo
     
  15. Eastside

    Eastside

    Registriert seit:
    07.06.11
    Punkte:
    374
    374
    ich wisst halt schon, dass A) das scarlett auch von focusrite und B) ein midi i/o bei einem usb-keyboard nicht zwingend notwendig ist? und sollte doch mal ein midi i/o fällig werden, dann stellt sich auch die frage, ob 2in und 2out überhaupt ausreichend sind.
     
  16. Ruesch

    Ruesch

    Registriert seit:
    26.11.06
    Punkte:
    140
    140
    Vieleicht das ein oder andere gebraucht kaufen finde ich immer eine gute Idee.Da bekommt man IMHO oft mehr fürs Geld.

    Aus eigener bitterer Erfahrung bitte die Investition für die Raumakustik nicht vergessen, es hat mich echt genervt als ich nach den ersten käufen loslegen wollte und ich erkennen durfte das ohne Verbesserung der Raumakustik mir selbst eine Highend Ausrüstungs nichts hilft.

    Ansonsten viel Spaß beim Shoppen


    Rüdiger
     
  17. Oremountains

    Oremountains

    Registriert seit:
    27.12.09
    Punkte:
    75
    75
    Hab noch ein Axiom 61 fast unbenutzt auf Halde.
     
  18. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    4.307
    4307
    Wenn man denn unbedingt MIDI braucht, geht ja heutzutage alles auch schon mit USB, zumindest wenns um Masterkeyboards geht.

    Aber was ich mittlerweile bei Interfaces gar nicht mehr gut finde, ist das "USB-powered". Denn ich hatte in der letzten Zeit des öfteren Probleme mit Mikrofonen, da mir der USB-Port zu wenig Spannung geliefert hatte. War halt nur bei vereinzelten Mikrofonen der Fall, aber es war trotzdem störend.
    Jetzt mit dem Scarlett 8i6 mit externen Netzteil, habe ich absolut keine Probleme mehr.
     
  19. HSI76

    HSI76 Themenersteller

    Registriert seit:
    26.01.12
    Punkte:
    34
    34
    @All Vielen Dank für eure Hilfe, werde mir jeden Ratschlag zu gemüte ziehen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.