Information ausblenden

DVS zu DJ-Controller

Digitales Auflegen konkret 2

  • Beatmatching („Push the Button“) am DJ-Controller inklusive Nutzung digitaler Möglichkeiten (Looping, Triggern von Cue-Punkten, 1x Delay-Effekt pro Deck)
01:29 min
 
[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/themenwelt-djing/3.1+Showcase+Digitaler+DJ-Mix.m4v||596||336||TW_DJ_Screen_vid_10.png[/mov]
 
 
  • Schritt-für-Schritt-Erklärungen des vorherigen Showcase-Videos
  • Empfehlung: Schaut Euch die Exkurs-Videos über die DJ-Software Traktor an, falls ihr damit unsicher sein solltet
05:35 min
 
[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/themenwelt-djing/3.2+Showcase+analysiert.m4v||596||336||TW_DJ_Screen_vid_10.png[/mov]

Sounddesign mit dem DJ-Controller

  • Den digitalen DJ-Controller als Instrument verstehen und für eigene Produktionen einsetzen
  • Dieses Video dient der Vorführung und gibt einen Einblick in das, was in Kapitel 5 ausführlich behandelt wird: „Das DJing mit der Musikproduktion verbinden“
  • Zusätzlich noch ein paar Gedanken zum Thema DJ-Controller
  • Empfehlung: Schaut Euch die Exkurs-Videos über die DJ-Software Traktor an, falls ihr damit unsicher sein solltet

[mov]https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/themenwelt-djing/3.3+Sounddesign+mit+dem+DJ-Controller.m4v||596||336||TW_DJ_Screen_vid_11.png[/mov]

Ein paar Gedanken zum Thema DJ-Controller


Seitdem der Übergang vom anlogen zum digitalen DJIng mehr und mehr abgeschlossen scheint, häufen sich die Pressemitteilungen über neue DJ-Controller. Es wird immer unübersichtlicher und die Marketing-Floskeln übertrumpfen sich gegenseitig. Manche Produkte sind aus günstigsten Materialen zusammen geklebt und andere wiederum strotzen nur vor Wertigkeit und edlen Designs.

Da in diesen Themenwelten der Bogen vom DJing zum Musikproduzieren geschlagen werden soll, legte ich Wert auf einen DJ-Controller, deren Fader, Knobs und Buttons auch bei schnellsten Manövern souverän mitspielen und ich die für mich wichtigsten Software-Funktion an der Hardware steuern kann. Kurz gesagt: Es soll wie ein Instrument auch bei geschlossenen Augen spielbar sein.

Welcher DJ-Controller ist der richtige für mich?

Das hängt m.M. nach davon ab, welcher Typ DJ man ist. Wenn man eher gemütlich ein paar Tracks „beatmatchen“ möchte, hier und da vielleicht einen Effekt reindrehen will, ab und an zum Laptop rüberschaut und im Ganzen auch eher scheu gegenüber anderen Mixtechniken (Cutten, Scratchen) ist, reicht ein solider und wenig überladener DJ-Controller mit ausreichender Qualität.

Wenn man sich aber als virtuoser Musiker versteht, der auch mit geschlossenen Augen eine einstudierte DJ-Performance abliefern möchte, sollte in jedem Fall darauf achten, dass alle benutzten Funktionen der DJ-Software auch auf der Hardware abgebildet werden. Zudem sollte man den DJ-Controller vor dem Kauf ausprobieren, da die Qualität von Fadern, Drehreglern und Buttons im DJ-Markt erheblich von einander abweichen können. Das sollte man ausgiebig testen!

Auch die eigene Geräuschkulissen eines DJ-Controllers sollte mitberücksichtigt werden, da extrem laut klackende Buttons sehr störend sein können, wenn man mit geschlossenen Augen die Cue-Punkte als Drummachine zweckentfremdet und meditativ einen Beat spielen möchte. Jeder Scratcher wird das nervende Geräusch eines Crossfaders kennen, wenn beim schnellen Cutten der Crossfader an den Anschlag schnellt und ein lautes „Klack“ von sich gibt. Um so schöner, wenn die verbauten Materialen des Controllers diesen Geräuschpegel noch unterstützen :) Gleiches gilt für die Buttons, denn diese sollten bei häufigem Tippen eher geschmeidig und weich, statt zäh und fest sein.