Andi Steffen

Wie kann eine Welt das ertragen

  • Autor Andi Steffen
  • songvote_creation_date
Wie kann eine Welt das ertragen...

Ein Titel, zu dem dieser Tage leider nicht mehr viel erzählt zu werden braucht.
Dieses Stück ist einer ganz besonders tapferen Nation gewidmet und es soll die Schönheit dieses Landes, den Mut seines Volkes, aber auch die Wut und das Unverständnis der restlichen Welt zum Ausdruck bringen.
In zumindest meiner kleinen Welt wird die Vernunft und der Respekt anderen Menschen gegenüber immer obsiegen.
Egal, wie aussichtslos dieses erscheint.

Dennoch... nur aufgrund der Nähe zu diesem Konflikt dürfen die anderen, weiter entfernten Kriegsdesaster nicht vergessen werden.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009
Autor
Andi Steffen
Song-Veröffentlichung
Artist
Andi Steffen
Kategorie
Soundtracks
Aufrufe
485
Bewertung
8,36 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

djmuffin
Hatte mir jetzt mal alles von dir durchgehört und kann nur sagen, Hut ab vor dem Meister der Klänge😁
Weiter so!
FalkProduzent
Das Stück gefällt mir schon eher!
Da würde mich doch tatsächlich interessieren, welche Vocal-VST du genutzt hast? :)

Auch 9/10
Marry50a
Sehr sehr schöne Musik. Augen schließen, Zuhören und sich einfach davon tragen lassen. Du hast deine Vorstellungen in deiner Musik gut umgesetzt. Applaus bekommst du jetzt auch hier. Danke für dieses einfühlsame Stück! 🙂🙂👍
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Nivek
Musik zur Untermalung einer Fantasy-Serie. Gefühlt passt die Musik meiner Meinung nach eher zu einer friedlichen Phase, statt zu einem Krieg. Die Welt kann im Gegensatz zu uns Menschen fast alles ertragen. Und wir Menschen bekommen doch genau das, was wir entweder selber gerufen haben oder jemand anderes für uns eigennützig vorbereitet hat.
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Snoopy1980
Sehr schön Melodie.
Läd zum Träumen ein.
🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
skorpian
Ich mag das Stück. Insbesondere die Atmosphäre und die gestalterische Idee überzeugt mich, ebenso wie die Soundauswahl. Die Drums nach dem Fill-In sind mir zu leise und drucklos - da geht (aus meiner Sicht) mehr. Der Rest (Applaus) wurde bereits gesagt. Insgesamt echt nice.
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
emhead
Echt schöne Harmonien.
Ich schließ mich aber Mike2009 an: das Fill-In kurz vor 1:45 kündigt viel an, aber der Knalleffekt bleibt dann aus. Das war's dann aber schon mit Maulen.
Keine Ahnung wie man sowas baut. Die Komposition klingt durchdacht, überraschend und schön traurig. Das tut sie übrigens auch ohne den Kontext in der Beschreibung. (Das Thema verbinde ich eher mit aggressivsten Uptempo-Elektro-Metal mit verzerrten Beats/Gesang/Gitarren - so sauer macht mich mittlerweile der Typ und seine willenlosen Gehilfen.)
Super Soundauswahl. Angenehme Portion Kitsch. Das meine ich 100% positiv. Ich liebe solche Art von Übertreibung.
Bin gespannt, wie's bei dir weitergeht.
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Lyrium
Sehr gefühlvolles Stück, tolle Harmonien (auch Wechsel), hymnenartig !
Auf die ruhigeren Parts könnte auch"Enya" darauf singen ;).
Jet2 muss ich allerdings Recht geben: Der Applaus am Ende ist völlig deplaziert !
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Audiotic
Klanglich reifes, musikalisch gefühlvolles Stück.
Mir ist's n Ticken zu kitschig. Zum Teil krieg ich Titanic Vibes (was für mich nicht unbedingt eine positive Assoziation ist ;) )
Die Harmonien überraschen aber hier und da mit unerwarteten Akkorden, die dem ganzen eine gewisse Tiefe geben.
Strukturell schwebt das ganze noch etwas...

Aber Gute Arbeit!
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
jet2
schön gemacht!
den applaus am ende hätte es nicht unbedingt gebraucht.
------------------------------------------------------------------
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Mike2009
Und nochmal ein "Woooww". Ein sehr schönes melancholisches Stück Musik. Wie man sowas zusammenklöppelt (ich liebe diesen Ausdruck) - damit hab' ich keinerlei prakt. Erfahrung. Eine Kleinigkeit ist mir nur aufgefallen, dass das Instrumentale meiner persönlichen Meinung nach hier und dort etwas mehr Dynamik vertragen könnte. Das ist mir bei 1:42 Min. zum 1. Mal aufgefallen. Das kommt für mich etwas "synthetisch" daher. Aber, tzzz. Es bleibt dabei: Ein schönes Werk!
  • Danke
Reaktionen: Andi Steffen
Oben