Kirk_de_Kirr
  • Autor Kirk_de_Kirr
  • songvote_creation_date
Meine erste Produktion mit Gesang. Also bitte direkte Kritik/Tips zum Mix. Freu mich schon..
Autor
Kirk_de_Kirr
Song-Veröffentlichung
Artist
Kirk_de_Kirr
Kategorie
Pop
Aufrufe
286
Bewertung
7,50 Stern(e)

Song-Rezensionen

kasimiruslav
Wow .. für ne erste Produktion super ... ach was ... insgesamt ziemlich gut .. tolle warme Stimme ... Song ist vielleicht ein wenig ängstlich .. was ein wenig mehr EIgenwilligkeit betrifft ... hält sich sehr an Hörgewohnheiten... Gruss, Karsten aka Kasimiruslav
geebee
Der erste Eindruck ist schonmal sehr gut! Schön ausgeglichen, feine Akkustikgitarre. Erstes mal mit Gesang hat gut geklappt! Die Bassdrum ist unten zu dick harmoniert so auch nicht mit dem Bass, wenn der tiefe Noten spielt. Der Gesamtklang ist ein bisschen muffig. Fehlende Höhen wurden ja bereits angesprochen. Kompositorisch ist das ganz angenehm. Die Stärken des Songs liegen mMn im Gitarrenspiel und im Gesang. Der Rest trifft nicht ganz ins Schwarze. ;)
Z
Oh ja, wirklich schöner, netter Pop- Song und die Stimme gefällt mir bis auf ein paar ganz bißchen seltsam klingende Bögen auch sehr gut. Die Bassdrum ist für mich in den Bässen etwas zu breitbandig geboostet, die matscht da ein wenig und der Bass ist extrem Bass- und Tiebasslastig, der könnte da etwas weniger haben und ggf. dann etwas in der Lautstärke angehoben werden, wenn er dadurch zu leise wird. Das Gitarrensolo am Schluss könnte etwas mehr rauskommen, geht ein wenig in den A- Gitarren unter, die dort auch die Lautstärke steigern. Im Gesang, vor allem im Intro merkt man das ein wenig, versteckt sich noch ein bißchen tieffrequenter Mulm, den man dort nicht braucht und den etwas zu stark zupackenden Kompressor hier und da mal irritiert, hört man schön bei "feel the pain in my soul" z.B.. Du könntest auch den Gesang im Einleitungsteil und im instrumentierten Teil auf 2 verschieden eingestellte Spuren ziehen und ihnen etwas andere Einstellungen geben, da ist z.B. eine leichte Erhöhung im Mitten und nasalen Mitten- Bereich, die im Zusammenhang mit der Gitarre im 1. Teil etwas stört, auch die Gitarre hat hier und ein paar Hz darunter wohl eine kleine Resonanz, die man noch leicht absenken kann. Bei 2:20 höre ich da verstimmte E-Gitarren oder einen leiernden Chorus ? Jedenfalls klingen die Akkorde dort nicht ganz so sauber. Höhenarm finde ich es nicht, aber durch den wirklich sehr kräftigen Bass- Bereich kann es dazu kommen, dass die Bässe den Mitten und den Höhen zuviel Energie rauben, man übertreibt dann schnell mit Kompression um es lauter wirken zu lassen und das kann dann ein bißchen muffiger klingen. 7 Punkte. Mit nur wenigen Minuten mehr Arbeit und frischen Ohren hättest Du schnell 1-2 Punkte mehr einheimsen können, zumindest bei mir. Potentiel für 10 Punkte sehe ich nicht, weil vielleicht etwas zu gewöhnlich, aber ansonsten wirklich prima gemacht.
Strassenkater
Wow, geile Stimme und der Song ist auch echt nett. Der Gesamtsound in der ersten Hälfte gefällt mir auch. Was mir nicht gefällt: Die Phrasierungen der Vocals sind an wenigen Stellen etwas seltsam/unsicher. In der ersten Hälfte hätte die Akustikgitarre ein wenig dynamischer gespielt werden können, um die Spannungsbögen deutlicher zu machen. (Oder sie wurde dynamisch gespielt aber zu stark komprimiert) Der Gesamtsound, wenn die restlichen Instrumente einsetzen, fällt ab. Viel zu höhenarm. Spring mal im Player vom "Akustik-Part" direkt mitten in den "Band-Part", dann weißt du, was ich meine. Anstatt dass da eine Steigerung kommt, zieht es den Song fast runter. Den etwas merkwürdigen, abrupten Schluss fand ich beim ersten Hören seltsam, mittlerweile finde ich wirklich ganz witzig. Gruß Strassenkater
Zurück
Oben