Robertl

The Truth Is Overrated

  • Autor Robertl
  • songvote_creation_date
Ein Song des bald erscheinenden neuen Albums von Three Coloured House. Hoffe euch gefällts.... Liebe Grüße Robertl
Autor
Robertl
Song-Veröffentlichung
Artist
Robertl
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
431
Bewertung
6,67 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Marry50a
Ohhhh! Endlich mal eine weibliche Stimme!! :) Gefällt uns (mit kleinen, bereits genannten Abstrichen)!! Mix könnte unserer Meinung nach etwas durchsichtiger sein. Manchmal ist weniger mehr. Ok!! Irgendwelche Vergleiche aus der Musikgeschichte kann man (fast) immer finden. Trotzdem mal was anderers hier im Forum!!
montybunker
Der Gesangseffekt ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Ich würde den entweder krass verzerren, oder es "sauber" lassen. Hier sind auf jeden Fall fähige Musiker am Werk. Alles in allem passiert mir an manchen Stellen "zu viel" und ein Ausdünnen für das Ohr täte gut und würde Hooks besser rausholen. Just my two Cents. Gute Arbeit!
Beyolie
Es ist ja nur die Krux, dass bei solch einem Song das seit Jahren von tausenden Profi-Produzenten mainstream gebügelte Ohr einen Mainstream-Radio-Mix erwartet. Und der isses dann nicht. Aber das ist mir (beinahe) Wurscht. Gute Musiker sind da unterwegs, nette Ideen und abwechslungsreich isses auch.
  • Danke
Reaktionen: Robertl
berwag
Mächtiger Sound, ideenreiche Produktion, fähige Musiker. Nur der Ref will auch nach dem dritten Durchgang bei mir nicht im Gedächtnis bleiben...
  • Danke
Reaktionen: Robertl
Soundkraft
Jo...wurde eigentlich schon fast alles angesprochen. Tatsächlich ein wenig Richtung Evanescence. In der Strophe gefällt mir die Sängerin nicht. Im Chorus schon eher...aber dafür geht sie da lautstärkemässig etwas unter. Ich bin mir ausnahmsweise mal gar nicht sicher ob ich den Gesang deshalb nicht so richtig mag, weil er schlecht wäre, sondern vllt eher weil ich ihn automatisch mit eben z.b. Evanescence vergleiche und ähnliches auch von eurem Gesang erwarte. Da steht eure Sängerin natürlich leider etwas auf verlorenem Posten. Ich denke das trägt vor allem zu den nicht so guten Bewertungen bei. Wenn ich mal versuche das auszublenden, hab ich hier nen Rocksong gehört der mir im grossen und ganzen eigentlich recht gut gemacht ist. Beim Mix bzw. auch bei der Effektierung der Stimme wurde allerdings etwas geschludert bzw. übertrieben. Da müsst ihr euch entscheiden, dass ihr das richtige featured. Ich finds immer noch sehr solide, hat mir eigentlich grösstenteils gefallen und geb da mal 7 Punkte.
speedtom
Ich gehe gerne zu den Emerganza-Festivals hier in Frankfurt - auch ohne Bezug zu einer bestimmeten Band, nur um mir einen kleinen komprimierten Überblick über die Bandszene zu machen (Stichwort extrem kurze Umbaupausen, kurze Spielzeit, viele Bands und Spielarten etc), macht immer Spass! Und bei diesen Festivals ist diese Gattung Band auch immer vertreten: "female fronted" alternative rock, wie sie sich ja selber nennen. Bei diesen Bands sind meist die Herren mit grossem Ernst bei der Sache, und die Dame fällt meist durch etwas unbeholfene Bühnenansagen auf ;-) Und die Musik, die diese Bands spielen, klingt meist so ähnlich wie das hier. Die Musik ist okay, die Musiker beherrschen ihre Instrumente, das Songwriting ist solide. Ich finde den Song nicht schlecht, auch die Stimme der Dame gefällt mir. Man kann es sich anhören - aber es fehlt mir das, was den Rock'n'Roll eigentlich aufregend macht: entweder etwas Wildes, oder etwas Verrücktes, Schräges...ja, ein bisschen craziness halt, wie immer die dargebracht wird.
SoulFrontier
Gefällt mir leidernicht so! Das klingt wirklich wie eine Kopie von sowieso schon fragwürdigen Vorbildern. Der Chorus, da geb ich gerne dem Popnapp recht, ist wirklich gut. In der Strophe aber singt die Sängerin imo öfter mal schief und dazu noch angestrengt und verrenkt dass es schon weh tut. Schade, bei den Musikern ist hörbar Potential vorhanden. Macht Cover Eurer Helden oder löst Euch von denen.
  • Danke
Reaktionen: helge1973
popnapp
Das muss meine Morgenmilde sein, mir kommen die bisherigen Votes teilweise ein bisschen kritisch vor. Ich finde die Sängerin einsame Spitze, tolles Gesangsarrangement, cooler Lift und toller Refrain, druckvoller Sound. Sehr schöner Song, macht Spaß zu hören.
stonyroad
Stimme vs Gitte vs Drums - bitte Vox de Vorzug geben, die trägt den Song.Nicht die Durms und auch nicht die noch so tolle Gitarren. Ansonsten: SOng taugt mir.
  • Danke
Reaktionen: Robertl
hopoh
Wir hatten es hier vor kurzem bei einem Song von Soundkraft von der Band Evanescence...in die Richtung geht das Stück hier auch für mich, oder Guano Apes vielleicht. Gute Grundidee , die Ausführung hat noch Potential nach oben ( aber haben wir das nicht alle mit unseren Werken :)). Schöne 70er Black Sabbath Zitate ab 2.46 ;) Mix könnte für mich noch transparenter und weniger mumpfig sein ( vielleicht soll das so ? ) im Gesamten hat es mir gefallen :)
L
Klingt für mich irgendwie nicht ganz tight gespielt (Beginn). Ansonsten geht der Song an mir vorbei. Da ist nix Greifbares, was mir im Schädel bleibt. Der Gesang geht m.E. nur im Chorus okay. Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass der für diese Stilart recht dünn im Mix liegt. Der müsste größer und breiter sein. Die Stimme der Sängerin gibt allerdings dafür nicht sehr viel her.
  • Danke
Reaktionen: helge1973
helge1973
Ich versteh die Stimmenzerre nicht: in der Strophe ja, im Ref dann eher nicht - hä? Dann ... ist die Strophe ziemlich übel gesungen: man versteht kaum was und es klingt nach Katzengejaule, um ehrlich zu sein. Das ist echt zu viel des Schlechten! Auch der Rest des Liedes klingt gewollt, doch nicht gekonnt, erinnert mich stark an alte "Evanescence"-Alben, aber eben nur an üble Kopien davon, incl. der Sängern die - möglicherweise - Amy Lee kopieren will. Ich finde das ziemlich herzlos runtergeleiert - von ALLEN Beteiligten. Macht doch bitte was Eigenes. Und: ich hoffe, der Rest des Albums hört sich Eigener an!
Oben