1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Shuffle Overture

Song in 'Sonstige' von HarrySH gepostet, am 19.05.16.

  1. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.081
    6081
    7.1/10, 10 Stimme(n)
    Titel:
    Shuffle Overture
    Dauer:
    00:07:19
    Datum:
    19.05.16
    Interpret:
    HarrySH
    Kategorie:
    Sonstige

    Als Anfang der 70er das Deep Purple Album "Deep Purple in Concert" erschien, war ich total begeistert. Vor etl. Jahren hab ich mir dann ESQ-Silver-Lib gekauft und dabei wieder an diese Purple-Scheibe gedacht. Damit hab ich dann ein Classical-Intro komponiert und mit einem durchgehenden Shuffle-Rhythmus versehen, so im Stile "Rock meets Classic. Natürlich kann ich mich nicht mit den Purple-Jungs messen, mir hats aber Spass gemacht. Zwei liebe Gäste haben ihren Teil beigetragen: Am Sax Michael Brösel und das Gitarrensolo ab 5:55 kam von Hartmut Oberdieck.
     
    HarrySH, 19.05.16
  1. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    11.720
    11720
    7/10,
    Klingt an manchen Stellen doch recht künstlich. Grade zum Einstig wäre es gut, wenn es natürlicher klingen würde. Der Rockteil klingt schon etwas besser, aber warum ist das alles so totquantisiert? Am besten gefallen mir da noch die (Rhodes?)einwürfe, okay Saxsolo ist auch schön. Die Gesamtidee hingegen finde ich ziemlich gelungen und so gibts eben doch ein paar Punkte zum Einsammen ;-)
     
    Locis, 31.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  2. docmidnite

    docmidnite

    Registriert seit:
    13.11.09
    Punkte:
    2.502
    2502
    7/10,
    Lang aber nicht langweilig... Hat mir Spaß gemacht, zuzuhören! Ja, diese Drums und die Lautstärkeschwankungen... Seis drum... Gut gemacht!
     
    HarrySH bedankt sich.
  3. hopoh

    hopoh

    Registriert seit:
    07.05.07
    Punkte:
    11.421
    11421
    9/10,
    Deine Einstimmung in der Beschreibung hört sich schon mal gut an - ich mag es ja wenn es etwas episch wird :) Sehr gutes Intro mit dem Orchester - nehm ich dir ab - und dann der Shuffle - gefällt mir...wirkt auf mich wie ein kleine Reise, nein eher ein All-Stars-Konzert mit einer riesigen Screen hinter der Band auf der der Film läuft...wird nicht langweilig trotz des durchgehenden Rhtm...sicher auch wegen der raffiniert eingespielten Dynamikaenderungen, dann etwas cross-over , Fusionansätze ...ah da kommt jetzt Sting ( ab 4.38 ) auf der Bühne dazu :) ...und dann klasse Solo-Guitar bei 5.58 - klingt wie jeff beck - aber ist glaube ich HarrySH ;) ab 6.38 der typische Solo-Synth Sound von Richard Wright ( Pink Floyed ) das das ending einleitet...Hätte für mich gerne noch weiter gehen können diese Reise... Einzige Kritik, du hättest im arrangement und composing den shuffle in zwischenteilen auch mal auflösen können um dann wieder mit voller Kraft darauf zurück zu kommen..aber das ist nur eine Idee...auf der anderen Seite sind da so viele tolle Ideen, zitate und Ansätze schon drin... hat mich sehr gut entertained. Danke :)
     
    hopoh, 20.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  4. Marry50a

    Marry50a

    Registriert seit:
    23.06.13
    Punkte:
    1.645
    1645
    8/10,
    Uns gefällts. Schit wat auf moderne oder unmodere Sounds, oder Computer-Drums. Klar, nen paar Kleinigkeiten gefallen mir/uns auch nicht.......und vielleicht 'nen bisschen zu lang. Aber sonst: Klasse - selbst ohne Vox.....
     
    Marry50a, 20.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  5. Raeumchen

    Raeumchen

    Registriert seit:
    25.08.12
    Punkte:
    2.178
    2178
    9/10,
    Klasse, Harry. Genau das richtige für uns alten Säcke. Und der Jon, der Lord und der Keith, der Emerson sitzen garantiert auf der Wolke und wippen ein bisschen mit. Ein bisschen zu ... ahem, preiswerte Instrumente-Samples vielleicht als kleine Erbse. Und das SmoukOnSeWoter-Thema vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen und zu MIDI. Aber sonst. Ganz großes Nostalgiekino. Kompliment an Deinen Kollegen Hartmut. Musste Dir warmhalten. Für mich: Der Hit
     
    Raeumchen, 20.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  6. Hobelhai

    Hobelhai Kapellmeister

    Registriert seit:
    28.03.04
    Punkte:
    703
    703
    8/10,
    Knapp am Hit vorbeigeschrammt, es wurde ja schon alles gesagt. Bei den Drums merkt man genau dann, wenn es drauf ankommt, das sie aus der Büchse kommen - schade. Und diese Lautstärkeschwankungen nerven, ich kann das nicht wirklich als Stilmittel einsortieren. Das Intro ist genial. Ich liebe lange Intros.
     
    Hobelhai, 19.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  7. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    19.677
    19677
    8/10,
    D.P. am Anfang der 70ger war genial, egal was die machten. ICh find das Teil klasse. Wenn du die großen Samples oder wie das Zeug heißt wos so gut wie echt klingt wär das nochmal so gut. Mir gefällt diese Stakkatohafte,doch die Sounds nehmen dem Ding was weg. Drums klingen nach Roboterdrummer, gehen so stur dahin, passen sich nicht an. Höhepunkt für mich sind -nona- die Gitten. Für mich zählt die Komposition mehr als die Soundsachen,doch das Fade am Ende hätts nicht gebraucht.
     
    stonyroad, 19.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  8. pivo7

    pivo7

    Registriert seit:
    17.11.15
    Punkte:
    1.189
    1189
    5/10,
    Ich muß Lobo mal in einem Punkt Recht geben: "Puuuuhh" :O) Unter dem technischen Aspekt will ich (und kann ich) allerdings nicht drauf rumhacken. Da sind andere zuständig(er). AAABER... Da steckt schon - kompositorisch gesehen - teilweise echte Größe drin!! Das kann wahrlich nicht jeder!! Mir fehlt etwas der "Ausdruck", das "Wumtata" sozusagen. Es zieht sich etwas .An manchen Stellen so'n kleiner "Flashbeam" lässt die Leute wieder wach werden. Ich würde nochmal beim Altmeister Eric Woolfson (Alan Parsons Project) nachsehen (äh.. hören). Da steckt noch viel Potential drin...
     
    pivo7, 19.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  9. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.712
    84712
    5/10,
    Meiner Meinung nach funktioniert dieses "Rock Meets Classic"-Geschichte nicht, wobei es Ausnahmen gibt ("Nothing Else Matters" in der Classy-Version ist einfach :verbeug:). Hängt damit zusammen, dass sich - wie ab 2:32 zu bemerken ist - die klassischen Anteile nicht mit den RockDrums hier vertragen, es beißt sich ganz einfach, kann aber auch sein, dass ich mindestens so stur bin bei dieser Kombi, wie das Dodo bei seiner Conspiration-Theory :-D Kann aber auch sein, dass es daran liegt, dass - wenn man schon RockDrums benutzt - man merkt, dass keine echten Drums am Start waren - da würde so ein Malt30 Wunder bewirken :jawohl: Schwierig ist auch die fehlende Kohärenz: was so im letzten Drittel passiert, passt so gar nicht zum Rest - da gebe ich der Lobo unten Recht mit der ihremn letzten 2 Worten. Als letztes ist es schwierig, sich eine Classy-Kompo anhlören zu müssen, wenn die Instrumente - so wie hier - eine arg bescheidene Grundqualität aufweisen. Da lohnt es sich dann schon eine gute Orchester-Library in der Jackentasche zu haben - ansonsten wird's eng. Hier ist sehr Vieles sehr gut gewollt, am Ende des Tages jedoch nicht gekonnt und auch nicht konsequent zu Ende gedacht worden. Es mangelt - letzten Endes - an einer Entschlusskraft, was man nun eigentlich machen wollte und verliert sich im Ideensumpf. Nicht Fisch, nicht Fleisch - schade. Die viele Arbeit aber und den Mut erkenn ich an - und dafür gibbet Punkte.
     
    helge1973, 19.05.16
    HarrySH bedankt sich.
  10. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056
    5/10,
    Puh! Ich tu mich echt schwer mit dem Track. Zu differente Hallräume (Orchester contra Bandschlagzeug), viel zu viel Attack und Stakkato für meinen Geschmack. Merkwürdige Lautstärkeschwankungen (3:40 - 3:50), generell sehr synthetischer Klang, da, wo er natürlich sein sollte, kompositorisch zu platte Querverweise "Smoke on the water".... klingt nach viel Arbeit, auch nach guten Ideen teilweise, aber leider auch teilweise nach uninspiriertem Jamgewichse.....
     
    HarrySH bedankt sich.