3mindreamin

Seelenbrief

  • Autor 3mindreamin
  • songvote_creation_date
Autor
3mindreamin
Song-Veröffentlichung
Artist
3mindreamin
Kategorie
HipHop
Aufrufe
277
Bewertung
5,67 Stern(e)

Song-Rezensionen

Cathrin
Hallo! Der musikalische Gesamteindruck gefällt mir gut. Für mich zählt zunächst der erste Eindruck. Dann kann man die Details unter die Lupe nehmen. Der Text passt zur Musik. So muss es sein. Viele Grüße von Katrin
stonyroad
Intro ist gut. Vocals: Wird tw. verdeckt von der Drum . Die künstliche Gitarre fällt störend auf wenn der virtuelle Wunderwuzzi seine Fingerübungen beginnt und 32 Töne pro Takte runterrollt. Die lang gezogenen Töne hingegen gehen in Ordnung. Find die Instrumentierung nicht schlecht, die Drums und der Bass machen zwar so wie ein Metronom vor sich her, aber das passt eigentlich zu der vermittelten Stimmung die sich so vom Anfang bis zum Ende durchzieht. Die tiefe Zombiestimme müßte auch nicht sein, ist einfach eine Zugabe die hier nicht reinpasst, gut das die nur kurz auftaucht. ischdischmisch muss wohl so sein. Bei Asterix in Belgien ists auch so. Ohne Fleisch kein Preisch.
helge1973
Die Idee ist besser als die Umsetzung. Das liegt zum einen am Mix (Verhältnis Vox zum Instrumental stimmt nicht, Vox geht oft unter), zum anderen an der undeutlichen Aussprache und zu guter letzt an dem Dauerloop bei den Drums. Ich habe selten SO schlechte und langweilige Drums gehört. Der Synthstreicher klingt nach 90er und ist völlig überholt und das letzte Drittel hätte man sich sparen können (eine Ansammlung von Wiederholungen). Der Text berührt mich nicht, die Emotionen bleiben gleich - da hätte ich mir gegen Ende nen Ausbruch gewünscht, dem Gesang (der nicht schlecht ist) fehlt es an Dynamik - dem Rap-Part ebenso: hört sich alles zu gleich an. Aber: Potential ist da. Erinnert mich so an Bravo Hits 26 .... 90er Kram von Oli P. als Rap/Gesang auf deutsch noch lieb und anständig war. Was mich daran erinnert, dass ich bereits schon ein Opa bin, samt Rollator und Atemgerät dran :heul:
Oben