Lyrium

Requiem IV - 1.) The world on the abyss

  • Autor Lyrium
  • songvote_creation_date
Auszug aus Requiem IV


Tja, es kam wie´s kommen musste: Ich habe leider KEINEN Texter für Requiem IV gefunden - ich muss also aus der Story ein Instrumentalalbum machen.
Ich wünsche Euch trotzdem Viel Spass beim zuhören.
Enjoy...


Strophe und Bridge sind eher in "moll" gehalten, was das Böse ausdrücken soll, während der Chorus dann in "Dur" erklingt -- die Hoffnung aus Méra Valroum.


Die Welt am Abgrund
Die Heerscharen des Schwarzen Lords verließen die Opferhallen von Falador, um seinen Befehl auszuführen. Dunkelheit legte sich über das Land - und wer den Weg des Bösen kreuzte, hauchte sein Leben aus…Städte wurden vernichtet und Dörfer dem Erdboden gleichgemacht. Die Welt ging in Flammen auf...doch tief im Inneren von Méra Valorum regte sich Widerstand - eine kleine Hoffnung...



All Instruments by Siggi Würtz
Copyright by Siggi Würtz ©
Autor
Lyrium
Song-Veröffentlichung
Artist
Lyrium
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
247
Bewertung
8,44 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

popnapp
Wunderbares Stück mit einer sehr guten Melodie, gefällt ma und macht Spaß zu hören. Schön runder der Sound, schön Mike Oldfield mäßig die cool gespielte Gitarre, da kann nichts schief gehen. Der Fantasy-Aufhänger am Anfang hätte aus meiner Sicht nicht unbedingt sein müssen, aber gut gemacht ist auch das.
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
hopoh
Grundsätzlich finde ich Projektalben mit einer Geschichte die von Song zu Song erzählt werden immer gut, weil es dem Gehörten auch immer Leben, Emotionen und eben eine Story gibt...von daher klasse konzept :) durch das Intro bei diesem stück erwartete ich eher etwas mehr prog-rockiges, aufgewühlteres, an Musik...aber egal der Track der dann kommt ist auch gut , und mal ein cooler Groove dieses Bass-Drums Basement...erinnert mich von der produktion und dem Style auch etwas an die Projekte von Stonyroad & friends...Hat mir gut gefallen
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
rho
Der ganze Mystikschwulst drumherum tut dem Track nicht gut. Gut performt und gemixt, aber völlig undramatisch und für meine Ohren zu schlageresk gewöhnlich. Und das beißt sich mit der Erwartung, die das gesprochene Intro weckt, das leider selbst nur ein Klischee ist.
stonyroad
Ist ein gutes Teil. Der Erzähler im Intro ist unnötig, trägt nix zum Song zu, du hast ja bei der Songbeschreibung den Sprechertext schon stehen.
Besonders die Gitarren und deren Thema taugen mir.
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
malt30
Der groove ab ca. 1:00 ist mal richtig gut, bass, drums Gitarre, passt alles. Was hätte das mit einer passenden Stimme und Text für ein geiler Song sein können. So bleibts für mich - wie viele Instrumentals - irgendwie seelenlos. Da hilft auch die Vorgeschichte/Erzählung nicht wirklich, die auch mit dem Hauptwerk musikalisch - für mich - nicht ausreichend verbunden ist. Trotzdem, der groove machts wett, ich habs gerne gehört.
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
AlexKohnert
Also erstmal eines vorweg. Ich habe diese Art der Musik noch nie gehört. Entweder habe ich bis jetzt hinter einem Stein gelebt oder du bist einfach nur super innovativ. Das Low-End ist ziemlich gut gemacht und die bässe gehen ultra tasty durch die Abhöre. Die Gitarren könnten vllt ein ticken mehr glitzer vertragen aber ich werde ja immer dafür gebashed das ich zu hell mische :) Hab ich ich gerne gehört:)
Zum Schluss kam mir irgendwie ein Axel-Rudi-Pell Meets Pet shop boys vibe entgegen :) Sehr cool
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
spacyfreak
Epochal .. freilich super gespielt, gemischt, produziert .. Komposition solide, aber nicht aussergewöhnlich ..
Filmmusik?
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
dhinda
Ich denke mal, dass Du alles richtig gemacht hast. Gutes Songwriting, Sound gefällt mir auch sehr. Ja und das wichtigste: ein gutes Handwerk.
Und auch Deine Nummer habe gerne gehört. :)
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
jet2
gefällt mir gut.
da ist wieder der typische siggi würtz style rauszuhören,
der mich immer an die alten krautbands grobschnitt oder eloy erinnert.
  • Danke
Reaktionen: Lyrium
Oben