casimono

Or Maybe Near

  • Autor casimono
  • songvote_creation_date
Als ich das Delay entdeckte ... Textlich geht es hier um Zuspruch für Menschen, die aus irgendeinem Grund manchmal nicht so richtig dabei sein können und sich am Rande fühlen. Der Song soll positiv sein.
Autor
casimono
Song-Veröffentlichung
Artist
casimono
Kategorie
Pop
Aufrufe
175
Bewertung
6,57 Stern(e)

Song-Rezensionen

Fabfabian
Intro is schön, passt aber nicht wirklich zum restlichen Song. Das Stück is recht dicht, der Gesang is sehr im Hintergrund. Es sind viele gute Ideen im Stück, allerdings is es mir manchmal zu viel des Guten. Kann dann nicht mehr folgen. Ich bin sicher, dass Du tolle Songs schreiben kannst, aber dazu musst Du Dich zwingen weniger in den Song zu packen...
K
Ich liebe delay. Wirklich schade das die Stimmen so weit hinten sind. Hast Du nicht nötig. Gefällt mir sehr gut. Sehr viel Abwechslung Die Stimme denke ich mir lauter. gruß, thomas
P
Puh der Anfang lässt nicht im geringsten erahnen was dann folgt....das dann `ne U2 Nummer folgt........jou Cooles Ding Der Sound bremst meinen Eindruck ein wenig runter d.h. da könnte ein wenig mehr Druck rein z.B. von den Drums aber Transparenz ist da Daher.............. MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: casimono
Lutzrobbylu
Ja, schade dass die Vocals so weit hinten stehen. Der Song ist klasse. Hat tolle Höhepunkte. Zum Mix ist schon alles gesagt...würde mich freuen den Song nochmal zu hören...in neuem Gewand. Macht was draus. Gruß Rob
geebee
Die Stimme muss nach vorne geholt werden. Nicht nur, damit man den Text versteht, sondern auch, weil sie einfach vorne hin gehört. ;) So bekomme ich den Eindruck, als wolle der Sänger sich verstecken (aus Angst vor schrägen Tönen). Wenn das so ist, muss man einfach mehr Takes einsingen, und die Besten zusammenschnipseln... Der Song hat großes Potential. Gefällt mir wirklich sehr gut!
  • Danke
Reaktionen: casimono
Z
Song ist super, hat Schwung und tolle Ideen drin. Nur Aufnahmequalität und Mix ziehen ihn wirklich massiv runter. Der Gesang ist überhaupt kaum hörbar, die A- Gitarren sind besonders ungünstig EQ´ed und mikrofoniert und gemixed und holen wirklich üble Raumeinflüsse hoch und rauschen tun sie auch noch, die Shaker rechts lauter als die gesamte Begleitung und völlig isoliert. Der Rest ist ein ziemlich dichter Brei, der zwar nicht mulmt aber irgendwie fehlt es da an Transparenz und Dynamik und Druck und alles ist total voll geknallt. Da hätte der Gesang auch bei sorgfältigem EQ´ing und Grundverständnis für Kompression Schwierigkeiten, durchzukommen bzw. sich einzubetten. Ansonsten ist der Gesang von der Intonation her noch nicht kontrolliert genug.
  • Danke
Reaktionen: casimono
stooni
Interessanter Song mit überraschenden Wendungen und teilweise sehr schönen Sounds. Der Part ab 0:20 ist gelungen. Der ab 1:02 auch !! Mir gefallen die leiseren Passagen deutlich besser, weil dann auch der Text zu verstehen ist. Dies ist bei den lauteren Abschnitten nicht immer der Fall. Die Idee mit der Acoustic-Klampfe am Anfang und am Ende ist top! Ich würde vielleicht noch irgendeinen kleinen Effekt hinzugeben, da es etwas nach Proberaum klingt. Ist natürlich Geschmackssache. Also, auch wenn ich mehr die rockige Ecke bevorzuge, würde ich mal locker 7 Sterne geben, denn meine Freundin sitzt gerade neben mir und findets ooch jut !!
  • Danke
Reaktionen: casimono
Oben