L

Moment in a box

  • Autor Lennan
  • songvote_creation_date
Text: the sun burnin on your skin burnin on your toes making your hair shine gold the shadows of your lashes on your cheeks the patterns of my sheets on your shoulders i wanna take this moment and put it in a box i wanna take the key and lock the box up whenever i feel lonely whenever i feel sorrow I'll take the box out and forget about tomorrow you lay there and i watch you i watch you sleep love everything about you from the scent of your hair to the smell of your feet i wonder what you’re dreamin i wonder how you feel or is it me who’s dreaming is this really real? i wanna take this moment and put it in a box i wanna take the key and lock the box up whenever i feel lonely whenever i feel sorrow I'll take the box out and forget about tomorrow
Autor
Lennan
Song-Veröffentlichung
Artist
Len und Alina
Kategorie
Pop
Aufrufe
759
Bewertung
8,09 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

J
grundsätzlich eine gute produktion.....die spärlichen drums hät ich mir mehr nach vorne gewünscht mit mehr kleinen abwechslungen........ gut stimmlich vorgetragen.....mich holt aber der song nicht ab um in meinem kopp zu bleiben....letztendlich fehlt mir ein schuss extravaganza......
M
Hui! Gerade in der Chartshow gehört, das hat mir gut gefallen! Irgendwie lässig und macht gute Laune! Der Hit!
M
Es fängt mich, nimmt mich mit, begeistert mich. Handgemachte Musik die aus dem Herzen kommt. Da kann sich mal so manch einer eine Scheibe abschneiden! TOP!
Norro
Toller Song, eine sehr schöne Stimme. Sehr sauber eingesungen und produziert. Auch das sparsame Arrangment gefällt mir sehr gut.
helge1973
Potential (allein von der tollen Stimme her) ist auf jeden Fall da, ist auch alles ziemlich lässig und sommerpassend runtergespielt - und das ist auch das Problem, denn ... auf ner Hängematte dösend bei meinem Onkel auf Zadar - wäre das ein herausragendes Lied. Als Solo dann eher weniger, da es mich sehr schnell langweilt - passiert halt nicht viel, ist auf der anderen Seite auch nichts spannend Neues. Insgesamt gut.
dropunique
supa so! tolle stimmen. klar könnt man den song noch auf alle möglichen arten aufblasen. aber hier kommt mit fast nix schon so viel rüber. vielleicht ein kleiner gag wär gewesen, statt der bassdrum eine alte schachtel zu nehmen,äh...ich mein schon eine richtige schachtel. ev im video dann:) naa. der song ist gut so wie er is.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
M
Superschöne Gesangsmelodie, hübsche Stimme... kann für mein Empfinden auch gern so schlicht instrumentiert und effektiert bleiben.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
asli
Klasse Stimme, das Arrangement ist aber noch ausbaufähig. Der minimalistische Ansatz is ja okay, aber es bedarf meiner Meinung nach kleiner Akzentuierungen, die den Eindruck einer sich wiederholenden Basis-Loop verdrängt. Kleine triolische Arpeggien oder wenigstens ein Ton vom Bass, der sowas wie einen Auftakt bildet zum Beispiel. In der jetzgen Form wird zuwenig Spannung aufgebaut und das Thema wirkt selbst gemessen an der kurzen Spieldauer recht schnell ausgelutscht.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und Lennan
stonyroad
Leiwande Numer, leiwand vorgetragen. Ich will keine Kommentare "wie hätte ichs besser gemacht" abgeben. So wies is is gut.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Nightfly
Shuffelt nett in "Horse with no Name"-Manier, allerdings ohne Höhepunkte vor sich hin. Angenehme Gesangsstimme! Mir gefällt´s. 7 Sternchen
  • Danke
Reaktionen: Lennan
SoulFrontier
Nettes Lied, sauberer Mix und guter Gesang. Mir etwas zu monoton. In seiner Monotonie jedoch recht gut gemacht!
  • Danke
Reaktionen: Lennan
popnapp
Was für eine Stimme, und nicht nur die Stimme sondern auch die Aussprache, die Modulation, weiß nicht wie man das nennt, einfach klasse gemacht das mit dem Singen. Auch toll gemischt das ganze, richtig perfekt. Leider geht es mir sehr ähnlich wie Ash-Zayr. Die erste Strophe ist klasse so und dann kommt aber leider nicht der Song, sondern aus Versehen wurden weitere Takes vom ersten Vers drangeschnitten. Lauter Versionen des ersten Verses. Ich werd wahnsinnig. Kein Schnaps mehr für den Cutter! Mit einem vernünftigen Songwriting und ein bisschen mehr Ideen beim Arrangement wird die nächste Nummer mit dieser unglaublichen Stimme sicher ein Hit.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
TGud
Ich sage auch: Sehr schöne Stimme. Und gerade aus den erfolgtem Feedback merke ich, Ziel erreicht. Es wird über die Erwartung nachgedacht (...da müsste noch x oder y kommen) und es ist dann doch, os wie es ist, durch die kurze Länge legitimiert. Also handwerklich schon gut gemacht. Ist halt am Ende doch Geschmackssache. Aus meiner Sicht hitverdächtig.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Recaper
Guter Song, tolle Minimalmischung und nicht überproduziert! Das Master ist ein wenig dumpf aber immer noch gut.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
BerSi
solide Arbeit - tolle vox - denke der song gehört so - etwas krachend, scheppernd, gedämpft. Mir gefällts!
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Ash-Zayr
Geniale Stimme und Melodieführung/Phrasierung.....gefangen in einem viel zu minimalistischen Korsett!! Schade... Wenn ich etwas bei Musik nicht mag, ist es meist so, dass der Grund eine akustische Vision in meinem Kopf ist, wie ein Stück eigentlich hätte sein "müssen". Natürlich bin ich nicht die Instanz, wie anderer Leute Musik zu sein hat...dann gefällt sie mir eben nicht...nur sind einige Sachen so gut, dass ich teils regelrecht unter dem Phänomen leide, dass etwas nicht stimmt, dass es nicht richtig so ist....es müsste so sein, dann hätte ich es doch genial gefunden....vielleicht kennt ihr das....;) Hier ist es so: ich hätte Strophe 1 gelassen, wie sie jetzt ist....zu Strophe 2 dann der epische Umbruch mit "offener" Percussion, ride Becken, shaker....sanfte Streicher setzen ein (!), offene Akustik-Gitarre, deren bisheriger Flageolett Charakter übernommen wird von gezupften staccato Violinen.... Die durchgehende gedämpfte Flageolett-Gitarre finde ich unerträglich...denn sie tut genau das, wie die Spielweise ist...sie dämpft den Song, lässt ihn nicht aufatmen, begräbt ihn unter einem Schleier des "gleich geht es doch sicher richtig los/wann ist dieses Intro zuende/gibt es Töne von der Gitarre, die länger als 0,3ms stehen?" Es wirkt wie ein Gitarren-Lagerfeuer-Schüler, der diese beiden Akkorde in dieser Spielweise entdeckt hat und nun so stolz darauf ist, dass er den gesamten Song damit posen will.....kontraproduktiv, gerade mit so einer Sängerin dabei! Bitte würdig begleiten. ok, Song zu kurz, eine Bridge noch hier und da... Fazit in diesem Zustand: recht hochwertiger Entwurf, der sicher nicht enden möchte betitelt als belanglose coffee to go bar lounge Hintergrundmucke...da ist mehr drin! Ich hoffe auf ein remake...wenn ihr nicht wollt, gebt mir die Sängerin...;)
  • Danke
Reaktionen: Lennan und speedtom
cartoffle
Sehr guter authentischer Gesang. Die Instrumentierung ist minimal, eigentümlich…als Stilmittel gut eingesetzt
  • Danke
Reaktionen: Lennan
T
  • thirdstonefromsun
  • 8,00 Stern(e)
Das klingt alles sehr stimmig, die etwas ungewöhnliche Instrumentierung gefällt mir besonders gut, ebenso die Rythmik. Auch der relaxte Gesang passt sehr gut dazu. Eine Stelle klingt mir etwas schwammig, wenn ich so sagen soll, das ist die Textstelle "I wanna take...", das klingt bei mir etwas nach "I wanna stake". Oder hab ICH mich da verhört?
  • Danke
Reaktionen: Lennan
speedtom
Was? "I love everything about you...to the smell of your feet" Also, wenn eine Frau den "Duft" meiner Füsse mag, dann müssen ihre Sinne vernebelt sein...oder sie ist ein verdammter Freak ;-) Also: hier ist viel mehr drin gewesen. Als ich ersten Sekunden hörte, hab ich die Ohren aufgestellt und gedacht: das könnte gut werden! Und es wurde gut. Die Alina singt wunderbar, und die sparsame Instrumentierung passt schön zur Stimmung. Aber: leider ist nicht nur die Instrumentierung sparsam, sondern auch die Komposition und das Arrangement. Das schreit nach einem B- oder C-Teil. Das Flageolett-Geschrammel ist für ein Intro oder auch später okay, aber die ganze Zeit? Keine harmonischen Auflockerungen über satte zweieinhalb Minuten? Natürlich ist das ein kurzer Song, aber die Beatles haben auch in weniger als zwei MInuten Strophe, Bridge und Refrain hingekriegt... Meine Bitte also: das nächste Mal ein wenig mehr investieren. Hier wäre auch eni wahrer Sternenregen drin gewesen, mit ein wenig mehr Mühe ;-) Eventuell ist es auch ein neuer Trend, und ich hab ihn einfach verpasst: Akustik Minimal...;-)
  • Danke
Reaktionen: Lennan
TheButcher
Ich find das abslolut super. Zum 2. Verse n bissl mehr percussion. Trotzdem ich finds Hammer
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Locis
Jo, gefällt mir auch. Hat was von "Lemontree". Auf die Dauer wünschte man sich noch etwas Abwechslung, aber da es insgesamt nicht lang ist, geht das auch in Ordnung. Schöne Stimmen, schön gesungen. Schöne Idee vom Text her. Hitverdächtig :)
  • Danke
Reaktionen: Lennan
U
Hey, schön was da meine Ohren hören :) Ein toller Song, wo auch die Dauer für mich vollkommen in Ordnung ! Ja und wegen der Spielgeräusche, da ich wiedersprech meinem Vorvoter, büdde nicht wegmachen, denn nur so kommt es ehrlich und echt ... danke dafür, ich mag es !
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Beyolie
Die spartanische Instrumentierung ist für den Song gerade richtig. Ich finde, dass Alina wunderbar gesungen hat, gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich evtl. der einzige bin: mich stören ein wenig die Spielgeräusche auf den Saiten. Leider ist das Vergnügen schon nach 2:38 vorbei, ist aber auch wiederum gut so, denn in der Folge wäre eine Variation nötig gewesen.
  • Danke
Reaktionen: Lennan
Oben