oati

Imaginary Friends

  • Autor oati
  • songvote_creation_date
Und weiter geht's: Der dritte Song vom Debütalbum Transitions meiner Band Counter The Eulogy. Diesmal ohne "denkwürdiges" Intro, dafür wieder mit etwas Taktwechsel-Spielerei, wie schon bei Child of War. :) Credits: Produced by Counter The Eulogy Engineered by Markus Orthaber @ Orthogonal Records/Kapfenberg, AT Mastered by Jan Pinnig(akai31) @ 21mastering/Berlin,DE Mehr Infos zur Band und zum Album hier: Bandwebsite.
Autor
oati
Song-Veröffentlichung
Artist
Counter The Eulogy
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
411
Bewertung
7,00 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Krax
Das Break um 2:10 gefällt mir. Endlich mal wieder einen gefälligen Kirchenorgelsound! ;) Irgendwas beim Mix klang aber irgendwie anders als bei anderen Titeln hier. Ja, das ist jetzt viel mit "irgend" und "anders". Kann es leider auch nicht genau sagen. Spontan ist mir eingefallen, dass die Produktion zwar ambitioniert, aber noch nicht letztgültig professionell klingt. Aber damit tue ich Euch vielleicht total unrecht. Und vielleicht liegt's auch einfach an dem hier angesprochenen trockenen Sound. Keine genaue Ahnung. Das Ende finde ich übrigens ok.
  • Danke
Reaktionen: oati
maxton
Ja ist wirklich der beste von den 3 Songs. Das Solo könnte mehr power vertragen. Cooler Sound.
  • Danke
Reaktionen: oati
Flint
Bass eingeschlafen?
SoulFrontier
Guter Rocksong! :) Ich höre unter Kopfhörern, kann zum Sound nicht soviel sagen. Auf jeden Fall ordentlich gespielt und gesungen. Ist schon alles sehr trocken und dadurch wird imo auch viel Wirkung verschenkt. Aber wenn das so gewollt ist, dann ist es eben so.
  • Danke
Reaktionen: oati
ziegensauger
Die Stimme klingt interessant, der Refrain ist gut, Der Song könnte besser starten. Die Snare klingt sehr trocken. Das Ende ist meiner Meinung nach unnötig und macht den Song nicht besser! Insgesamt ist der Sound gut der Songs! Dafür gibt es von mir 6 points. LG, Franz
  • Danke
Reaktionen: oati
holgi
Auch ich finde den Song am besten von den dreien, hier stört mich der Drumsound auch nicht so sehr, trocken isser, aber nicht so kraftlos wie sonst. Der gesamte Sound ist trocken, gerade bei den Gitten mag ich das so wenn es um Rock geht. Ne, is schon gut gemacht.
  • Danke
Reaktionen: oati
stonyroad
Gefällt mir am besten von deinen drei Songs. Hier ist die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Teilen am besten gelungen. Auch den Sound find ich hier besser, die Instrumente besser integriert. Drums könnten noch besser vom Sound her.
  • Danke
Reaktionen: oati
Oben