aground

Hero..Achtung, Schmacht­fet­zen

  • Autor aground
  • songvote_creation_date
Hallo Freunde, ein kurzes Vorwort. Mir sind kürzlich ein paar selbst gebrannte, längst vergessende CD's in die Hände gefallen, die ich mit der tollen Sängerin Jana ,so zwischen 1997 – 1998 “produziert“ habe. Leider sind einige Titel nicht mehr lesbar, aber einiges konnte ich noch retten. Nach meiner damaligen Punk / Rock Phase hatte mich damals ein DX7 Freak angefixt, mal mehr mit Synthesizer zu experimentieren. Im Radio lief zu der Zeit kaum noch was mit echten Gitarren, Bass und Drums. Das ist einer der Ergebnisse davon. Für mich war der Synthesizerkram Neuland. Equipment damals: Teac 3440, Drumdose von Boss, Kleines Behringer Pult, grausames Behringer Mic, Behringer Comp. Rev 100 Hall, Roland JV 2080, Yamaha CS1x, Atari 1040, Cubase und Stereo Boxen von Philips. Also alles auf Verdacht gemixt. Das heißt, über die Mixe brauchen wir nicht diskutieren. 1000 Fehler, aber nicht mehr zu ändern. Da ja einige von Euch auch alte Songs, die mit Herzblut entstanden sind hier ins Voting stellen, erlaube ich mir das auch einfach mal. Zweiter Song: Hero....... Biddeschön Übrigens, ein Deesser wäre für mich damals wahrscheinlich jemand gewesen, der vor Hunger nicht in Schlaf kommt. Und überhaupt, meine von Dezibel ver-Pank-ten Ohren haben solche Dinge erfolgreich überhört. Gruß Frank
Autor
aground
Song-Veröffentlichung
Artist
aground
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
403
Bewertung
7,22 Stern(e)

Song-Rezensionen

musicdevil
Der Song ist wirklich nicht schlecht, aber halt doch bissel altbacken. In neuerem Gewand würde das Stück sicher ganz anders seine Wirkung entfalten.
hopoh
Schöner Song der gut an deinen letzten "ausgegrabenen" anschliesst. Hier gefällt mir die Stimme sogar noch etwas besser. Schöne Pads, gute Melodien, die Grooveabteilung ist mir etwas bescheiden und monoton, beim Mix sind einige , für mich , eher unwichtigen Percussionen und Einwürfe sehr nach vorne gemischt, aber das stört den den Gesamteindruck nicht wesentlich. Hat mir gut gefallen :)
helge1973
Ach, DER User, der extra mir zu (berüchtigten) Ehren nen eigenen Thread eröffnet hat? Ojo - da muss ich ja aufpassen, was ich jetzt von mir gebe :erschreck: Nach wie 4 ist die Sängerin Hammer - erinnert mich so an "Culture Beat" Lieder aus den 90ern. Ich mag ja sowas :jawohl: Ist auch hier ganz nett anzuhören. Der Vox-Overload (der hier vorhanden ist - mal wieder) stört mich dieses Mal nicht so sehr, da die Sängerin eher auf die Emotionen des Songs eingeht, sie passend und abwechslungsreich performt. Das Instrumental ist zwar oldschool, aber hier absolut passend. Ich würde mal, nur so als schüchterne Idee, die Library etwas entsauben und versuchen den Style zwar gerne beizubehalten, aber eben mit mondäneren Sounds. Das prügel ich hier einem User ständig auch ein, aber der packt ständig Opas rostige Sampler aus :lol: Übrigens finde ich die Idee hier auch gut, mal nicht nen 90er Euro-Song mit BUMM BUMM BUMM-Kicks zu bringen, sondern ne 90er Ballade. :)
speedtom
Wie konnte dir ein DX-7-Freak die "Punk-Phase" in dir abschwatzen...weisst du denn nicht, dass man den Punk in sich hat - oder halt nicht? ;-) Auf jeden Fall wäre das dem Punk nicht passiert ;-) Aber jenseits der Geschmacksfragen gekonnt gemachter 90-Pop!
Beyolie
Gut, dass ich doch noch reingehört habe, bin nämlich in der "Techno - Dance" Sparte ein eher seltener Gast. Das ist glasklarer undeesster Pop. In den 90er Jahren war ich noch über 10 Jahre von der Idee entfernt, selbst Musik zu machen. Deshalb weiß ich auch nicht, ob es damals bei der von dir angegebenen Ausstattung technisch ein zu großer Aufwand gewesen wäre, beim Drumloop mal n' bisschen Abwechslung reinzubringen. Die Jana hats aber schon drauf, vaflucht nochma. Schöne Zeitreise.
XCapt
"Und waarum?" Besonders der Anfang klingt sehr nach Tic Tac Toe . Später erinnert es mich leicht an die typischen James Bonds Songs. Ich finde die Nummer als ganzes aber extrem geil! Gut leicht angestaubt... Aber mit neuen Arrangement inbesondere bei den Drumprogrammings - könnte die Nummer auch heute noch absolut laufen. Was ein wenig stört ist der Misch der Vocals wenn sie sich überlagern...hier sollte eine Stimme viel weiter in den Hintergrund geraten. So erwartet man einfach eine weitere Person die dazusingt. Es irritiert etwas das ein und dieselbe Stimme fast wie im Duett singt.. Du bekommst jetzt schon mal ein Hitverdächtig, wenn du versprichst da nochmal ranzugehen...wäre zu schade für die Nummer, sie sonst zu verstauben
Marry50a
Schönes Stück, gutes Sängerin. Uns kommt es auf den Gesamteindruck an - egal aus welchem Jahrzehnt. Auch stört uns nicht, dass die Sounds wohl nicht auf dem neusten Stand sind, es kommt auf die Musik an und die gefällt uns. Intro ist uns persönlich etwas zu lang geraten - aber wie immer - Geschmackssache!!
stonyroad
Vox gefällt mir gut, vielleicht bissi viel dieses "Knarzen" als Stilmittel eingesetzt. Könnte einen Bond singen. Hab immer schwäche für solle Nummern. Drums find ich nicht so toll, aber passt in die 80ger. Goergie Maroder-Sound (oder wie der schon heißt) bei einem Keyboard. BOntempi-like. Aber abgesehen davon fand ich gut.
L
War aber schon um etwa 10 jahre verspätet. Klingt eher nach 'ner End-80er Nummer. Aber wäre passend für 'nen Tatort aus den 80ern gewesen... sehe dabei so'ne Szene, wie sich so'ne Tante lustlos in der Strip-Bar an der Stange rumrekelt und Schimanski zieht dran vorbei. Insgesamt zieht sich das Dingen - aber solide.
  • Danke
Reaktionen: helge1973
Oben